Informationen zu

zur Startseite

Abteilung Politische Systeme und Politische Soziologie (SOWI I)

Prof. Dr. Patrick Bernhagen
Mitarbeiter-/innen

 

Adresse
Breitscheidstr. 2, 4.OG
70174 Stuttgart
Lageplan
Sekretariat
Bettina Oeding
Tel.: (0711) 685-83430
Fax: (0711) 685-82333



Aktuelles



AbsolventInnen-Feier am 8. Februar 2019

Am 8.2. feierte das Institut mit ca. 60 AbsolventInnen des letzten Jahres ihren Studienabschluss. Zusammen mit deren Familien und Freunden waren über 200 Gäste anwesend. Der Festvortrag wurde von der Französischen Generalkonsulin in Stuttgart, Frau Catherine E. Veber, gehalten, die Verabschiedung erfolgte durch den Geschäftsführenden Direktor des Instituts, Prof. Ulrich Dolata. Für die Absolventinnen und Absolventen sprach Jan Velimsky, M.A. Den angemessenen musikalischen Rahmen bot Bernhard "böny" Birk am Klavier und Akkordeon. Mit Butterbrezeln und Sekt klang der Abend in angenehmer Atmosphäre aus.






Cover Democratization

Neu erschienen im Januar 2019:
Democratization
. Hrsg. von Christian Haerpfer, Patrick Bernhagen, Christian Welzel und Ronald Inglehart. Zweite, komplett überarbeitete und erweiterte Auflage (Oxford / New York: Oxford University Press 2019)

Leseprobe



31. Januar 2019: Dr. Anders Widfeldt (University of Aberdeen), spricht und diskutiert zum Thema:Right-wing populism in Europe: Extreme, mainstream or in-between?
Alle sind herzlich eingeladen!
Donnerstag, 31.1.2019, 14:00, Breitscheidstraße 2, 3.OG, Raum 2.31



17. Januar 2019: Prof. Dr. Armin Schäfer (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), spricht und diskutiert zum Thema: Im Namen des Volkes? Deskriptive Repräsentation und ungleiche Responsivität
Alle sind herzlich eingeladen!
Donnerstag, 17.1.2019, 14:00, Breitscheidstraße 2, 3.OG, Raum 2.31



Vortrag anlässlich der Gastprofessur der DVA-Stiftung von Dr. Isabelle Guinaudeau

Am Donnerstag, 6. Dezember 2018 um 19.30 Uhr findet in der Stadtbibliothek Stuttgart (Max-Bense-Forum) anlässlich der Gastprofessur der DVA-Stiftung von Dr. Isabelle Guinaudeau am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart ein Vortrag statt: EU vs. Demokratie? Wie die europäische Integration die Demokratie verändert? Um Anmeldung wird gebeten! siehe Flyer



Informationsveranstaltung des College of Europe an der Uni Stuttgart!

Am Donnerstag, den 29. November werden Vertreter*innen des renommierten College of Europe im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Institut für Sozialwissenschaften der Uni Stuttgart das Studienangebot des College of Europes sowie Stipendienmöglichkeiten vorstellen. Anschließend an die Präsentation haben Studieninteressierte zudem die Möglichkeit, Fragen direkt an die Vertreter*innen des College of Europe zu stellen. Da sich das Studienangebot an Master-Absolvent*innen richtet, ist diese Veranstaltung besonders für Studierende im 1. oder 2. MA-Jahr interessant.

Wann: 29. November 2018, 14.50-15.45 Uhr
Wo: Universität Stuttgart, Institut für Sozialwissenschaften, Breitscheidstraße 2, Raum M 2.31
Informationsveranstaltung des College of Europe an der Uni Stuttgart!


Zum Start des Wintersemesters begrüßen wir Dr. Isabelle Guinaudeau. Die Forschungsbeauftragte des CNRS (Centre national de la recherche scientifique) kommt auf Einladung des IZKT (Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung) und der Abteilungen SOWI I und II und bietet in diesem Wintersemester die unten stehenden Lehrveranstaltungen an. Frau Guinaudeau kennt Stuttgart gut: Neben Bordeaux, Florenz und Grenoble gehörte auch die Landeshauptstadt zu ihren akademischen Stationen. In ihrer Forschung gibt sie auf öffentlich kontrovers diskutierte Fragen wissenschaftlich fundierte Antworten: Ist die EU demokratisch? Halten Politiker ihre Versprechen? Reagieren Parteien auf die Wünsche ihrer Wähler? Die Gastprofessur im WS 2018/2019 wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert.

