Christmas time in Stuttgart

Es weihnachtet sehr…meist schon im November.
Bild: markusspiske / photocase.de

Die Tage werden kürzer, die Nachte länger und somit ist es offiziell: Weihnachten steht vor der Tür. Viele sehnen sich nach dem Sommer, aber mal ehrlich: auch der Winter hat seine Vorzüge. Ich zeige euch, was ihr in dieser kalten Jahreszeit in Stuttgart alles machen könnt.

Die Temperaturen sinken von Tag zu Tag. Und die Motivation, seine freie Zeit trotzdem draußen zu verbringen, schwindet ebenfalls dahin. Bevor ich aber in eine Winterdepression verfalle, werd ich lieber aktiv: Nur weil es kalt ist, heißt das noch lange nicht daheim bleiben zu müssen.

Meine Top 10 für den Winter in Stuttgart

1. Eis laufen: Am Schlossplatz eröffnet bereits im November eine kleine Eisbahn – der Wintertraum. Hier können jung und alt mit Blick aufs neue und alte Schloss übers Eis rutschen, natürlich mit Musik.  Karten gibt es für 5 Euro für Studierende. Für ebenfalls 5 Euro kann man sich Schlittschuhe ausleihen. Zusätzlich bietet der Wintertraum heiße Getränke, Bratwurst und Süßigkeiten. Wer schon früher anfangen will oder eine größere Eislaufbahn mag, kann hoch in die Eiswelt nach Degerloch. Hier gibt es 2 große Eisbahnen. Der Eintritt beträgt für Studierende 3,30 Euro. Bekannt ist hier auch die  Eis-Discos, die dreimal die Woche stattfinden. Disco-Vergnügen könnt ihr ab 6 Euro haben.

2. Therme: Gemütlich im warmen Wasser planschen – das klingt doch nach einer guten Idee. In der Umgebung Stuttgart gibt es etwa die Schwabenquellen oder die Mineraltherme Böblingen. Wer es lieber zentraler möchte, kann ins Leuze gehen. Das Leuze ist mit seinen Saunas, Heilquellen und Whirlpool als „Mini-Therme“ Stuttgarts bekannt. Das Mineralwasser ist 30 °C warm und ist gesund. Ihr könnt auch eine Massage buchen oder ganz einfach ohne entspannen. 2h Badespass gibt es ab 8 Euro. Studierende bis 25 Jahre erhalten einen Rabatt.

3. Theater/ Musical: Stuttgart bietet eine Vielzahl verschiedener Theater sowie Musicals. Wieso also nicht, sich im Winter sich von unterhaltsamen Stücken verzaubern lassen? Ob im Theaterhaus Stuttgart, Apollo oder SI-Zentrum – Gerade zu Weihnachtszeit locken viele Theaterstücke und Musicals. Es gibt auch attraktive Vergünstigen für Studis. Hier findet ihr gute Angebote.

Winter in Stuttgart. Quelle: Unsplas

4. Ski und Langlauf: Sofern genügend Schnee liegt, wirds Zeit, die Bretter anzuschnallen. Man muss nicht bis in die Alpen: Rund um Stuttgart kann man erstaunlich gut Langlaufen und es gibt auch einige Pisten. Die Stuttgarter Zeitung hat für beides eine tolle Zusammenstellung gemacht. Hier findest Du die besten Pisten rund um Stuttgart. Und hier die besten Loipen rund um Stuttgart.

5. Museen: Stuttgart halt kulturell eine Menge zu bieten und auch tolle Museen. Daher gehören das Mercedes Benz Museum und das Porsche Museum zu den bekanntesten Musen in Stuttgart. Hier könnt ihr auf Entdeckungsreise gehen und die ganze Geschichte der Automobilindustrie kennen lernen. Wer nicht auf Autos steht, dem empfehle ich die Kunstmuseen wie die Staatsgalerie. Aber alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen: Hier gibt’s einen hilfreichen Überblick über die Museen in Stuttgart.

