Informationen zu

zur Startseite

Dr. Felix Heidenreich



Telefon Tel.: (0711) 685-84149

Telefax (0711) 685-83432
Zimmer 4.74
E-Mail E-Mail senden
Anschrift Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung (IZKT)
Universität Stuttgart
Geschwister-Scholl-Straße 24
70174 Stuttgart

Sprechstunde In der Vorlesungszeit:
Montag 14-15 Uhr (bitte per Mail anmelden)
In der vorlesungsfreien Zeit:
7.9., 21.9. und 12.10. 2015
Derzeitige Position Wissenschaftlicher Koordinator am Internationalen Zentrum für Kultur und Technikforschung der Universität Stuttgart (IZKT)

Wissenschaftlicher Lebenslauf
  • Studium der Philosophie, Politikwissenschaft und mittleren und neueren Geschichte in Heidelberg, Paris und Berlin
  • 1998 Licence an der Universität Paris X (Nanterre)
  • 1999 Maîtrise an der Universität Paris IV (La Sorbonne) bei Prof. Jean-Luc Marion (mention très bien)
  • 2001 Diplom der Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut (OSI) der FU-Berlin
  • 2001-2003 Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg, Dissertation über „Mensch und Moderne bei Hans Blumenberg“ bei Prof. Dr. Rüdiger Bubner
  • Seit 2004 Lehrbeauftragter an der Universität Stuttgart
  • Seit April 2005 Wissenschaftlicher Koordinator am IZKT der Universität Stuttgart (IZKT)
  • April-September 2014 Elternzeit
  • WS 2014/15 Vertretung der Professur

Publikationen
(jeweils Auswahl)
Monographien:
  • Wirtschaftsethik zur Einführung, Hamburg (Junius), 2012.
  • Theorien der Gerechtigkeit, Opladen (UTB) 2011.
  • Einführung in die Politischen Theorien der Moderne, Opladen (UTB) 2006 (mit Gary S. Schaal); 2. vollst. überarbeitete Auflage 2009. (franz. Übersetzung erschienen bei Editions du CNRS 2012, amerikanische und spanische Ausgabe in Vorbereitung)
  • Mensch und Moderne bei Hans Blumenberg, München (Fink) 2005.
 
Herausgeberschaften:
  • Die Bürger und ihr Staat in Deutschland und Frankreich / Les citoyens et leur État en France et en Allemagne, (hrsg. mit Didier Mineur und Daniel Schulz), Berlin (LIT) 2014.
  • Blumenberg, Hans, Präfiguration: Arbeit am politischen Mythos, zusammen mit Angus Nicholls hrsg. und mit einem Nachwort versehen, Berlin (Suhrkamp) 2014.
  • Politische Theorie und Emotionen, hrsg. mit Gary S. Schaal, Baden-Baden (Nomos) 2012.
  • Politische Kommunikation: Von der klassischen Rhetorik zur Mediendemokratie / La communication politique: De la rhétorique classique à la démocratie des médias, hrsg. mit Daniel Schönpflug, Berlin (LIT) 2012.
  • Praxen der Unrast: Von der Reiselust zur modernen Mobilität. Se faire mobile: Du gout au voyage à la mobilité moderne, (hrsg. mit Jens Badura und Cédric Duchêne-Lacroix), Münster (LIT) 2011.
  • Technologien der Macht - Zu Michel Foucaults Staatsverständnis, Baden-Baden: Nomos 2010.
  • Die Zukunft der Demokratie - L'avenir de la démocratie (hrsg. mit Thomas Bedorf und Marcus Obrecht), Münster (LIT) 2009.
 
Aufsätze:
  • Politik der Wahrheit, Wahrheit der Politik – Was ist neu am „Neuen Realismus“?, in: Philosophische Rundschau, im Erscheinen.
  • Politische Gefühle – Katalysator des Diskurses oder Ergebnis postdemokratischer Emotionalisierung? Die Perspektive des dynamischen Republikanismus, in: Korte, Karl, Rudolf (Hrsg.), Emotionen und Politik: Begründungen, Konzeptionen und Praxisfelder einer politikwissenschaftlichen Emotionsforschung, Baden-Baden (Nomos) 2015, S. 49-65.
  • „Was ist und wie entsteht demokratische Identität?“, Wendel, Saskia (Hrsg.), Was ist und wie entsteht demokratische Identität?, Göttingen 2014, S. 15-31.
  • „Gefühle ins Recht setzen: Wann sind politische Emotionen (noch) demokratisch?“, in: ZPol, Bd. 23 (2013)/ 4, S. 575-583.
  • „Politik der Gefühle: Zur Rolle von Emotionen in der Demokratie“, in: APuZ 32-33/2013, S. 3-11. (mit Gary S. Schaal)
  • "Die 'Kultur der Republik' in der Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts", in: Frankreich-Jahrbuch 2011, Wiesbaden (VS) 2011, S. 65-78.
  • "Wurzeln, Quellen, Instrumente: Neue Debatten über Religion, Säkularisierung und die Moderne", in: Philosophische Rundschau, Bd. 57 (4), 2010, S. 299-321.
  • „Sprache und Macht. Rhetorik beim frühen und späten Heidegger“, in: Kopperschmidt, Josef (Hrsg.), Heidegger über Rhetorik, München 2009, S. 125-134.
  • „Jürgen Habermas und die Frage nach der Rationalität des Staates“, in: Schaal, Gary S. (Hrsg), Das Staatsverständnis von Jürgen Habermas, Baden-Baden (Nomos) 2009, S. 17-42. (mit Gary S. Schaal)
  • „The Intellectual Discourse on European Identity – Conclusions from a German-French Comparison“, in: Fuchs, Dieter, Magni-Berton, Raul und Antoine Vergne (Hrsg.), Euroscepticism: Images of Europe among mass publics and political elites, Budrich Editors 2008.
  • „Ökonomismus – eine Selbstgefährdung der Demokratie? Über Legitimation durch Wohlstand“, in: André Brodocz, Marcus Llanque, und Gary S. Schaal (Hrsg.), Bedrohungen der Demokratie, Wiesbaden, VS 2008, S. 370-384.
  • "La xénopolitique – une « impossibilité vécue » ? Sur la phénoménologie de l’expérience de l’étranger de Bernhard Waldenfels", in : Revue germanique internationale: Phénoménologie allemande, phénoménologie française (13/ 2011), S. 179-186.
  • „Quality versus Equality? Liberale und deliberative Ideale politischer Gleichheit“ (zusammen mit Gary S. Schaal), in: ÖZP, 36 Jg. (2007). H. 1, S. 23-38.

Aktuelle Lehrveranstaltungen
  • Seminar: Demokratie und Nachhaltigkeit
  • Seminar: Politik der Menschenrechte: Französische und deutsche Debatten und Erfahrungen im Vergleich