Beauftragte für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen

Die Beauftragte unterstützt Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen bei behindertenspezifischen Fragestellungen.

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen

Als Beauftragte für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen unterstütze und berate ich Studierende sowie Studienbewerberinnen und Studienbewerber bei allen behindertenspezifischen Fragestellungen. Das können beispielsweise Fragen zur Barrierefreiheit sein, Fragen zur Studienorganisation oder zu formalen Aspekten des Studiums (z.B. Nachteilsausgleiche bei Prüfungen, Anpassungen bei Lehrveranstaltungen, Fristverlängerungen).

Ich wirke gemäß meines Auftrags, der in §20 der Grundordnung der Universität Stuttgart festgeschrieben ist, unter anderem darauf hin, dass Nachteilsausgleiche bei der Zulassung zum Studium, bei der Studiengestaltung und in Prüfungen umgesetzt werden. Ferner wirke ich an Ihrer gleichberechtigten Teilhabe im Universitätsbereich mit, so dass Sie die Angebote der Universität möglichst ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen können.

Ebenso stehe ich anderen Beratenden, Lehrenden, Prüfenden und Prüfungsausschüssen als Ansprechpartnerin bei Fragen zu behindertenspezifischen Themen gerne zur Verfügung.

Als Beauftragte arbeite ich im Netzwerk Beratung der Universität Stuttgart eng mit anderen Beratungseinrichtungen zusammen, zum Beispiel mit der Zentralen Studienberatung, den Fachstudienberaterinnen und –beratern, den Studienlotsen, der Ombudsfrau Lehre und dem Studierendenwerk Stuttgart.

Studienbewerberinnen und Studienbewerber und Studierende finden auf unterer Seite weitere detaillierte Informationen zu

  • Nachteilsausgleich bei der Bewerbung und im Studium
  • technischen und organisatorischen Hilfestellungen
  • weiterführenden Links zum Thema Studium und Behinderung und zum Thema Beruf und Behinderung

Beratung und Hilfestellungen für behinderte Studierende an der Universität Stuttgart

Folgende Seiten bieten Ihnen Informationen zur Unterstützung von behinderten und chronisch kranken Studierenden sowie zum AK Barrierefreier Campus:

Beratungsverständnis und Arbeitsweise

Die Beratung ist freiwillig, vertraulich, unabhängig und personenzentriert. Es geht um Ihre Fragen und Bedürfnisse. Die Beratung steht Ihnen während Ihres gesamten Studienverlaufs und auch vor einem möglichen Studium an der Universität Stuttgart zur Verfügung.
Ich biete Einzelberatungen an – persönlich, telefonisch und per E-Mail. Sehr gerne führe ich kooperative Beratungsgespräche unter Einbeziehung von Ansprechpartner/innen aus anderen Beratungseinrichtungen oder aus Ihrem Fachbereich, wenn dies von Ihnen gewünscht wird und wenn es dem Beratungs- oder Ihrem Studienprozess dienlich ist.

Interview mit der Behindertenbeauftragten

Beratungstermine nur nach Vereinbarung. Für eine Terminvereinbarung senden Sie bitte eine E-Mail oder rufen Sie mich an. Sie finden mich im Haus der Studierenden, Pfaffenwaldring 5c, 70569 Stuttgart.

Anfahrt Haus der Studierenden

Zum Lageplan
  • S-Bahn: S-Bahnlinien S1, S2 und S3, Haltestelle Universität
    Vom Hauptbahnhof Stuttgart fahren regelmäßig S-Bahnen der Linien S1, S2 oder S3 ab Gleis 101 direkt zur Universität (vierte Station nach dem Hauptbahnhof). Die S-Bahnen fahren dabei in die Richtungen Böblingen, Herrenberg, Vaihingen oder Flughafen. An der Haltestelle Universität nehmen Sie am besten den Ausgang zum Universitätszentrum.
  • Bus: Linien 82, 84, 92, Haltestelle Universität

Verlassen Sie die Autobahn A8 (München-Karlsruhe) an der Abzweigung Stuttgart-Vaihingen in Richtung Stuttgart. Die zweite Ausfahrt Universität führt zum Universitätsgelände. Der Pfaffenwaldring ist weiter ausgeschildert.

Kontakt

Dieses Bild zeigt Eicken
Dipl.-Ing.agr., M.Sc.

Sigrid Eicken

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen

Dipl.-Päd.

Jeannette von Wolff

Stellvertretung Behindertenbeauftragte