Sicherheitswesen

Die Abteilung Sicherheitswesen ist eine Stabstelle der Kanzlerin. Sie berät und unterstützt die Universitätsleitung, die Leiter/innen der Universitätseinrichtungen und sämtliche Beschäftigten der Universität Stuttgart in Fragen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes, des Brandschutzes und des Umweltschutzes.

Die Mitarbeiter/innen der Abteilung nehmen die Aufgaben des Abfallbeauftragten, des Brandschutzbeauftragten, des Immissionsschutzbeauftragten und des Gefahrgutbeauftragten wahr und sind als solche bestellt.

Zudem unterstützt das Sicherheitswesen den Zentralen Beauftragten für Biologische Sicherheit, den Tierschutzbeauftragten und den Strahlenschutzbevollmächtigten bei ihren Aufgaben.

Über unsere Arbeit und wesentliche einschlägige Vorschriftenänderungen informieren wir in einem eigenen Mitteilungsblatt (MAUS) und dem Intranet.

 

Die in der Abteilung tätigen Fachkräfte für Arbeitssicherheit

  • führen Begehungen durch,
  • unterstützen die Einrichtungen bei der Beurteilung von Gefährdungen mechanischer, physikalischer und chemischer Art
  • veranlassen Arbeitsplatzmessungen und Schadstofferhebungen,
  • beraten bei der Beschaffung technischer Arbeitsmittel und Persönlicher Schutzausrüstung,
  • schulen die Leiter/innen von Universitätseinrichtungen und die Beschäftigten,
  • unterstützen die Einrichtungen beim Mutterschutz,
  • organisieren (zusammen mit dem Arbeitsmedizinischen Dienst) die Erste Hilfe und die arbeitsmedizinische Vorsorge
  • Strahlenschutz
  • Betreuung der gentechn. Anlagen

Im Bereich des Umweltschutzes nimmt die Abteilung folgende Aufgaben wahr:

  • Organisation und Durchführung (Sonderabfall) der Abfallentsorgung der Universität
  • Umsetzung der wasserrechtlichen Vorschriften (Abwassereinleitung, Trinkwasser, Umgang mit wassergefährdenden Stoffen)
  • Betreuung immissionsschutzrechtlicher Verfahren
  • Organisation und Durchführung von Gefahrgutbeförderungen auf der Straße und mit Flugzeugen
  • Schulung von Beschäftigten