Unikurier Inhaltsverzeichnis Suchen Uni Home
 

KURZ VORGESTELLT > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > >

Wolfgang Burr

 
  Wolfgang Burr    

Wolfgang Burr

Seit 1. Juni 2007 hat Prof. Dr. Wolfgang Burr den Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsmanagement am Betriebswirtschaftlichen Institut inne.

   Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München arbeitete Wolfgang Burr als wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Lehrstuhl für Information, Organisation und Management. 1995 promovierte er dort zum Thema „Netzwettbewerb in der Telekommunikation. Chancen und Risiken aus Sicht der ökonomischen Theorie“ zum Dr. oec. publ. Im Anschluss an seine Promotion nahm er eine Stelle als Assistent am Lehrstuhl für Internationales Management der Universität Hohenheim an und war gleichzeitig an der Hohenheimer Forschungsstelle Internationales Management und Innovation tätig. 1999 verbrachte Wolfgang Burr als Visiting Scholar der Haas School of Business ein Semester an der University of California in Berkeley. 2001 habilitierte er sich mit einer Arbeit über „Modularisierung, Leistungstiefengestaltung und Systembündelung bei technischen Dienstleistungen“ in Betriebswirtschaftslehre.

   Der Habilitation folgte 2001 eine Lehrstuhlvertretung am Lehrstuhl für Industriebetriebslehre, Produktion und Logistik an der TU Bergakademie Freiberg und am Lehrstuhl für Unternehmensführung, Organisation und Personalwesen an der Universität Hohenheim. 2002 wurde Prof. Burr zum Universitätsprofessor (C4) an die Fakultät für Staatswissenschaften der Universität Erfurt berufen und übernahm dort den Lehrstuhl für Innovationsökonomie, den er bis zu seinem Ruf an die Universität Stuttgart inne hatte.

   Die Forschungsschwerpunkte von Prof.  Burr liegen in den drei Feldern Dienstleistungsinnovation, Forschung, Entwicklung und Innovationen in der herstellenden Industrie und Unternehmensentwicklung. Bei der Dienstleistungsinnovation geht es vor allem um Innovationsprozesse und Quellen für Innovationsideen bei Anbietern industrieller Dienstleistungen, Service Engineering, die Modularisierung von Dienstleistungen, Service Level Management sowie Grundlagen des Dienstleistungsmanagements.

   Im Aktivitätsfeld Forschung, Entwicklung und Innovationen in der herstellenden Industrie geht es um Organisationsformen sowie Planungs- und Steuerungsinstrumente für betriebliche Innovationsprozesse in privaten Unternehmen, die Lizenzvergabe durch private Unternehmen und durch Universitäten als Instrument der Technologieverwertung. Ebenfalls betrachtet werden die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen betrieblicher Innovationsprozesse (Patentrecht, Haftungsrecht, Wettbewerb, staatliche Regulierung) und ihre Bedeutung für den betrieblichen Innovationserfolg sowie die technologische Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, Regionen und Ländern.

   Schwerpunkte im Unternehmensentwicklung sind die Internationalisierung von Unternehmen, unter anderem mit dem Blick auf mittel- und osteuropäische Länder, sowie neue Entwicklungen der Unternehmensführung und Unternehmensorganisation in Theorie und Praxis.

uk

KONTAKT

 
                                                                      

Prof. Wolfgang Burr
Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,
Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsmanagement
Tel. 0711/685-83149
Fax 0711/685-83145
email: info.feim@bwi.uni-stuttgart.de    

   

 

 

 

 

 

 

last change: 20.12.07 / yj
Pressestelle der Universit├Ąt Stuttgart