Informationen zu

zur Startseite

Golareh Khalilpour, M.A


Projektkoordinatorin für das Projekt „Stuttgarter Lernwerkstätten zur Vernetzung in der Studieneingangsphase – Konzept zur Reduktion von Studienabbrüchen und zur Förderung studentischer Heterogenität an der Universität Stuttgart"

Telefon (0711) 685-84223
Büro 4.43
E-Mail E-Mail senden
Adresse Universität Stuttgart
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung Internationale Beziehungen
und Europäische Integration
Breitscheidstr. 2
70174 Stuttgart

Sprechstunde Donnerstags 11:30 – 12:30 Uhr
nach Vereinbarung per Mail

Curriculum Vitae seit 09/2016
Projektkoordinatorin „Stuttgarter Lernwerkstätten zur Vernetzung in der Studieneingangsphase – Konzept zur Reduktion von Studienabbrüchen und zur Förderung studentischer Heterogenität an der Universität Stuttgart“

10/2010 – 09/2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin in der Abteilung für Internationale Beziehungen und Europäische Integration am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart

10/2007 – 07/2010
Masterstudium der Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz, Schwerpunkte: Internationale Beziehungen und Europäische Integration

10/2004 – 09/2007
Bachelorstudium der Politikwissenschaft an der Universität Bremen

Forschungs-
schwerpunkte

  • Theorien der Internationalen Beziehungen und Europäischen Integration
  • Demokratieförderung und Demokratisierung
  • Europäische und US-amerikanische Außenpolitik
  • Transatlantische Beziehungen
  • Quantitative und qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung


Mitgliedschaften Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e. V. (DGAP)
Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS)

Vorträge und Publikationen “National Identity and Democracy: Exploring the Roots of American and European Approaches to Democracy Promotion”, Paper presented at the 2015 Annual Meeting of the Political Science Section of the German Society for American Studies - "American Exceptionalism Revisited", Pfalzakademie Lambrecht (14. November 2015).

Khalilpour, Golareh, Der Atomstreit mit Iran als Matrjoschka-Puppe unter den internationalen Konflikten [Rezension zu: Andreas M. Bock/Ingo Henneberg (Hrsg.), "Iran, die Bombe und das Streben nach Sicherheit: Strukturierte Konfliktanalysen", Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2014], Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS), KFIBS-Rezension, 2/2015, 3 S.; Online verfügbar.

Khalilpour, G. (2014) “Die Europäische Union, ein unverzichtbarer Partner: Zu ihrer Rolle bei den Atomverhandlungen mit Teheran”, Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik e. V. (KFIBS), KFIBS-Kommentar-Beitrag, 9/2014, S. 1-5; Online verfügbar.

“The Transatlantic Divide over Democracy Promotion Revisited – Identifying the Impact of Culture”, Paper presented at the 4th Global International Studies Conference 2014, World International Studies Committee (WISC), Frankfurt/Main (9. August 2014).

“The International Diffusion of Democracy: How International Organizations Shape Regime Change”, Paper presented at the 4th Global International Studies Conference 2014, World International Studies Committee (WISC), Frankfurt/Main (8. August 2014).

„Isis-Terror: Eine Million auf der Flucht. Krise im Irak lässt USA und Iran zusammenrücken“, Gastbeitrag in den Stuttgarter Nachrichten vom 16. Juni 2014; online verfügbar unter: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.krise-im-irak-krise-im-irak-laesst-usa-und-iran-zusammenruecken.b7a56bbe-6a3c-495e-bc19-86e63e0cd994.html

„Europa im Spannungsfeld – wie kann europäische Außenpolitik gelingen?“, Vortrag im Rahmen des 2. Regioseminars der Jusos Süd-Württemberg, Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen (8. Juni 2014).

„The International Diffusion of Democracy and Liberal Constitutionalism: The Impact of International Organizations on the Dynamics of Domestic Political Change“, Paper presented at the Annual Convention of the International Studies Association (ISA), San Francisco, California, USA (4. April 2013).

Khalilpour, G. (2011) „Am Anfang war das Exposé! Leitfaden zur Abfassung eines Exposés“, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung für Internationale Beziehungen und Europäische Integration, Universität Stuttgart; online verfügbar unter: www.uni-stuttgart.de/soz/ib/studium/anleitung.exposee.pdf

Lehrver-anstaltungen
  • SoSe 2016: Seminar Titel "Zeitreihenanalysen in den internationalen Beziehungen"

  • WS 2015/16: Proseminar: "Demokratieförderung im Kontext amerikanischer und europäischer Außenpolitik nach dem Ende des Kalten Krieges: Narrative und Praxis"

  • SoSe 2015:
    Seminar: "Liberalismus in der westlichen Welt: Transatlantisches Verständnis von Demokratie, Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit und ihrer Förderung"

  • WS 2014/15:
    Proseminar: „Die Entwicklungszusammenarbeit der Europäischen Union“

  • WS 2013/14:
    Proseminar: „Demokratieförderung im Kontext amerikanischer und europäischer Außenpolitik: Narrative und Praxis“

  • WS 2012/13:
    Proseminar: „Nichtstaatliche Akteure und die Verbreitung internationaler Normen und Ideen“

  • SoSe 2012: Seminar:
    "Die Europäische Union als internationaler Akteur“

  • WS 2011/12:
    Proseminar: "Internationale Menschenrechtspolitik"

  • SoSe 2011:
    Seminar: "Internationale Organisationen und Normendiffusion - Die Europäische Union als Akteur der Weltpolitik"

  • WS 2010/11:
    Proseminar: "Demokratisierungspolitik und Systemtransformation“.