Veranstaltungsprogramm

Im Veranstaltungsprogamm finden Sie alle Vorträge, Vorlesungen, Seminare und Sonderveranstaltungen, die für Gasthörer/-innen geöffnet sind.

 

Programmheft WiSe 2018/19:

 

Download der Broschüre: hier

               

 

!!!! Aktuelle Änderungen und Korrekturen für das Veranstaltungsangebot zum WiSe 2018/19 (Stand: 08.10.2018)

 

S. 81: betr. das Seminar "Das Tempovirus. Verkehr und Stadt in der ersten Hälfte des
          20. Jahrhunderts" von Herrn Prof. Dr. Reinhold Bauer, die korrekte Veranstaltungs-
          nummer lautet: 161820022.

S. 82: betr. das Seminar "Koloniale Landschaften" von Frau Nicole Hesse, der Beginn
          hat sich um eine Woche nach hinten verschoben auf den 23.10.2018.
 
         Die Homepage der Abteilung Wirkungsgeschichte der Technik lautet: 
         www.uni-stuttgart.de/hi/wgt 

S. 83: bertr. den Lektürekurs "Kassiker der Naturforschung und Technik im 19. 
          Jahrhundert" von Herrn Prof. Dr. Klaus Hentschel

          Inhalt:
Passend zur Vorlesung werden ausgewählte naturphilo­sophische und 
                      technische Quellen analysiert. Eine Teilnahme ohne verbindliche Über-
                      nahme der Gestaltung einer Sitzung mit Leitfragen u. Diskussionsleitung    
                      ist nicht möglich.
          
          Beginn, Ort und Zeit: Donnerstag 18.10.2018, 15.45-17.15 Uhr, Raum M 17.51

S. 84: betr. Hauptseminar "Künstler - Ingenieure der Renaissance" von Herrn
          Prof. Dr. Klaus Hentschel

          Beginn, Ort und Zeit:
Dienstag 16.10.2018, 14.00-15.30 Uhr, Raum M 17.73

S. 85: betr. das Seminar "Space-Race: Das Rennen zwischen den USA und der
          Sowjetunion in den Weltraum"
von Herrn Dr. Reinhard Neunhöffer

          Inhalt:
Das Space-Race begann de facto am Ende des 2. Weltkriegs mit dem 
                      Bemühen beider Kontrahenten, deutsches Wissen zur Raketentechnik für
                      sich nutzbar zu machen und dazu wichtige Personen, Unterlagen und
                      Hardware zu übernehmen. Die Sowjets erzielten mit dem ersten künstlichen
                      Erdsatelliten Sputnik und mit dem ersten Orbitalflug von Juri Gagarin
                      prestigeträchtige Erstleistungen. Die Amerikaner nahmen diese Heraus-
                      forderung an, holten auf und erreichten schließlich mit den berühmten
                      Mondlandungen in den Jahren 1969 bis 1972 einen spektakulären Sieg. Im
                      Seminar verfolgen und analysieren wir die Etappen dieses Rennens mit
                      Blick auf die von beiden Seiten eingesetzte Technik, aber auch auf die
                      handelnden Personen und Organisationen sowie auf die historischen
                      Umstände, unter denen das Rennen ablief. Die Teilnehmer bestimmen
                      Inhalt und Stil des Seminars mit durch die Auswahl der Vortragsthemen aus
                      einem breiten Angebot sowie durch ihre individuelle Auffassung der
                      Themen und Fragestellungen.

            Beginn, Ort und Zeit: Mittwoch 17.10.2018, 17.30-19.00 Uhr, Raum V 29.01 
                                                 (Campus Vaihingen)

S. 89: Die Vorlesung "Singen - Sagen - Schreiben" von Frau Dr. Cornelia Herberich
          findet im WiSe 2018/19 nicht statt.

