Ich studiere Sozialwissenschaften und du?

 

Social Sciences Bildnachweis: steffne / photocase.de

„Du studierst Sozialwissenschaften? Und was machst du danach? Gehst du zum Jugendamt?“ Sozialwissenschaften (SOWI) ist für viele ein Mythos und wird häufig mit Sozialpädagogik verwechselt. Viele Nicht-Geisteswissenschaftler können mit dem Studiengang gar nichts anfangen. Damit das ein Ende hat, wird der Studiengang Sozialwissenschaft an der Universität Stuttgart vorgestellt.

Sozialwissenschaftler dürfen sich häufig Vorurteils-Fragen wie „Soziologie? Was lernt man da in der Uni überhaupt?“ oder „Findest du später einen Job?“ anhören. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Bei der Berufswahl haben die Absolventen des Studiengangs große Freiheiten. Sei es die Marktforschung, politische Beratung, Forschung, Human Resources oder Medien, sie haben die Qual der Wahl. Dafür gibt es auch ein Praxisseminar, in dem Sozialwissenschaften-Absolventen der Uni Stuttgart ihre unterschiedlichen Berufe vorstellen und Fragen der Studierenden beantworten. Natürlich kommt es dabei auch auf die zusätzlichen Qualifikationen an.

An der Uni Stuttgart besteht der Studiengang aus sechs Fachsemestern, die überwiegend aus Politik, Soziologie, Methoden und Statistik und Ergänzungsbereichen bestehen. Ein Pflichtpraktikum von mindestens sechs Wochen ist ebenfalls vorgeschrieben. Viele Studierende nehmen sich ein Urlaubssemester und absolvieren dafür ein längeres Praktikum, das durchaus Sinn macht.

 

Nach dem Grundstudium müssen sich die Studierende in Richtung Politik oder Soziologie vertiefen. Sie haben auch die Möglichkeit ein Auslandssemester zu machen. Dafür ist das fünfte Semester geplant, dennoch kann man auch davor oder danach ins Ausland gehen. Die Uni Stuttgart bietet hierfür einen deutsch-französischen Studiengang an. Dafür eignet sich auch ein Erasmus-Auslandssemester in Frankreich an. Chiara hat ihren Bachelor in Sozialwissenschaften an der Uni Stuttgart absolviert. Sie erzählt im Interview, warum.

Ein Interview mit Chiara

Chiara. Quelle: Privat

Wieso hast du Sozialwissenschaften studiert?

In der Schule hat mich Gemeinschaftskunde schon immer sehr interessiert und da Sozialwissenschaften Politik und Soziologie lehrt, hat es perfekt gepasst.

Wie ist der Studienaufbau?

Zuerst lernt man die Grundlagen der Sozialwissenschaften kennen, beispielsweise Politisches System der BRD, Statistik für Sozialwissenschaftler und Einführung in die Sozialwissenschaften. Dann gibt es einige Kernmodule, unter anderen: Analyse und Vergleich politischer Systeme und Internationale Beziehungen. In den letzten 2 Semestern gibt es jeweils zwei Vertiefungsmodule zur Politik und zwei zur Soziologie: zwei muss man insgesamt machen, aber man kann sie auswählen, das fand ich gut. Da ich mich eher für die Politik interessiere, habe ich die politische Vertiefung gewählt.

Wie sieht der durchschnittliche Vorlesungstag aus? 

Unterschiedlich. Kommt ganz drauf an, wie der Stundenplan gewählt wurde, aber ich hab mir den Stundenplan so gelegt, dass ich mindestens einen Tag in der Woche frei hatte. Darüber hinaus habe ich viele Studieninhalte in den ersten Semestern vorgezogen, damit ich mich am Ende mehr auf die Bachelorarbeit konzentrieren konnte, ohne ein Semester dranzuhängen.

Viele Berufsmöglichkeiten

Was kann man mit dem Studiengang alles machen?

Man kann in viele verschiedene Richtungen gehen. Ob in der Unternehmensberatung, Marktforschung, Personalwesen oder Marketing, da die Studieninhalte von Sozialwissenschaften breit gefächert sind, sind uns viele Türen offen. Wie es dann aktuell auf dem Arbeitsmarkt aussieht, sehen wir dann.

Was fasziniert dich an den Studiengang?

Der Studiengang hat meine Sicht auf die Welt und die Gesellschaft in der wir uns befinden erweitert, um nicht sogar zu sagen verändert. Ich hinterfrage Dinge mehr, die ich früher einfach so hingenommen habe. Man lernt zu verstehen, wie eine Gesellschaft funktioniert und was das Individuum dazu beiträgt

Bist du mit den Inhalten zufrieden?

Ja die Inhalte des Studiengangs sind in Ordnung und hängen eben auch davon ab, welche Fächer man wählt. Sie bieten eine Grundlage für das Master Studium, in dem ich mich mittlerweile befinde. Beispielsweise werden quantitative und qualitative Methoden zur Erforschung sehr gut gelehrt. Vor allem die Qualitativen helfen mir heute im Studium weiter.

SOWI an der Uni Stuttgart studieren. Quelle: Pixabay.de

In welche Richtung möchtest du nach deinem Studium gehen?  

Nach meinem Master würde ich gerne in das Personalwesen, einfach weil ich weiß, dass ich hier am besten meine Kenntnisse, die ich im Studium erworben habe, einbringen kann.

Ist ein Master Studiengang sinnvoll?

Master ist definitiv sinnvoll. Man erhält tiefere Einblicke in Theorie und Methoden. Ein Masterabschluss erhöht meiner Meinung nach nicht nur die Karrierechancen, man hat mehr Zeit, herauszufinden, was man genau machen will.

Was hast du in dem Studiengang nicht erwartet?

Ich hatte nicht so viel EDV erwartet, was aber trotzdem in Ordnung so war, weil es dann doch recht interessant ist. Ansonsten war ich zu Beginn relativ offen, für das, was mich erwartet.

Was gefällt dir am meisten am Studiengang?

Mir haben am meisten die politischen Veranstaltungen gefallen, daher habe ich eine politische Vertiefung gewählt, aber auch das nachhaltige Wissen zum wissenschaftlichen Arbeiten, was sich auch für das Master-Studium und spätere Berufsleben auszahlt.

Danke für das Interview!

Also zusammenfassend: Der Studiengang Sozialwissenschaften vermittelt sowohl Fähigkeiten zum problemorientierten wissenschaftlichen Arbeiten als auch praxisnahe berufsfeldbezogene Zusatzqualifikationen. Weitere Infos könnt ihr auf den Studiengangskurzinfos und in diesem Video finden:

Durch die breit gefächerten Studieninhalte ermöglicht der Studiengang verschiedene Berufsperspektiven, sodass die Absolventen individuelle Berufswege einschlagen können.

 

Für alle, die schon SOWI studierenden: Ihr könnt euch den SOWI Newsletter abonnieren. Per Mail erhaltet ihr dann aktuelle Jobangebote, die zu eurem Studiengang passen. Somit seid ihr immer auf den neusten Stand. Die Fachgruppe der Sozialwissenschaften fördert euch zudem und unterstützt euch, falls ihr Probleme oder Fragen habt.

Feven

 

 

Schreibe einen Kommentar zu Katja Striegel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*