Studienwahl-Kompass

Softwaretechnik

Bachelor Softwaretechnik – Orientierung für Studieninteressierte
[Foto: Fotolia/vegefox.com]

Perspektiven nach dem Studium

M.Sc. Softwaretechnik

Sie können an der Universität Stuttgart nach dem B.Sc. Softwaretechnik einen Master of Science Softwaretechnik anschließen. Der zweijährige Studiengang vertieft die im Bachelor behandelten Themengebiete und ermöglicht durch so genannte Vertiefungslinien eine individuelle Spezialisierung. Dabei spielt auch im Masterstudium die Anwendung des Gelernten eine große Rolle. 

Job & Karriere

In welchen Branchen arbeiten Softwaretechniker*innen?

Softwaretechniker werden derzeit explizit gesucht. Insbesondere mit den Kenntnissen des Projektmanagements sind sie in den unterschiedlichsten Bereichen gefragt. Es gibt keine Branche mehr ohne IT-Unterstützung, folglich werden auch in allen Branchen Softwaretechniker*innen benötigt. Dazu gehören beispielsweise:

  • Informations- und Telekommunikationstechnik
  • System- und Softwarehäuser
  • IT-Dienstleister
  • Banken und Versicherungen
  • Maschinenbau und Automobilindustrie
  • Medizintechnik
  • Handel
  • Bildung

Softwaretechniker*innen arbeiten in diesen Branchen beispielsweise als Softwareentwickler*innen: Dann gehört zu ihren Aufgaben, neue Software zu entwickeln, bzw. bestehende Software weiterzuentwickeln. Manche arbeiten als Softwaretester*innen, um Software auf ihre Funktionsfähigkeit, Nutzerfreundlichkeit, Stabilität und Sicherheit hin zu testen. Sie arbeiten aber auch als Berater*innen, die Kunden oder ihren Arbeitgeber bei der Auswahl der geeigneten Software zur Seite stehen. Immer wichtiger wird auch das Berufsbild der IT-Sicherheitsfachkraft, die für die Sicherheit der IT-Architektur eines Unternehmens zuständig ist.

Zum Seitenanfang