Zum Seitenanfang

Erfolgreicher Test in der Schwerelosigkeit

Wiederbetankung im Orbit

Am 22. Februar 2011 um 13:50 Uhr startete die Testrakete REXUS 9 vom Esrange Space Center in Kiruna, Schweden. Mit an Bord war, zusammen mit drei weiteren Experimenten anderer Studentengruppen, EXPLORE („EXPeriment for Liquid On-orbit REfueling“), ein Projekt von sechs Studentinnen und Studenten des Studiengangs Luft- und Raumfahrtechnik der Universität Stuttgart. Gemeinsam mit zwei weiteren Studierenden der Hochschule Offenburg und der FH Aalen entwickelten sie im letzten Jahr die Steuerungs- und Aufzeichnungselektronik.

Explore Logo
Explore Logo

Nachdem im Februar 2010 ihr Entwurf durch Experten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) analysiert und für die nächsten Projektphasen freigegeben wurde, optimierte das Team den komplexen Versuchsaufbau zum Test von Betankungsprozessen und baute ihn zusammen. Zahlreiche Versuche, wie beispielsweise Vibrationstests am DLR Stuttgart und Bremen oder ein Service-Simulator-Test am DLR Pfaffenhofen folgten. Im Januar 2011 trat EXPLORE dann seine Reise zum Esrange Space Center nach Schweden an.



Roll-Out der REXUS 9 Rakete (Foto: EXPLORE)
Roll-Out der REXUS 9 Rakete (Foto: EXPLORE)

Mitte Februar folgten dann die Stuttgarter Nachwuchswissenschaftler und acht andere internationale Studententeams und deren Projekte. Nach einer Woche Vorbereitung und den finalen Prüfungen aller Experimente, wurde es nach einer ersten Startverschiebung am 22. Februar ernst: Um 13:50 Uhr startete REXUS 9 mit EXPLORE zu ihrem erfolgreichen 13minütigen Flug, einschließlich drei Minuten Schwerelosigkeit. Dabei erreichte sie eine Gipfelhöhe von 80,6 Kilometer. Die Schwesterrakete REXUS 10 mit vier weiteren Studentenprojekten hob einen Tag später zu einem ebenso erfolgreichen Flug ab.
EXPLORE übermittelte während des Fluges fehlerlos alle Überwachungsdaten wie Temperatur und Druck sowie die Statusdaten der Kontrolleinheiten an die Bodenstation. Auch das Videomaterial der Außenkamera und der Kamera im Modul lieferte vielversprechende Ergebnisse.
Magdalena Max



Kontakt

EXPLORE Team
Institut für Raumfahrtsysteme
e-mail: info@explore-rexus.de
http://www.explore-rexus.de


Zum Seitenanfang