Zum Seitenanfang

Robert Bosch Stiftung fördert Juniorprofessur „Nachhaltiges Bauen“

Ressourcen schonen von Bau bis Abriss

Rund 40 Prozent des Endenergieverbrauchs im Deutschland, ein Drittel der CO2-Emissionen sowie 60 Prozent des Mülls entfallen auf das Bauwesen. Während jedoch an Energieersparmöglichkeiten während der Nutzungsphase eines Gebäudes intensiv geforscht wird, blieben der Energie- und Ressourcenverbrauch für die Herstellung von Baustoffen, Bauteilen und Gebäuden, für deren Um- und Abbau sowie das Abfallaufkommen bisher weitgehend unberücksichtigt. Diesen Fragen widmet sich die neue Juniorprofessur „Nachhaltiges Bauen“ am Institut für Leichtbau Konstruieren und Entwerfen (ILEK) der Uni Stuttgart, die von der Robert Bosch Stiftung gefördert wird.

Um dem Dilemma aus immer knapper werdenden Ressourcen, steigendem Wohnraumbedarf in den Städten und kürzeren Gebäudelebenszyklen zu entkommen, bietet die Entwicklung neuartiger Baustoffe und Konstruktionsmethoden enorme Chancen. Deshalb sollen mit der neuen Stiftungsprofessur visionäre interdisziplinäre Forschungsansätze zur Entwicklung von nachhaltigen Baumaterialien verfolgt werden, die möglichst viele wichtige Eigenschaften vereinen und auch Aspekte aus Disziplinen einbeziehen, die dem Bauwesen eher fernstehen. Deshalb soll der zuküftige Stelleninhaber nicht nur eine ausgewiesene Qualifikation in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen mitbringen, sondern auch in Fragen der Medizin, der Biologie oder der Textil- und Verfahrenstechnik beschlagen sein.


Klimastudie für ein urbanes Projekt im mittleren Osten.  (Foto: © werner sobek stuttgart)
Klimastudie für ein urbanes Projekt im mittleren Osten. (Foto: © werner sobek stuttgart)

„Mit der Juniorprofessur ‚Nachhaltiges Bauen’ wollen wir gemeinsam mit einem dafür in besonderer Weise geeigneten Institut eine weitere wichtige Forschungsrichtung zur Thematik der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen in Deutschland stärken. Das ILEK bietet dafür ein äußerst fruchtbares Umfeld“, sagt Dr. Ingrid Wünning Tschol, Leiterin des Programmbereichs „Gesundheit und Wissenschaft“ bei der Bosch-Stiftung. „Wir wollen Baustoffe und Bauteile so konzipieren, dass, beispielsweise unter Ausnutzung von Wachstums-, Selbstverstärkungs- und Selbstheilungsprozessen, hocheffiziente und gleichzeitig ideal nachhaltige Konstruktionen möglich werden“, so der Leiter des ILEK, Prof. Werner Sobek.
Die Juniorprofessur „Nachhaltiges Bauen“ ist auf fünf Jahre angelegt und soll eine eigenständige Forscherkarriere in Deutschland ermöglichen. Die Gelder fließen in erster Linie in den Aufbau der Forschergruppe beziehungseise in Personalmittel. Die Universität Stuttgart und das ILEK stellen zur Unterstützung der Forschung etwa 10 Prozent an Eigenmitteln bereit. uk



Kontakt

Prof. Werner Sobek
Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren
Tel. 0711/685- 66226
e-mail: werner.sobek@ilek.uni-stuttgart.de


Zum Seitenanfang