Im Carl-Zeiss-Planetarium Stuttgart. Sternenhimmel mit Saturn. Bild: die arge lola

6. Planetarium: Ihr mögt Sterne und Planeten? Im Carl-Zeiss Planetarium am Schlossgarten könnt ihr in die Welt des Universums eintauchen. Am Wochenende gibt es immer eine interessante Show, die euch den Sternenhimmel genauer vorstellt. Studierende zahlen 5 Euro.

7. Wilhelma: Ja, auch im Winter kann man in die Wilhelma gehen. Der Vorteil ist, dass es nicht so voll ist, wie im Sommer und dass man sich in den Tropenhäusern binnen Sekunden wieder in den Sommer zurückbeamen kann. Und wer dann doch den Winter pur genießen möchte, der geht einfach zu den Eisbären. Aber aufgepasst: Im Winter ändern sich die Öffnungszeiten und die Wilhelma schließt seit Oktober bereits um 18:30 Uhr. Studierende zahlen 10 Euro. Im Winter gibt es einen Abendtarif ab 16 Uhr für 7 Euro. Weitere Infos hier.

Der Esslinger Mittelaltermarkt & Weihnachtsmarkt hat eine ganz besondere Atmosphäre – vor allem in den Abendstunden, wenn überall die Fackeln angehen.
Bild: Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH

8. Weihnachtsmarkt: Dieser Tipp darf natürlich nicht fehlen! Jede Stuttgarterin und jeder Stuttgarter kennt den Weihnachtsmarkt rund um Schloßplatz und Marktplatz. Aber wie wäre es mal mit einem Blick über den Tellerrand? Die Weihnachtsmärkte in Esslingen und Ludwigsburg überzeugen besonderes Freunde des Barocks und des Mittelalters. Am Dienstag vor dem ersten Advent startet Esslingen mit seinem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Gaukler und Feuerschlucker unterhalten die Besucher und Kinder üben sich im Bogenschießen oder Axtwerfen. Der Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg verzaubert seine Besucher ab den 23.11 im Barock. 175 liebevoll geschmückte Stände erwarten dort die Besucher mit kunsthandwerklichen Geschenkideen, Lebkuchen, Feuerzangenbowle und allem was dazugehört.

9. Hop-on/Hop-off-Bus- Tour: Wir wohnen vielleicht schon ne Weile in Stuttgart, aber wie genau kennen wir unsere Stadt wirklich? Lust Tourist zu spielen? Wie wäre es dann mit einer Hop-on/Hop-off-Bus-Tour? So lernst Du die Stadt von einer neuen Seite kennen. Und ich garantiere Dir: Einiges, was du bei dieser Tour über den Kopfhörer erfährst, hast Du noch nicht gewusst. Es gibt verschiedene Routen, die Karten kosten ab 15 Euro. Mehr Infos gibt es hier.

10. Live Escape Games: Ihr mögt Rätsel und Abenteuer? Dann ist ein Escape Game genau das Richtige für euch. Bei einem Live Escape Game arbeitet ihr mit eurem Team zusammen und müsst innerhalb eines kurzen Zeitraums bestimmte Aufgaben lösen: Das geht von einen Mörder überführen bis hin zu einen mysteriösen Fall auflösen. Ziel ist, die Mission gemeinsam zu bewältigen. Angeboten wird das beispielsweise von Teamescape oder auch von ExitGames in Stuttgart.

 

Fazit

Die Wintermonate können also auch Spaß machen. Und während wir auf Weihnachten warten, können wir ruhig die ein oder andere Winteraktiviät ausüben. Wer übrigens noch keine Weihnachtsgeschenke hat, kann sich hier Inspiration holen.

Und selbst wenn wir es uns ab und zu Zuhause gemütlich machen, eine heißen Kakao trinken und unsere Lieblingsserie anschauen, ist nichts daran verkehrt, denn dafür ist der Winter schließlich auch da, oder? 🙂

 

Feven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*