S. 98:  betr. die Vorlesung "Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften". Die korrekte
           E-Mail Adresse im Kontakt lautet: susanne.becker@ivr.uni-stuttgart.de

S. 98: betr. die Vorlesung "Gesetzgeber und Gestezgebung in Theorie und Praxis".
          Der korrekte Kontakt lautet: E-Mail: haug@ivr.uni-stuttgart.de, Homepage:
          ww.ivr.uni-stuttgart.de

zusätzliche Veranstaltungen:

Institut für Linguistik/Romanistik

Viralité du discours d'extrême droite sur les partis traditionnels en Europe (et plus particulièrement en France) et thématiques identitaires

Seminar...Judith YACAR

Inhalt: En avril 2002, Jean-Marie Le Pen, candidat à la présidentielle de son parti
le Front National, obtient contre toute attente suffisamment de voix pour représenter
son parti au deuxième tour. A ce moment-là, le Front National est un petit
parti qui représente environ 10% des électeurs. Aux élections présidentielles de
2017, sa fille, Marine Le Pen, devenue à son tour présidente du parti est
également présente au deuxième tour. Entre ces deux élections se sont
écoulés quinze ans au cours desquels le Front National (rebaptisé
aujourd'hui Rassemblement National) est devenu un parti incontournable
de la vie politique française, un parti "normal". Ce processus de normalisation
s'est accompagné d'une propagation des thèmes chers au FN au sein des partis
de droite traditionnels: "les Français d'abord", immigration = invasion, islam
= terrorisme etc. En 2007, le président Nicolas Sarkozy lance par exemple un
débat dur "l'identité nationale" thème-phare jusqu'alors du FN. Parallèlement
à ce phénomène de normalisation du FN, on assiste au cours de ces vingt
dernières années à l'émergence d'un discours néo-conservateur chez certains
intellectuels français. Comment expliquer ces phénomènes, qu'on constate aussi
ailleurs en Europe.

Ort und Zeit: Donnerstag, 9.45-11.15 Uhr, Beginn 18. OKtober 2018
                      Stadtmitte, Keplerstraße 17, Raum M 17.25.

 

Institut für Literaturwissenschaft, Abteilung Englische Literaturen

Text and History I: Power, Politics, and Performance in English Literature Before 1800

Vorlesung... Prof. Sibylle Baumbach

Inhalt: This lecture provides an overview of the key developments in English
literature before 1800. While a wide range of different genres, authors, and epochs
will be covered, we will focus on aspects of power and performance during this
time to discuss the political scope of literary works and the manifold ways in
which they respond to and reflect upon different sociocultural contexts. We will
also take a closer look at rewritings and adaptations of selected works to
explore what makes many of these works so timeless. Students will not only
gain insight into some of the most influential, and also most compelling
literary works before 1800: they will also be introduced to key theories,
methods, and latest approaches in literary criticism relevant to the study
of literature before 1800.

Ort und Zeit: Dienstag, 11.30-13.00 Uhr, Beginn 23. OKtober 2018
                      Stadtmitte, Keplerstraße 17, Raum M 17.02

 

Die Veranstaltungen des Instituts für Philosophie im WiSe 2018/18
finden Sie unter folgendem Link:

http://www.uni-stuttgart.de/philo/lehre/aktuelle_lehre/index.html

 

 
 

 

Archiv 

Veranstaltungsangebot Sommersemester 2018

Veranstaltungsangebot Wintersemester 2017/18

Veranstaltungsangebot Sommersemester 2017

Veranstaltungsangebot für das Wintersemester 2016/17

Veranstaltungsangebot für das Sommersemester 2016
Veranstaltungsangebot für das Wintersemester 2015/16
Veranstaltungsprogramm für das Sommersemester 2015
Veranstaltungsprogramm für das Wintersemester 2014/15
Veranstaltungsprogramm für das Sommersemester 2014
Veranstaltungsprogramm für das Wintersemester 2013/14
Veranstaltungsprogramm für das Sommersemester 2013
Veranstaltungsprogramm für das Wintersemester 2012/2013
Veranstaltungsprogramm für das Sommersemester 2012
Veranstaltungsprogramm für das Wintersemester 2011/2012
Veranstaltungsprogramm für das Sommersemester 2011 


 

Hinweis: Sie benötigen den kostenlosen externer Link Adobe Acrobat Reader um Dateien im pdf-Format anzuschauen