Kooperationsmöglichkeiten für Unternehmen

Sie sind auf der Suche nach wissenschaftlicher Expertise, um ein aktuelles Problem zu lösen oder eine Innovation voranzubringen? Mit der Universität Stuttgart zusammenzuarbeiten, ist leichter als gedacht.

Dank der vielfältigen Forschungsaktivitäten an der Universität Stuttgart haben Kooperationen mit zahlreichen international angesehenen Unternehmen eine lange Tradition. Darunter zählen führende Unternehmen wie Daimler, Bosch oder Porsche ebenso wie zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Region und darüber hinaus.

In dem Forschungscampus ARENA2036 entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Stuttgart sowie verschiedener außeruniversitärer Forschungseinrichtungen und Partner aus der Wirtschaft Leichtbauteile für das Auto der Zukunft.
In dem Forschungscampus ARENA2036 entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Stuttgart sowie verschiedener außeruniversitärer Forschungseinrichtungen und Partner aus der Wirtschaft Leichtbauteile für das Auto der Zukunft.
+-
Das Bild zeigt den Supercomputer am Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart.
Das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart steht auch externen Partnern zur Verfügung.

Es gibt gute Gründe mit einer großen Universität wie der Universität Stuttgart zusammenzuarbeiten:

  • Spitzenforschung: Sie haben Zugang zu Expertinnen und Experten in Ihrem Fachgebiet, die Sie beraten und Ihnen helfen können, eine zukunftsträchtige Produktidee weiterzuentwickeln.
  • Einzigartige Prüf- und Messstände: Für Ihre Analysen und Messungen können Sie auf technische Anlagen und Geräte zurückgreifen, die zumindest in kleineren Unternehmen nicht immer vorhanden sind. Sie können beispielsweise den Kraftfahrzeug-Windkanal, die Materialprüfungsanstalt oder die Supercomputer des Höchstleistungsrechenzentrums nutzen.
  • Exzellenter Nachwuchs: Sie können Kontakte zu hervorragend ausgebildeten Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie zu unserem wissenschaftlichen Nachwuchs knüpfen.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, mit der Universität zusammenzuarbeiten. Die Kooperationsform hängt stark von Ihrer Themen und deren Umfang ab.

  • Kooperationsforschung: Wir forschen gemeinsam mit Ihnen in einem Forschungsfeld, das für Sie strategisch wichtig ist. In einem Kooperationsvertrag halten wir fest, wie die Ergebnisse verwertet werden. Solche meist längerfristigen Kooperationsprojekte können in der Regel öffentlich gefördert werden.
  • Auftragsforschung: Wir forschen für Sie innerhalb eines längerfristigen Forschungs- und Entwicklungsprojekts zu einem von Ihnen vorgegebenen Ziel. Ziele, Methoden und Projektschritte stimmen wir eng mit Ihnen ab und halten sie vertraglich fest.
  • Praxisbezogene Abschlussarbeiten oder Doktorarbeiten: Für weniger umfangreiche Fragestellungen können wir Kontakte zu unseren bestens ausgebildeten Studierenden herstellen.
  • Messungen, Analysen und Gutachten zu speziellen oder komplexen Fragestellungen können zeitnah von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern durchgeführt werden. Sie können meist direkt ein Institut der Universität beauftragen.
  • Sie können von uns Lizenzen erwerben. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, zahlreiche von uns entwickelte Technologien, Verfahren, Produkte oder Software zu nutzen.

Wenn Sie mit der Universität Stuttgart eine Kooperation eingehen wollen, können Sie unter folgenden Links schnell eine kompetente Ansprechperson finden:

  • Unsere zentrale Kontaktstelle contactUS! hilft Ihnen, die thematisch passende Ansprechperson für Ihr Anliegen zu finden oder Kontakt zu unserem Nachwuchs herzustellen und unterstützt Sie bei Forschungskooperationen.
  • Sie können unsere Forschungsdatenbank (ORP) nach Forschungsschwerpunkten durchsuchen oder Ihr Unternehmensprofil einstellen, um sich als potenzieller Projektpartner zu präsentieren.
  • Über die Webseiten der Institute können Sie die richtige Expertin oder den richtigen Experten zur Lösung Ihres Problems direkt kontaktieren.

In unserem Großgeräte-Atlas können Sie nach passenden Geräten und Anlagen für Ihre Messungen und Analysen sowie die Herstellung von Proben und Mustern suchen.

 

Sie müssen die Erforschung Ihrer innovativen Produkte und Dienstleistungen oftmals nicht komplett selbst finanzieren. Es gibt eine Reihe von öffentlichen Förderprogrammen auf EU-, Bundes- oder Landesebene, um Ihre Forschungsprojekte zu unterstützen.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über weitere Fördermöglichkeiten informieren:

Kontakt

Dieses Bild zeigt Cornils
 

Sabine Cornils

Relationship Managerin