Begehungen

 

Hinweise zu den Begehungen
 
Warum finden Begehungen statt?
Begehungen sind nicht dazu da, um Fehler zu suchen und anschließend einen Schuldigen zu finden! Es sollen vielmehr bereits im Vorfeld mögliche Gefährdungen, insbesondere mechanischer, elektrischer und chemischer Art, erkannt und geeignete Maßnahmen festgelegt werden.
Die geltenden Schutzbestimmungen kann niemand permanent und komplett im Kopf haben. Außerdem gilt es gelegentlich auch, bedingt durch den eigenen Charakter einer Forschungseinrichtung, individuelle Lösungen gemeinsam mit Ihnen zu finden.
 
Ziel ist es, Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten zu gewährleisten.
 
Wer nimmt an der Begehung teil?
-       die zuständige Fachkraft für Arbeitssicherheit
-       der Betriebsarzt
-       der Brandschutzbeauftragte
-       der Personalrat
 
begleitet von einem oder mehreren Vertretern des Institutes bzw. der Einrichtung, mit Kenntnis der Räumlichkeiten und Abläufe.
 
Was wird begangen?
-       alle Räumlichkeiten und Arbeitsplätze
-       Maschinen, Anlagen, Arbeitsverfahren und –abläufe
 
Worauf wird geachtet?
 - Gefährdungsbeurteilung für alle Arbeitsplätze
- Jährliche Unterweisung der Beschäftigten
- Bestellung (einschl. uni-interner Ausbildung) von Sicherheits- und anderen Beauftragten
- Anmeldung der Beschäftigten zur Arbeitsmedizinischen Vorsorge
- Erste-Hilfe-Organisation
- Aktuelle Brandschutzordnungen und Alarmpläne
- Frei zugängliche Fluchtwege
- Kennzeichnung von Fluchtwegen, Standorten von Feuerlöschern und Erste-Hilfe-Kästen etc.
- Prüfung elektrischer Betriebsmittel
- Prüfung von Leitern und Tritten
- Bereitstellung von Hautschutzmitteln sowie evt. notwendiger Persönlicher Schutzausrüstung      (Helme, Schuhe, Handschuhe, Atemschutz, Gehörschutz)
- Kühlschmierstoffe (Pflege und Standzeit)
- Gefahrstoffe (aktuelle Sicherheitsdatenblätter, Betriebsanweisung, Kennzeichnung, Lagerung, Gefahrstoffverzeichnis)
- Sichere Lagerung von Druckgasflaschen
- Lärm am Arbeitsplatz
- Ergonomie bei Bildschirmarbeitsplätzen
 
Was passiert nach der Begehung?
Die zuständige Fachkraft erstellt ein Begehungsprotokoll, in dem die gefundenen Mängel aufgeführt sind. Für die Beseitigung der aufgeführten Mängel sind die im Protokoll genannten Stellen, im Einzelnen deren Leitung sowie gegebenenfalls die zuständigen Führungskräfte, verantwortlich. Die Mängel sind dann unverzüglich zu beseitigen. Der Termin der nächsten Begehung wird rechtzeitig bekannt gegeben.