Dieses Bild zeigt Prof. Dr. Peer Fischer

Prof. Dr. Peer Fischer

Forschungsbereiche: Chemie, Materialwissenschaft/Neue Materialien/Biomaterialien
Schwerpunkte: Nanomaschinen und Mikrostrukturen
[Foto: Max Planck Institut für Intelligente Systeme]

Arbeitsgebiet

Im Mittelpunkt der Arbeit von Prof. Fischer stehen artifizielle Nanomaschinen und Mikrostrukturen. Die Gruppe untersucht zum einen neue 3-D Fabrikationsmethoden für Nanostrukturen und hat unter anderem ein Aufdampfverfahren entwickelt, mit dem sich nanoskopische Strukturen besonders exakt und schneller präparieren lassen. Dies erlaubt die Herstellung von Hybridstrukturen und nanostrukturierten Oberflächen. Solche Oberflächen haben besondere optische, elektrische und magnetische Eigenschaften, und können zum Beispiel auch für die Medizintechnik genutzt werden.

Besonderes Interesse gilt der Entwicklung von artifiziellen Mikrostrukturen, die sich aktiv in Flüssigkeiten bewegen und gesteuert werden können. Hier erforscht die Arbeitsgruppe Fischer Mikrostrukturen für die minimalstinvasive Mikrochirurgie.

Prof. Fischer beschäftigt sich auch mit der Selbstassemblierung von Nanostrukturen und neuen sensitiven optischen und spektroskopischen Charakterisierungsmethoden, unter anderem auch, um chirale Moleküle zu beobachten.

 Nanopropeller
Nanopropeller

Persönliches

Prof. Peer Fischer wurde 1972 in Augsburg geboren und wuchs in Asien, Afrika, Deutschland, und Großbritannien auf. Er studierte Physik in London und promovierte 1999 an der Fakultät Chemie der Universität Cambridge. Nach einer Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Cornell University in Ithaka/New York wechselte er 2004 an das Rowland Institute an der Harvard University, wo er als Rowland Junior Fellow ein interdisziplinäres Labor aufgebaut und geleitet hat. Im Jahr 2009 erhielt er neben Angeboten auf Professuren in den USA auch einen Attract Award, was ihn 2009 ans Fraunhofer Institut in Freiburg führte. Seit 2011 leitet er das unabhängige Labor für Mikro Nano und Molekulare Systeme am Max Planck Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart. 2013 berief ihn die Universität Stuttgart als Professor für Physikalische Chemie. Fischer erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2012 einen ERC Starting Grant und 2018 einen ERC Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats sowie den World Technology Award 2016 in der Kategorie „Information Technology – Hardware“.

Kontakt

Prof. Peer Fischer
Universität Stuttgart
Institut für Physikalische Chemie (IPC)
Tel.: 0711/ 685-64140
E-Mail
Homepage

Zum Seitenanfang