Ein transparenter und planbarer Weg zur wissenschaftlichen Karriere

Tenure-Track-Professur

Die Universität Stuttgart eröffnet dem wissenschaftlichen Nachwuchs mit der Tenure-Track-Professur seit 2006 eine frühzeitige, verlässliche Entwicklungsperspektive. Im Rahmen der gesamtuniversitären Strategie ist nach einer erfolgreichen Testphase der sukzessive Ausbau dieses Karriereweges geplant.

Die Tenure-Track-Professur stärkt die Karriereperspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses, indem sie Verlässlichkeit, Transparenz und Planbarkeit der Karrierewege zur Professur erhöht, die frühzeitige akademische Unabhängigkeit fördert und die internationale Wettbewerbsfähigkeit steigert. Begünstigt durch umfassende Rahmenprogramme trägt die Tenure-Track-Laufbahn auch zur Chancengerechtigkeit und zur verbesserten Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei.

Aus diesem Grund hat sich die Universität Stuttgart dazu bekannt, einen gesamtuniversitären Struktur- und Kulturwandel einzuleiten und langfristig bis zu 20 Prozent aller Professuren als Tenure-Track-Professuren auszuschreiben. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, erhielt die Universität Stuttgart aus dem Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der ersten Bewilligungsrunde Mittel für die Einrichtung von zwölf zusätzlichen Tenure-Track-Professuren.

Das Tenure-Track-Verfahren

Das Tenure-Track-Verfahren an der Universität Stuttgart ist in der Regel auf eine Laufzeit von sechs Jahren angelegt. Am Ende der Laufzeit steht bei erfolgreicher Tenure-Evaluation der Übergang auf eine unbefristete Professur. Nach drei Jahren ist zudem eine Zwischenevaluierung vorgesehen, welche die bis dahin erfolgten Leistungen bewertet und somit Orientierung bietet und Fehlentwicklungen frühzeitig identifiziert. In begründeten Ausnahmefällen kann das Tenure-Verfahren nach einer positiven Zwischenevaluierung vorzeitig eingeleitet werden.

Von der Berufung bis zur Tenure-Evaluation folgt das Verfahren transparenten und planbaren Regeln, welche im Qualitätssicherungskonzept sowie in der Satzung zur Evaluierung festgehalten sind.

Umfassende Entwicklungsangebote

Tenure-Track-Professuren erhalten als Anschubausstattung ein wettbewerbsfähiges Startpaket, welches eine befristet besetzbare Stelle des wissenschaftlichen Dienstes umfasst. Auf Wunsch werden Tenure-Track-Professorinnen und ‑Professoren je zwei Mentorinnen oder Mentoren vermittelt, die etwa bei der weiteren Karriereplanung oder hinsichtlich der Evaluierungen beratend zur Seite stehen. Zusätzlich etabliert die Universität Stuttgart derzeit ein umfassendes Programm zur Weiterentwicklung, welches spezifische Qualifizierungs-, Vernetzungs- und Unterstützungsangebote zur Erweiterung der fachübergreifenden Kompetenzen bereithält. Weitere attraktive Leistungen für Tenure-Track-Professorinnen und ‑Professoren an der Universität Stuttgart umfassen etwa flexible Kinderbetreuungsprogramme, familienfreundliche Arbeitszeit- und Arbeitsortregelungen sowie ein umfangreiches Servicepacket im Bereich Dual Career.

Sollten Sie an unserem Tenure-Track-Programm interessiert sein oder weitere Fragen zum Verfahren haben, können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben. Für Rückfragen zu konkreten Tenure-Track-Professuren kontaktieren Sie bitte die in der Ausschreibung angegebene Person.

Aktuelle Ausschreibungen

Leider sind derzeit keine Tenure-Track-Professuren an der Universität Stuttgart ausgeschrieben. Sollten Sie auch Interesse an Professuren ohne Tenure Track haben, finden Sie hier eine entsprechende Übersicht.

 

Programm­koordination

Dieses Bild zeigt Rehschuh
 

Felix Rehschuh

Koordination Tenure Track Programm