Informationen zu

zur Startseite

Dominic Pakull, M.A.

Telefon (0711) 685-83643
Telefax (0711) 685-82333
Zimmer 4.69
E-Mail E-Mail senden
Anschrift Universität Stuttgart
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung für Politische Systeme und Politische Soziologie
Breitscheidstr. 2
70174 Stuttgart

Sprechstunde Donnerstag, 10-11 Uhr,
Anmeldung per E-Mail

Lebenslauf Seit April 2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung für Politische Systeme und Politische Soziologie der Universität Stuttgart

Oktober 2012 - März 2014
Akademischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Schwerpunkt Politikfeld- und Verwaltungsforschung der Zeppelin Universität, Friedrichshafen

Oktober 2011 - September 2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

September 2010 - September 2011
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Oktober 2005 - Januar 2011
Studium der Politik- und Geschichtswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum
Abschluss: Master of Arts (M.A.), Masterarbeit zum Thema „Europäische Verfassungspolitik und nationale Wahlen in Irland und Österreich 2001-2009“, ausgezeichnet mit dem Studierendenpreis der Ruhr-Universität Bochum für herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten

Forschungs-schwerpunkte Mehrebenenpolitik in der EU
Interessengruppen
Lehrschwerpunkte Vergleich politischer Systeme
Europäisierung

Publikationen/ Konferenzbeiträge Pakull, Dominic/ Marshall, David/ Bernhagen, Patrick: “Seeking Access to EU institutions: Do Different Interests Target Different Venues?”, ECPR General Conference, Oslo, 6. - 9. September 2017

“Do Elections Matter in the Council of the European Union? An Evaluation of the Influence of National Elections and Politicization on Bargaining Success”, 5th Annual EPSA Conference, Wien, 25. - 27. Juni 2015.

“Domestic Constraints in Daily EU Politics: A Framework for Evaluating The Impact of National Elections and Politicization on Council Bargaining Success”, 7th Pan-European Conference on the European Union, Den Haag, 5. - 7. Juni 2014.

Eising, Rainer, Dominic Pakull und Florian Spohr (2013): „Koordinationsprobleme durch nationale Wahlen? Die europäische Verfassungspolitik in Österreich und Irland 2002-2009“, in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 42 (2): 161-180.

„Putnam and Schelling in EU Politics: The Impact of National Elections and Politicization on Council Bargaining Success”, UACES 43rd Annual Conference, Leeds, 2. - 4. September 2013.

Lehrver-anstaltungen WiSe 2017/18:
“Die Europäisierung des politischen Systems der BRD“, Dienstag, 14 - 15.30, M 2.11

SoSe 2017:

„Das politische System der USA“, Proseminar, Montag, 15.45-17.15 Uhr, M 2.41

WiSe 2016/17:
“Die Europäisierung des politischen Systems der BRD“, Dienstag, 14 - 15.30, M 2.11
„Repräsentation und Partizipation in der Europäischen Union“, Seminar, Donnerstag, 9:45 - 13:00 Uhr, M 2.41 (vom 15.12.2016 bis 09.02.2017)

SoSe 2016:
„Tyrannei“ der Mehrheit oder der Minderheit? Demokratietypen im Vergleich

WiSe 2015/16:
“Die Europäisierung des politischen Systems der BRD“, Dienstag, 14 - 15.30, M 2.11

SoSe 2015

Proseminar „Mehrheits- und Verhandlungsdemokratien im Vergleich“ Montag, 15.45 - 17.15 Uhr, M 2.41 und Mittwoch, 9.45 - 11.15 Uhr, M 2.11

WiSe 2014/15
Proseminar „Die Europäisierung der Institutionen und Entscheidungsprozesse in der BRD“

SoSe 2014
Mehrheits- und Verhandlungsdemokratien im Vergleich (Proseminar)
Dienstag, 14.00 - 15.30 Uhr, M 2.41

Einführungsseminare zum politischen System der EU an der Ruhr-Universität Bochum und der Zeppelin Universität in Friedrichshafen