Vorlesung: Zeitgenössische Politische Theorie: Demokratie in der EU (C@MPUS-Nr. 242182070), Dienstag, 9:45 – 11:15 Uhr, M 2.02 (Breitscheidstraße 2 A)
Seminar: Zeitgenössische Veränderungen der Parteien. Deutschland und Frankreich in vergleichender Perspektive (C@MPUS-Nr. 242181160), Dienstag, 8:00 – 9:30 Uhr, M 2.11 (Breitscheidstraße 2 B)
Seminar: Wie entstehen „Probleme“ und politische Handlungsprioritäten ? Policy Agenda-Setting und Framing (C@MPUS-Nr. 242181170), Mittwoch, 11:30 – 13:00, M 11.91 (K I, Keplerstraße 11)

Dr. Heidenreich vom IZKT hat mit Dr. Guinaudeau gesprochen. Hier geht's zum Interview



Aktuelle Veröffentlichungen:

Trüdinger, Eva-Maria (2018): The Missing Link? Modernization, Tolerance, and Legislation on Homosexuality. In: Political Research Quarterly, Online First, https://doi.org/10.1177/1065912918797464 (mit Achim Hildebrandt und Dominik Wyss).

Bernhagen, Patrick (2017): Government-business relations in multi-level systems: The effect of conflict perception on venue choice, West European Politics 40: 5, 981–1003 (mit David Marshall). http://dx.doi.org/10.1080/01402382.2017.1303245

Bernhagen, Patrick, „Wirtschaftskammern als politische Akteure: Organisation, Strategie und Einfluss“, in Detlef Sack (Hrsg.), Wirtschaftskammern im europäischen Vergleich. Springer VS. SpringerLink

Bernhagen, Patrick/Geyer, Saskia/Goldberg, Felix (2017): Organisierte Interessen und die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg. In: Hörisch, Felix/Wurster, Stefan (Hrsg.): Das grün-rote Experiment. Eine Bilanz der Landesregierung Kretschmann 2011-2016. Springer VS. SpringerLink

Trüdinger, Eva-Maria/Steckermeier, Leonie C. (2017): Trusting and controlling? Political trust, information and acceptance of surveillance policies: The case of Germany, Government Information Quarterly „Government Information Quarterly 34(3), 236-256“. https://doi.org/10.1016/j.giq.2017.07.003


Best Paper Prize für unsere Masterstudierenden
Die Masterstudierenden des Studiengangs "Empirische Politik- und Sozialforschung", Rosa Seitz und Fabio Votta, erhielten den Naomi C. Turner Preis auf der 71. WAPOR Konferenz. Dieser Preis wird jährlich für das beste Papier verliehen, das von Studierenden auf der jährlichen Konferenz der World Association for Public Opinion Research (WAPOR) präsentiert wird. Die Konferenz fand am 27. und 30. Juni 2018 in Marrakesch, Marokko, statt. Fabio und Rosa präsentierten ihren Vortrag mit dem Titel "Deliberation Across the World - A Cross-National Examination of the Link Between Deliberation and Regime Legitimacy" in der Sitzung "Comparative Survey Analysis Using WVS Data: Social Challenges and Global Value Shifts".
Wir gratulieren ganz herzlich!

9.-14. Juli 2018, Budapest
ECPR/EURA Summer School “Collaborative Local Government for an Open Society” an der CEU in Budapest mit zwei “Lectures” von Prof. Dr. Angelika Vetter aus unserer Abteilung zu den Themen „Multi-level governance: Local Autonomy and Local Democracy“ und „Collaborative Local Government and Citizen Participation"


21. Juni 2018: Prof. Dr. Hanspeter Kriesi (European University Institute, Italy), spricht und diskutiert zum Thema: Is there a crisis of democracy?
Alle sind herzlich eingeladen!
Donnerstag, 21.6.2018, 14:00 - 15:30 Uhr, Breitscheidstraße 2a, (Hörsaalprovisorium), Raum M 2.00


14. Juni 2018: Prof. Dr. Christian Breunig von der Universität Konstanz spricht und diskutiert im Rahmen des Forschungskolloquiums von Herrn Prof. Bernhagen zum Thema: Legislative Policy Trade-offs / Legislative Zielkonflikte (der Vortrag wird auf Deutsch gehalten).
Alle sind herzlich eingeladen! Donnerstag, 14.06.2018, 14.00 - 15.30 Uhr, Breitscheidstraße 2, M 2.31


14. Juni 2018: Podiumsdiskussion zum Thema: Das politische Engagement der Generation Y

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe „Der Sinn der Revolte – Mai 68 heute“ stellt sich die Frage: Was bleibt vom Geist des Mai 68? Was bewegt die Jugend heute und wie wird sie politisch aktiv? Nach einem Tagesworkshop an der Universität Stuttgart treffen sich die Soziologin Anne Muxel (CNRS, Sciences Po Paris), der Stuttgarter Politiker Rezzo Schlauch und engagierte Vetreter der Generation Y u.a. Jonas Metzger (Alumni FIFA Stuttgart-Bordeaux). Sie sprechen über die Politisierung der Jugend in beiden Ländern und die neuen Wege des politischen Handelns. Moderation: Prof. Henrik Uterwedde (DFI Ludwigsburg). Flyer

