Symbolbild Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Abschluss: Master of Science 

Betriebswirtschaftslehre

Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre bietet eine vertiefende forschungsorientierte Ausbildung. Studierende eignen sich ein vertieftes betriebswirtschaftliches Wissen an, welches sie qualifiziert, selbständig Lösungsansätze für anspruchsvolle und komplexe Problemstellungen in der Anwendung und Wissenschaft zu erarbeiten. Der Anspruch einer forschungsorientierten Ausbildung wird durch die Vermittlung von methodenorientierten Kompetenzen unterstrichen, etwa im Bereich der empirischen Sozialforschung.

Bei Wahl der Variante B erwerben Studierende verbunden mit wirtschaftswissenschaftlichen Angeboten Schnittstellenkompetenz hinsichtlich ingenieurwissenschaftlicher Grundlagen in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik.

+-

Sie sollten Grundkenntnisse in betriebswirtschaftlichem Wissen und wirtschaftswissenschaftliche Fertigkeiten aus Ihrem Bachelorstudium mitbringen. Ingenieurwissenschaftliche Vorkenntnisse benötigen Sie keine. Jedoch sollten Sie an einer breiteren und tieferen betriebswirtschaftlichen Ausrichtung des BWL-Studiums interessiert sein.

Studienverlaufsplan

Modulhandbuch

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).
Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Betriebswirtschaftslehre - Master of Science

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 24.07.15
Zulassungsbedingungen

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung:


Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli)

Berufliche Einsatzfelder der Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre
liegen in sämtlichen kaufmännischen Funktionen, insbesondere dort, wo vertiefte wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse und Fertigkeiten angezeigt sind. Dies betrifft eine Vielzahl von
Funktionen in Industriebetrieben, aber auch in Handels- und Dienstleistungsbetrieben: Angefangen
beim Innovationsmanagement, der Beschaffung, der Produktion und dem Absatz über Querschnittsfunktionen wie Logistik, Organisation, Finanzierung und Controlling bis hin zur Wirtschaftsinformatik.


Zugleich dient der Masterstudiengang als Vorbereitung für eine weitere wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den behandelten Themen im Rahmen einer Promotion oder eines postgradualen
Studiums. Bei Wahl der Variante B bieten sich zudem Tätigkeitsfelder an, bei denen ein Verständnis
für grundlegende technische Zusammenhänge erforderlich oder hilfreich ist.



Tätigkeitsfelder:

  • Leitungs- und Fachtätigkeiten in kaufmännischen Funktionen, bei Variante B insbesondere solche, bei denen ein grundlegendes Verständnis für technische Zusammenhänge erforderlich oder hilfreich ist
  • Tätigkeiten in der Leitung von Unternehmen und von anderen Organisationen
  • Tätigkeiten in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre

 

Wirtschaftszweige/ Bereiche (Auszug):

  • Industrie und Handel
  • Dienstleistungsunternehmen, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung, Unternehmensberatung sowie Logistik- und Verkehrsunternehmen
  • Öffentliche Verwaltung und Verbände
  • Aus- und Weiterbildung
  • Wissenschaft
Wichtige Links
Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt

Dr.

Thomas Eschenbach

Studiengangsmanager Betriebswirtschaftslehre

  • +49 711 685-83604