Überblick

Bei der Bewältigung der großen Herausforderungen der heutigen Zeit in den Bereichen Energie, Ernährung, Medizin, Mobilität und Umwelt nimmt die Verfahrenstechnik als methodisch orientierte Disziplin eine Schlüsselstellung ein. Das 4-semestrige Masterstudium zeichnet sich durch eine konsequente Kombination von Methodenorientierung und Praxisnähe aus. Neben der Vertiefung der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen definieren Sie durch die Wahl von zwei Fachgebieten aus 14 Vertiefungen die Schwerpunkte Ihres Studiums:

  • Lebensmitteltechnik
  • Grenzflächenverfahrenstechnik
  • Thermische Verfahrenstechnik

Während des Studiums ist ein 12-wöchiges Industriepraktikum vorgesehen, welches Kenntnisse über Ingenieurtätigkeiten, betriebliche Strukturen und Abläufe vermittelt. Die abschließende Master-Arbeit fördert das selbstständige Bearbeiten wissenschaftlicher Themen und Lösen relevanter Forschungs fragen.

Das Studium befähigt die Absolventen, wissenschaftliche Methoden in der Verfahrenstechnik anzuwenden, sie in ausgewählten Bereichen weiterzuentwickeln und verantwortlich zu handeln. Der Master-Abschluss ist be- rufsqualifizierend und berechtigt zur anschließenden Promotion.