Informationen zu

zur Startseite

Mitarbeiter

Prof. em. Dr. Oscar W. Gabriel
gabriel
Telefon Bitte per E-Mail kontaktieren
E-Mail E-Mail senden
Sprechstunde Auf Anfrage
(Terminvereinbarung per E-Mail)
Arbeitsgebiete
  • Politische Einstellungen und politische Kultur
  • politische und soziale Partizipation
  • Wahl- und Parteienforschung
  • Theorien und Methoden der vergleichenden empirischen Politikforschung
  • Vergleichende Kommunalpolitikforschung

Lebenslauf Geboren 11.7.1947 in Daun/Eifel

Studium der Politikwissenschaft, Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Neueren und Neuesten Geschichte an den Universitäten Mainz und Hamburg, Diplom‐Politologe an der Universität Hamburg (1972), Promotion zum Dr. rer. pol. im Fach Soziologie an der Universität Hamburg (1975), Habilitation im Fach Politikwissenschaft an der Universität Mainz (1983)

Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Professor an den Universitäten Mainz und Bamberg sowie Vertretungsprofessuren an den Universitäten Koblenz‐Landau, Köln, Trier und Bamberg (1974‐1992). April 1992 bis September 2012 ordentlicher Professor für Politikwissenschaft an der Universität Stuttgart. Gastprofessor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien (1998), seit 1998 mehrfach Lehrtätigkeit am Institut d’Études Politiques de Bordeaux, Gastprofessor daselbst (2004/2005). Seit November 2012 ordentliches Mitglied des Deutschen Forschungsinstituts für Öffentliche Verwaltung (FÖV) Speyer.

2000‐2004 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates von ZUMA e.V., Mannheim. 2002 – 2006 Geschäftsführender Redakteur der Politischen Vierteljahresschrift und Mitglied des Vorstandes der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. 2004 ‐2007 Vorsitzender des Kuratoriums der GESIS in der Wissenschaftsgemeinschaft Gottlieb Wilhelm Leibniz.

Mitarbeit in zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten, unter anderen „Beliefs in Government“ (ESF), „European Social Survey“ (ESF, DFG), „Citizen Involvement and Democracy“ (ESF,DFG, Thyssen) „Wandel politischer Orientierungen und Verhaltensweisen im vereinigten Deutschland“ (DFG), „Politisches Vertrauen und die Einstellungen der Bundesbürger zur Reform des Sozialstaates (DFG), „Politische Repräsentation in Frankreich und Deutschland“ (DFG/ANR), „Die Bedeutung emotionaler Botschaften für die politische Urteilsbildung“ (DFG), „Einstellungen zur Governance der Engergiewende“ (BMBF).

2002 Berichterstatter für die Enquete‐Kommission des Deutschen Bundestages „ Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements“. 2012/2013 Sachverständiger der Enquete Kommission Bürgerbeteiligung des Landtages von Rheinland‐Pfalz. 2011/2012 Leitung der Arbeitsgruppe Möglichkeiten und Grenzen der Bürgerbeteiligung im Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin.

Forschungsgebiete: Politische Einstellungen und politisches Verhalten, insbesondere politisches Vertrauen und politische Unterstützung, politische Partizipation in Deutschland und im internationalen Vergleich; Theorien und Methoden der vergleichenden Politikwissenschaft.


Literatur PDF PDF

Aktueller
Buchhinweis:
Nomos-Buchpaket

Vorträge PDF PDF