No stress, I`ve an App for that!

App und Hopp. Foto: obeyleesin / photocase.de

Ein Leben ohne Smartphone ist für die meisten von uns kaum vorstellbar. Wozu auch? Mit einem Smartphone haben wir alles parat. Inzwischen können Apps aber viel mehr, als uns nur zum Spielen zu verführen: sie können dabei helfen, unseren Alltagsstress verringen. Allein in Deutschland wurde 2014 laut Statista mit ihnen 910 Millionen Euro Umsatz gemacht.

Als Studierende haben wir es wirklich nicht leicht. Wir sollen gute Noten haben, nebenbei Erfahrungen in der Berufspraxis sammeln, womöglich noch den eigenen Haushalt führen, aber auf keinen Fall die Freizeit vernachlässigen. Und wie ist das bitte schön möglich? Mit den passenden Apps!

Top 10 Apps, die euren Alltag erleichtern werden!

  • 1. Morgens aufstehen, ist nicht immer einfach. Gerade wenn die Nacht vorher wild gefeiert oder noch schlimmer: gelernt wurde. Daher gibt es für Schlafmützen genau das Richtige: Die Math Alarm Clock -App: Um den Alarm auszuschalten, muss nähmlich eine mathematische Aufgabe gelöst werden. Und der Alarm hört erst auf, sobald die Aufgabe richtig gelöst wurde. Aber keine Angst, es handelt sich dabei um einfache mathematische Probleme. Für IPhones und Android kostenlos! 

    Erst aufstehen, wenn die Aufgabe richtig gelöst wird. Quelle: pixabay.com

    Erst aufstehen, wenn die Aufgabe richtig gelöst wird. Quelle: pixabay.com

  • 2. Wer kennt das nicht? Verschlafen in die Vorlesung und schwups weiß man nicht mehr, welches Seminar danach besucht werden muss. Mit diesen Apps ist der Stundenplan immer griffbereit, so dass ihr immer den Überblick über eure Veranstaltungen erhaltet. IStudiz für IPhone, sowie die App Timetable für Android.
  • 3. Hausarbeit in dem einen Seminar, Klausur in der anderen Vorlesung, Essay für eine Übung. Als Studierender muss das Zeitmanagement gut sitzen. Gerade in der Prüfungsphase. Da bietet sich die App Any.Do an. Mit dieser App konnt ihr euch eine digitale To-Do-Liste anfertigen lassen. So habt ihr immer einen guten Überblick und wisst, was als nächestes gemacht werden muss.
  • 4. Wenn wir schon beim Thema lernen sind. Mit der App Brainyoo werden Studierende, die noch mit Karteikarten lernen, ihren Spaß haben. Zum Beispiel Vokabeln. Die Karten können in bestimmte Kapitel sortiert werden und man wird per Zufall abgefragt.
  • 5. Wer für seine Vorlesungen oder Seminare, wissenschaftliche Texte lesen muss, muss manchmal mit Texten in einer Fremdsprache rechnen. Mit Dict.cc lassen sich die Texte hilfreich übersetzen.
  • 6. Eine weitere nützliche Option ist die App RefME. Mit ihr wird das Hausarbeiten schreiben noch fast zum Kinderspiel. Zumindest wenn es um das Literaturverzeichnis geht. Einfach entweder die Barcodes der benutzten Bücher einscannen und die App verfasst ein Literaturverzeichnis. Aber aufgepasst, ihr müsst schon vorher wissen, ob eure Zitierreglen dabei sind.
  • Uni-Alltag im Griff durch Apps!

    Uni-Alltag im Griff durch Apps!

    7. Hola, qué tal¿ Sprache lernen für Dummies. Diese App ist nicht nur für Sprachwissenschaftler perfekt. Duolingo verwandelt das Vokabel lernen in ein Spiel. Hier wird durch bestimmte Quiz oder Fragestellungen Vokabeln und die Grammatik gelernt! Und nebenbei wähend der Bahnfahrt bisschen spanisch oder englisch lernen, was spricht dagegen?

  • 8.  Uni Dokumente einscannen und in Dokumente für Kommilitonen hochladen. Mit der App CamScanner können Dokumente zur Weiterbearbeitung eingescannt und anschließend auf dem Handy abspeichert werden. Mit der App Dropbox wird das Zusammenarbeiten mit Gruppen vereinfacht. Sei es für ein Referat oder für Praesentationen, durch dieser App können Dokumente für alle Beteiligte hoch geladen werden.
  • 9. Stundenlang ohne sinnvolle Pausen zu lernen ist nicht sehr effektiv. Aber minutenlang  zu lernen und sich dann immer ablenken zu lassen, ist ebenfalls nicht effizient. Mit der App SelfControl werden bestimmte Anwendungen, wie beispielsweise Facebook oder Whatsapp für eine bestimmte Zeit blockiert, um Ablenkung zu vermeiden. Wenn ein Programm für eine bestimmte Zeit gesperrt wurde, gibt es auch für diese Zeit keinen Zugriff!
  • 10. Studierende müssen nicht nur lernen, sondern auch überleben. Miete zahlen, Lebensmittel einkaufen und sich auch mal ab und zu was gönnen. Mit der App Live Expenses-Expense tracker für IPhone und  Expense IQ für Android können die Finanzen verwaltet werden und man behält einen Überlick, um sein Budget besser einzuplanen.

 

Alles griffbereit!

Alles griffbereit!

Alle Apps sind für IPhone und Androids kostenlos, enthalten jedoch teilweise Werbung. Wer sie ohne Werbung nutzen möchte, muss mit einer Gebühr von jeweils ein paar Euros rechnen.

Heutzutage werden wir von vielen Apps beeinflußt, da es nichts mehr gibt, was nicht durch eine App gelöst oder verwendet werden kann. Solange das Leben nicht nur aus Smartphone und Apps besteht und sie uns das Leben wirklich nur erleichtern und Spaß machen, ist aber alles okay. In diesem Sinne, auf die Daumen, fertig, download!

 

Feven

 

 

2 thoughts on “No stress, I`ve an App for that!

  1. Mueller sagt:

    Danke Dir sehr.
    Bin zwar kein Student aber deine Infos sind für viele Menschen sehr interessant.
    Toller Artikel

    Herzliche Grüße und viel Erfolg

    J.M.

    https://fewo-lagos.de

  2. Lukas sagt:

    Die Stundenplan-App ist ja wohl ziemlich unnötig, seit man den Terminplan aus C@MPUS als Internetkalender einfach aufs Handy abonnieren kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*