Studienwahl-Kompass

Berufspädagogik / Technikpädagogik

Bachelor Berufspädagogik / Technikpädagogik – Orientierung für Studieninteressierte

Perspektiven nach dem Studium

Master-Studium

Im Mittelpunkt des Master-Studiums Technikpädagogik Master Profil C (betriebliche Bildungsarbeit) steht die Vermittlung vertiefter betrieblicher und forschungsmethodischer Kompetenzen. Durch ein breites Repertoire an spezifischen Kenntnissen, Methoden und Fertigkeiten in Themenfeldern wie Didaktik beruflicher Bildung, Berufsbildungsforschung oder Strukturen beruflichen Lernens, werden die Studierenden in Vertiefungsbereichen darauf vorbereitet, in beruflichen Kontexten sicher und selbstständig zu agieren. In den Spezialisierungsbereichen können betriebswirtschaftliche, betriebliche, pädagogische und soziale Qualifikationen erworben werden. In einem 12-wöchigen Praktikum können die erlangten Qualifikationen direkt angewendet und Weichen für die weitere Karriere gestellt werden.

Job & Karriere

Für die Absolvent*innen ergeben sich vielfältige berufliche Anschlussmöglichkeiten, die sich meist nach den gewählten Spezialisierungen im Studium und dem Nebenfach richten. Insbesondere der Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung und das Personalmanagement stellen ein typisches Arbeitsfeld dar, das nicht nur mit spannenden und kreativen Tätigkeiten lockt, sondern aufgrund steigenden Weiterbildungsbedarfen in Unternehmen hervorragende Perspektiven bieten. Arbeitsfelder nach dem Studium sind u. a.

  • das Personalmanagement (z.B. Personaldisponent*in)
  • der gesamte betrieblichen Aus- und Weiterbildungsbereich (z. B. Ausbildungsberater*in, oder Leiter*in der Ausbildungsabteilung im Unternehmen, Ausbilder* in nach AEVO (Ausbilder-Eignungsverordnung))
  • die betriebliche Bildungsarbeit (z.B. Bildungsreferent*in)
  • das Arbeiten bei Lehr-/Lernmittelhersteller
  • die Berufs- oder Unternehmensberatung
  • das Berufstraining
  • die Forschung im berufspädagogischen Bereich
Zum Seitenanfang