Einmal Zuckerwatte, bitte

Besonders abends ist das Frühlingsfest ein kleines Highlight.

Besonders abends ist das Frühlingsfest ein kleines Highlight.

Hellooo Frühlingsfest. Gebrannte Mandeln, Lebkuchenherze und Zuckerwatte. Oder lieber doch Karussell, Achterbahn und Breakdance? Oder am besten beides? Das Fest auf dem Cannstatter Wasen hat begonnen und verlockt uns mal wieder zu leckeren Essen und Spaß.

Frühlingsfestzeit! Schon am Eröffnungs-Samstag gab es rund 100.000 Besucher. Rund 1,5 Millionen Besucher kommen in jedem Jahr um zu feiern und sich von den Karussells ordentlich den Magen verdrehen zu lassen. Das Stuttgarter Frühlingsfest ist das größte Frühlingsfest Europas. Es gibt zahlreiche Attraktionen und lockt selbst viele Touristen teilweise von weit her an. Und wir haben das Glück und leben in Stuttgart.

 Trachtenfieber und Adrenalin-Junkies

Besonders bei schönem Wetter reizvoll: die Aussicht mit dem Riesenrad genießen. Aber auch am Boden gibt’s einiges zu sehen: Ob Frauen in bunten Dirndl und Männer in knackigen Lederhosen – Tracht ist seit ein paar Jahren wieder en vogue. Karierte Kleidchen und Hemden so weit das Auge reicht! Der Wasen hat allerdings mehr zu bieten, als nur was „für’s Auge“.

Wasenzeit heißt Actionzeit.

Wasenzeit heißt Actionzeit.

Bei den Adrenalin-Junkies beliebt: Alpinabahn, Boobster Maxx, Höllenblitz und Revolution, um nur eine Auswahl zu nennen. Der Kick dieser Fahrgeschäfte kann süchtig machen.

Wenn ich einmal damit angefangen habe, möchte ich gar nicht mehr aufhören. Dabei sind die Attraktionen nicht immer günstig. Da sammeln sich schon einige Euros an. Aber da gibt es auch eine Lösung: Jeden Mittwoch ist Familientag, da locken viele Vergünstigungen und gute Angebote. Und das nicht nur für Familien!

Ein Maß Bier, zwei Maß Bier, drei Maß Bier..

Aber was uns natürlich mehr interessiert sind die Festzelte: Viel Bier und Party-Musik. Das sorgt für gute Laune und lustige Stimmung. Vor allem am Wochenende sind die meisten Zelte rappelvoll und überfüllt. Deswegen lohnt es sich vorher zu reservieren – gerade wenn man mit einer größeren Gruppe unterwegs ist. Und dann heissts: die Krüge hoch! Im Schnitt 9,70 Euro für den Liter Bier muss man auf dem Frühlingsfest löhnen.

Mein Tipp ist: Lieber nicht zu viel trinken, denn man sollte noch ein bisschen Herrin oder Herr der Lage bleiben. Neben viel Spaß und Action sind auf dem Wasen nämlich auch viele Taschendiebe unterwegs. Sie nutzen die Menschenmasse aus und ziehen aus unserer Unachtsamkeit einen Vorteil.

Wer kein Fahrgeschäft besuchen möchte und es lieber ruhiger angehen lässt, kann mit Freunden eine gemütliche Runde um den Wasen machen und dabei leckeres Essen genießen. Die vielen verschiedenen Imbissstände und Zelte bieten eine große Auswahl an.

Fazit

Ob also crazy Looping-Achterbahn, wilde Bierzelt-Partys oder gechillter Spaziergang: das Frühlingsfest bietet in jedem Fall eine gute Gelegenheit den Alltag für eine Weile hinter sich zu lassen und mit Freunden Spaß zu haben. Und wer unter der Woche viel lernt und arbeit, kann sich ruhig eine kleine Auszeit genehmigen.

Eine schöne Aussicht mit dem Riesenrad genießen.

Eine schöne Aussicht mit dem Riesenrad genießen.

Das Frühlingsfest endet abends mit einem großen Musikfeuerwerk, welches sehr zu empfehlen ist. Wir haben also bis dahin noch Zeit, das Frühlingsfest zu genießen. Und danach heißt es wieder: warten bis zum Volksfest im September.

Infos zu Programm und Events auf dem Frühlingsfest findet ihr hier: http://stuttgarter-fruehlingsfest.de/de/home/

 

Feven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*