3,2,1 Mission Bachelorarbeit

 

Keine Hürde, die einen stolpern lässt: Die Bachelorabeit Quellenangabe: Simon86 / photocase.de

Keine Hürde, die einen stolpern lässt: Die Bachelorabeit
Quellenangabe: Simon86 / photocase.de

Das Ziel eines Bachelor-Studiengangs ist natürlich die Bachelorarbeit. Im Durchschnitt haben die Studierende für 40-50 Seiten drei bis vier Monate Zeit. Dennoch: eine Herausforderung. 

Mal mangelt es an der Motivation, mal an der Inspiration. Wie geht man also am besten vor? Ich gebe acht einfache Hinweise, die mir geholfen haben, die Hürde der Bachelorarbeit leicht zu überspringen.

1. Das Thema

Als erstes sollte man ein Thema suchen. Was interessiert euch? Über welches Thema eure Module wollt ihr einen tieferen Einblick? Wichtig ist, sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen. Schaut auch in der Prüfungsordnung nach, falls dazu etwas vorgeschrieben sein sollte. Es lohnt ein Vorab-Check ob zu dem Thema ausreichend Literatur vorhanden ist. Wenn die nämlich fehlt, dann nützt das schönste Bachelor-Thema nichts. Also: Empfehlenswert wäre vorab eine Literatur-Recherche. (Internet, Bibliotheken, Fachspezifische Datenbanken)

 2.Zuständige/n Professor/in finden

Nun muss die berechtigte Ansprechperson aufgesucht werden. Der Dozent oder die Dozentin sollte sich in dem Gebiet des Themas auskennen. Außerdem kann man im Vorgespräch herausfinden, ob sie bzw. er das Thema ähnlich spannend findet wie Du. Dann  ist die Voraussetzung für eine gute Kooperation sowie Betreuung gegeben.

3. Anmelden

Jetzt gibt es keinen Weg mehr zurück und man sollte nach Absprache mit dem Dozenten die Bachelorarbeit anmelden. Dazu müsst ihr das Formular ausdrucken und von euch sowie von Professorin oder Professor unterschreiben lassen, bevor ihr das Formular mit Thema auf Deutsch und Englisch zum Prüfungsamt weiterleitet. Das Prüfungsamt macht die Bachelorarbeit amtlich und teilt euch offiziell euren Abgabe-Termin mit.

Der Abschluss steht vor der Tür. Quelle: pixabay.com

Der Abschluss steht vor der Tür. Quelle: pixabay.com

4. Zeitmanagement

Zu diesem Zeitpunkt solltet ihr schon Literatur besitzen, damit ihr anfangen könnt, euch einzulesen. Während dieser Zeit, könnt ihr euch Notizen machen und eine Gliederung sowie einen ersten Aufbau eures Inhaltes erstellen. Am besten fertig ihr eine „To-Do“-Liste an, damit ihr einen Überblick über alles habt.

5. Hobbys beibehalten

Monatelang nur schreiben, recherchieren und wieder  schreiben  – das kann nerven. Gerade in so einer stressigen Phase braucht man eine Balance zwischen Studium und Freizeit. Wer unter der Woche fleißig an seiner Bachelorarbeit sitzt, kann mit ruhigen Gewissen am Wochenende seinen Hobbys nachgehen. Stichwort: Ausgleich schaffen!

6. Motivation

Es kann schon mal vorkommen, dass die Motivation in dem Keller rutscht (Vor allem, wenn man das mit dem Ausgleich entweder zu sehr ausdehnt oder zu wenig einsetzt). Dann: eine kurze Pause einlegen und einen Tag nichts mehr für die Bachelorarbeit machen, sondern nur entspannen und sich ablenken, damit der nächste Tag leistungsfähiger durchgestartet werden kann. Es bring nämlich nix nur „halb“ Gas zu geben. Dann lieber eine kurze Auszeit und anschließend weitermachen!

7. Überblick behalten

Am besten behält man den Überblick, wenn man möglichst strukturiert arbeitet. Offene Fragen, beispielsweise können in einem Extra- Dokument notiert werden und im Anschluss geklärt werden. Für mich war es am einfachsten die Bachelorarbeit step by step d.h. Kapitel für Kapitel zu bearbeiten. Jemand anderem liegt vielleicht eine andere Arbeitsweise mehr, so dass man zuerst Einleitung und Schluß schreibt und sich dann dem Mittelteil nähert. Plant auf jeden Fall was ihr tut, und schreibt nicht einfach drauf los. So verliert man den roten Faden.

Nicht aufgeben. Quelle: pixabay.com

Nicht aufgeben.
Quelle: pixabay.com

8. Korrektur lesen

Ein wichtiger Punkte der Bachelorarbeit ist das Korrektur lesen. Es ist empfehlenswert, wenn eine weitere Person die Arbeit liest. Natürlich idealerweise jemand, der sich mit dem Thema ein kleines bisschen auskennt. Aber auch jemand völlig fachfremdes kann hilfreich sein: Eine zweite Meinung und ein anderer Blickwinkel werden zweifelsohne einen positiven Effekt auf die Arbeit haben.

 

Die Bachelorarbeit ist der finale Schachzug zum Bachelor-Abschluss. Da braucht man einen langen Atem. Die Ausstellung des Bachelorzeugnis kann bis zu zwei oder drei Monaten dauern. Wer sich schon vorher bewerben will, kann bei seinem zuständigen Dozenten eine 4,0-Bescheinigung beantragen, die man in der Regal nach zwei Wochen bekommt.

Jetzt stellt sich die Frage: Master oder lieber in die Berufswelt einsteigen? Die zentrale Studienberatung der Uni Stuttgart kann euch diesbezüglich gerne weiterhelfen.

 

Feven

studiert an der Uni Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*