aaq_siegel_system_2

 

 

Direkt zu

 

Studiengangsflyer
Studiengangsflyer

 

Anne Wolff

Name:

Dr.-Ing. Anne Wolff

Studiengang:

Bauingenieurwesen

Studienzeitraum:

1999 - 2005

Welche Vertiefungsrichtung haben Sie im Studium gewählt?

Verkehrswesen (Straßenplanung, Straßenbau, Verkehrsplanung, Verkehrstechnik, Eisenbahnwesen, Raumordnung)

Wo und in welcher Position arbeiten Sie derzeit?

Planungsreferentin am Regierungspräsidium Stuttgart, momentan aber für 6 Monate ans Ministerium für Verkehr und Infrastruktur abgeordnet

Nennen Sie drei bis fünf typische Tätigkeiten in ihrem beruflichen Alltag?

  • Ausschreibung und Vergabe im Bereich Ingenieurleistungen (u. a. Entwurf von Verkehrsanlagen, Lärm- und Schadstoffgutachten)
  • Koordination von Straßenplanungen auf der Auftraggeberseite (Planungsbesprechungen mit beauftragten Ingenieurbüros, Vertragsabwicklung etc.)
  • Präsentation von Straßenplanungen in der Öffentlichkeit oder vor politischen Gremien (Bürgerinformationsveranstaltungen, Gemeinderat, Kreistag)

Können Sie Ihren beruflichen Werdegang kurz skizzieren?

Zeitraum

Tätigkeit / Arbeitgeber

2005 – 2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Straßenplanung und Straßenbau der Uni Stuttgart (Promotion zum Dr.-Ing.)

2011 – 2013

Referendariat für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst des Landes BW (Abschluss Regierungsbaumeister)

Seit 2013

Regierungspräsidium Stuttgart, Planungsreferentin

Warum haben Sie sich für das Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Stuttgart entschieden?

Ich wollte auf jeden Fall ein Ingenieurstudium absolvieren. An Bauingenieurwesen finde ich gut, dass es im täglichen Leben überall präsent ist ob in Form von Gebäuden, der Straßeninfrastruktur oder der Wasserver- und Abwasserentsorgung.

Was hat Ihnen im Studium Bauingenieurwesen besonders gut gefallen?

Das Studium ist sehr vielseitig und man bekommt die Möglichkeit, überall hineinzuschnuppern und das Richtige für sich zu finden, ob entwerfen, berechnen, planen oder bauen.

Welche Kompetenzen haben Sie im Studium erworben, auf die Sie heute zurückgreifen?

Fach- und Methodenkompetenz im Bereich des Verkehrswesens. Die Fähigkeit, mir Dinge im Selbststudium zu erarbeiten und über den Tellerrand des eigenen Fachbereichs hinauszuschauen.

Haben Sie einen Tipp für angehende Studierende des Bauingenieurwesens?

Versucht auf jeden Fall ein Auslandssemester zu absolvieren. Ihr verbessert eure Sprachkenntnisse und entwickelt euch persönlich und fachlich weiter. Außerdem macht es richtig Spaß!

Persönlicher Kontakt für Rückfragen:

Kann über den Lehrstuhl für Straßenplanung und Straßenbau hergestellt werden.

Homepage:

Regierungspräsidien BW

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur BW