Zum Seitenanfang

Schülerinnen-Labor NASSY siegt bei Wettbewerb

Preiswürdige Nachwuchsförderung

Das Schülerinnenlabor und Feriencamp NASSY des Wasserforschungszentrums der Universität Stuttgart ging im Dezember als Sieger des Wettbewerbs „Energie für Bildung“ hervor. Die Jury der GasVersorgung Süddeutschland (GVS) würdigt mit dem in Höhe von 1.000 Euro dotierten Preis jeden Monat ein Projekt, das es versteht, Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern.

Wasser ist das zentrale Thema in dem Projekt NASSY. Im Schülerinnen-Labor dürfen Mädchen der Klassen 7 bis 10 an drei Nachmittagen selbst Forscher spielen. Sie erleben hautnah im Labor oder bei einem Besuch des Lehr- und Forschungsklärwerks der Uni, wie Trinkwasser gewonnen, Grundwasser untersucht oder Abwasser gereinigt wird. In den Ferien organisiert das Wasserforschungszentrum Forschungscamps, beispielsweise vom 14. bis 17. Juni 2011 in Blaubeuren. Die 20 Schülerinnen tauchen in die Geschichten und Legenden rund um Blaubeuren und den Blautopf ein, lernen die Wasserqualität anhand von Organismen zu beurteilen und werden Exkursionen zu den „Wasserhighlights“ der Region machen.


Beim Projekt NASSY gibt es Experimente rund ums Wasser. (Foto: Institut)
Beim Projekt NASSY gibt es Experimente rund ums Wasser. (Foto: Institut)

„Mit seiner Praxisorientierung trägt das Schülerlabor und Feriencamp NASSY in besonderer Weise dazu bei, junge Menschen für Naturwissenschaft und Technik zu interessieren und ihnen erste Kontakte zu Berufen in diesen Bereichen zu ermöglichen“, so Angela Grether, Projektleiterin des Wettbewerbs. Vor allem Mädchen sollen für Naturwissenschaft und Technik und die damit verbundenen Berufe begeistert werden. Seit 2009 bietet das Wasserforschungszentrum der Universität Stuttgart regelmäßig diese Feriencamps und Experimentiernachmittage für Schülerinnen aber auch Schulklassen der Stufen 7 bis 10 an. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und die Bundesagentur für Arbeit fördern das Projekt NASSY, das jedes Jahr rund 800 junge Menschen anzieht. Helmine Braitmaier/uk

 

 



Kontakt

Alexandra Denner
Institut für Wasserbau
Tel. 0711/685-64713
e-mail: nassy@iws.uni-stuttgart.de
http://www.nassy.uni-stuttgart.de


Zum Seitenanfang