Zum Seitenanfang

30 Jahre Tag der Wissenschaft

Einsteigen in die Zukunft

„Einsteigen in die Zukunft“ – so heißt das Motto des Tags der Wissenschaft der Universität Stuttgart am 2. Juli, der dieses Jahr bereits zum 30. Mal stattfindet. Von 13.00 bis 19.00 Uhr lässt die Uni auf dem Campus in Vaihingen wieder alle Neugierigen und Interessierten an den aktuellen Forschungen teilhaben, dieses Mal mit dem besonderen Schwerpunkt „Mobilität der Zukunft“. Auch für den wissenschaftlichen Nachwuchs soll gesorgt sein: Mit dem Rekordversuch der längsten Experimentierreihe wird offiziell der Schülerforschungscampus eröffnet.

Wissenschaft aus der Nähe erleben – und das seit 30 Jahren.                  (Foto: Eppler/Archiv)
Wissenschaft aus der Nähe erleben – und das seit 30 Jahren. (Foto: Eppler/Archiv)

„Zukunft“ ist das zentrale Wort des diesjährigen Mottos. Zukunft deshalb, weil die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Stuttgart an diesem Tag auch im Zuge des Automobilsommers 2011 zeigen möchten, welche Veränderungen und Innovationen in den kommenden Jahren gerade in der Mobilität auf die Menschen zukommen kann. Zukunft deshalb, weil die Universität in ihrer Forschung grundsätzlich vorausschauend arbeitet. Und Zukunft deshalb, weil die Universität mit der Eröffnung des Schülerforschungscampus in die kommende Generation junger Wissenschaftler investiert. Der Schülerforschungscampus ermöglicht es allen Interessierten durch diverse Workshops, Praktika oder Schnupperangebote schon früh erste Erfahrungen mit der abwechslungsreichen Welt der Wissenschaft an der Uni zu sammeln.
Anlässlich des 125-jährigen Jubi-
läums des Automobils können sich die Besucher auf ein vielfältiges Programm rund um den beliebten fahrbaren Untersatz freuen: Sei es eine Fahrt mit dem StudKart, einem von Studenten gebautes Elektro-Go-Kart, oder doch lieber mit einem umgebauten Smart Roadster, den man mit einem Joystick steuert. Vielleicht soll es aber auch lieber eine Proberunde mit dem Kart vom Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik sein, das über ein automatisiertes Lenkrad verfügt. Und wer schon immer einmal selbst Pilot sein wollte, der kann im Autoflight Simulator einen Airbus A320 zum Zielflughafen führen.
Aber auch andere zukunftsweisende Themen sind auf dem Tag der Wissenschaft vertreten. So wird die Bewältigung der Energie- und Umweltprobleme immer wichtiger werden. Um dieses Thema anschaulich zu gestalten, zeigen Mitarbeiter des Instituts für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung, wie man mit der Abwärme eines Kaffees mit Hilfe der Brennstoffzellentechnik einen Stirlingmotor antreiben kann. Weitere Informationen unter www.uni-stuttgart. de/tag, dort kann auch das Programmheft bestellt werden. Magdalena Max
 



Kontakt

Claudia Berardis
Dez.I/ Abt. Hochschulkommunikation
Tel. 0711/685-82172
e-mail: claudia.berardis@hkom.uni-stuttgart.de


Zum Seitenanfang