Zum Seitenanfang

Relaunch der Universitätsseiten gibt Auftakt für vermehrte Online-Aktivitäten

Neue Universitäts-Homepage geht online

Geplant war es schon lange, Anfang Februar 2011 war es dann endlich soweit: Der neue Webauftritt der Universität Stuttgart ging an den Start. Neben einer grundlegenden Überarbeitung in Design und Layout, wurde vor allem auf eine verbesserte Funktionalität Wert gelegt. Ein Profil bei Facebook und Twitter sowie ein geplantes Online-Magazin runden das Mehr an Vernetzung ab.

Ein Projektteam unter der Leitung von Claudia Berardis von der Abteilung Hochschulkommunikation entwickelte in enger Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum ein Homepage-Konzept, das vor allem einer verbesserten Funktionalität, einem einheitlichen Design sowie einem zeitgemäßen Auftritt Rechnung tragen sollte. Auch die vielen Hinweise und Ideen von Universitäts-Beschäftigten wurden bei der Planung berücksichtigt.


Neue Universitäts-Homepage
Neue Universitäts-Homepage

Das Ergebnis ist ein dreispaltiges Layout mit einer Vollfarbengrafik im Kopfbereich und damit gegenüber dem alten Webauftritt eine grundlegende Änderung des Designs. Neu dabei ist eine feste Seitenbreite, die den Vorteil bietet, Texte und Grafiken sehr exakt ausrichten und formatieren zu können. Die Menüführung der Seite teilt sich nun in eine Themen- sowie eine Zielgruppennavigation auf. Mit dem Einbau von Links zu universitätsübergreifenden Themen und jährlichen Highlights wie zum Beispiel dem Tag der Wissenschaft in die linke Spaltennavigation lassen sich nun gezielt Schwerpunkte setzen. Insgesamt vereinfacht der neue Seitenaufbau die Navigation der Seiten und optimiert gleichzeitig die Benutzerfreundlichkeit als auch die Suche nach Informationen. Auch die Suchfunktion im Allgemeinen wurde systematisch überarbeitet und liefert nun treffendere Ergebnisse.
Eine weitere wesentliche Neuerung der Homepage ist der Einbau von aktuellen Meldungen und Nachrichten in den Mittelteil der Seite sowie innerhalb einer Newsspalte. Publiziert werden im Newsteil unter anderem Informationen zu universitätsweiten Veranstaltungen und Ausschreibungen, dem Mittelteil sind herausragende Meldungen zu unipolitischen Themen sowie aus Forschung, der Lehre oder dem Universitätsalltag vorbehalten. Beide Bereiche werden von einer neu eingerichteten Online-Redaktion betreut. Zukünftig wird es ein Formular geben, in das Uni-Institute und -Einrichtungen direkt Veranstaltungen und Neuigkeiten mit universitätsweiter Relevanz eintragen können, um auf sich aufmerksam zu machen.
Im Zuge des runderneuerten Webauftritts ist die Universität nun auch in verschiedenen Netzwerkgemeinschaften, besser bekannt unter dem Begriff „Social Media“ präsent. So lädt die Universität auf der Plattform Facebook nun mit einer offiziellen Seite zum direkten Austausch mit Studierenden und Interessierten ein. Um schnell und unkompliziert in Kontakt zu treten und informiert zu sein, kann sich jeder, der bei Facebook ein Profil besitzt, ab sofort mit der Universität vernetzen – was schon in den ersten Tagen nach der Freistellung mehrere Hundert „Fans“ nutzten. Darüber hinaus „zwitschert“ die Universität seit kurzem auch auf dem Mikroblogging-Dienst Twitter. „Follower“ werden hier in Echtzeit mit allen Neuigkeiten rund um die Universität Stuttgart versorgt.
Abgerundet werden sollen die Internet-Aktivitäten zukünftig mit einem Online-Magazin. Dieses Medium will sich mit einem breit gefächerten Themenspektrum sowohl an Studierende wie auch gleichermaßen an Mitarbeiter der Universität aus dem wissenschaftlichen und dem nicht-wissenschaftlichen Dienst wenden. ros



Kontakt

Andrea Rosicki
Dez. I/ Abteilung Hochschulkommunikation
Tel. 0711/ 685-82173
e-mail: onlinered@hkom.uni-stuttgart.de
http://www.facebook.com/Universitaet.Stuttgart
http://twitter.com/Uni_Stuttgart


Zum Seitenanfang