Alle sind herzlich eingeladen!
Donnerstag, 14.6.2018, 19.00 Uhr,
Institut français Stuttgart, Schloßstr. 51, 70174 Stuttgart



17. Mai 2018: Auf Einladung von Prof. Dr. Patrick Bernhagen und in Zusammenarbeit mit dem IZKT hält Frau Prof. Dr. Sabine Saurugger (Sciences Po Grenoble) einen Vortrag zum Thema Die Krisen der EU. Ein Plädoyer für einen anderen Blickwinkel. Flyer
Alle sind herzlich eingeladen!
Donnerstag, 17.5.2018, 19.30 Uhr, Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart


3. Mai 2018: Christin Gärtner (Zentrum für Politische Kommunikation, Zeppelin Universität Friedrichshafen) spricht und diskutiert im Rahmen des Forschungskolloquiums von Herrn Prof. Bernhagen zum Thema: Strategien und Taktiken von Interessengruppen in der EU
Alle sind herzlich eingeladen!
Donnerstag, 3.5.2018, 14.00 - 15.30 Uhr, Breitscheidstraße 2, M 2.31



Am 26. März 2018 findet ein ganztägiger Methoden-Workshop zu den “Grundlagen der Paneldatenanalyse” statt. Der Workshop richtet sich an methodeninteressierte Studierende und KollegInnen des Instituts. Referent ist Jun. Prof. Dr. Volker Ludwig von der TU Kaiserslautern. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung auf ILIAS. Bei Fragen zum Workshop können Sie sich an Dr. Eva-Maria Trüdinger wenden.

Neu erschienen: Politische Einstellungen von Kommunalpolitikern im Vergleich
Herausgegeben von Markus Tausendpfund und Angelika Vetter (2017, Wiesbaden: Springer VS)

Der Lebensraum der Bürgerinnen und Bürger wird von der Kommunalpolitik maßgeblich mitgestaltet. Unser Wissen über die lokalen Entscheidungsträger vor Ort ist allerdings begrenzt. Dies gilt besonders für Unterschiede in den Einstellungen, die sich aus den jeweiligen lokalen Kontexten ergeben. Die Beiträge in diesem Band schließen diese Forschungslücke und bieten Einblicke in die Rahmenbedingungen, Arbeitsweisen und Inhalte lokaler Politik aus Sicht von Kommunalpolitikern. DOI: 10.1007/978-3-658-16398-3 Politische Einstellungen von Kommunalpolitikern im Vergleich (2017) Cover
Unter anderem mit folgenden Beiträgen:
Markus Tausendpfund und Angelika Vetter: Kommunalpolitiker und lokaler Kontext: Fragen, Methoden, Befunde. DOI: 10.1007/978-3-658-16398-3_1
Uwe Remer-Bollow: Politische Ideologie und ideologische Kongruenz in der lokalen Politik. DOI: 10.1007/978-3-658-16398-3_7
Elisa Deiss-Helbig: Repräsentation von Frauen in der lokalen Politik. DOI: 10.1007/978-3-658-16398-3_12
Angelika Vetter: Beteiligungskulturen und Bürgerbeteiligung. DOI: 10.1007/978-3-658-16398-3_13
Eva Sonnenmoser und Marius Wuketich: Konkurrenz versus Konsens in lokalen Entscheidungsprozessen. DOI: 10.1007/978-3-658-16398-3_9


14.10.2017: Gastkommentar von Professor Patrick Bernhagen in der NZZ
Zusammen mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann nahm Professor Bernhagen im Juli 2017 an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Ist unsere Demokratie gefährdet?" teil. Der Veranstalter, die Neue Zürcher Zeitung hat nun im Nachgang Gastkommentare der Diskutanten veröffentlicht.


13.10.2017: Kommunalwissenschaftliche Tagung: Kommunalwahlen, Beteiligung und die Legitimation lokaler Demokratie.
Das Institut für Sozialwissenschaften (Prof. Dr. Angelika Vetter) veranstaltet in Kooperation mit dem Institut für Volkswirtschaftlehre und Recht (Prof. Dr. Volker Haug) und der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg (Prof. Dr. Arne Pautsch) eine kommunalwissenschaftliche Tagung zum intensiven Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Finanziell gefördert wird die Tagung von der Freiherr vom Stein Akademie. Zum Programm



11.10.2017: Im Namen des Instituts für Sozialwissenschaften begrüßen wir unsere neuen deutsch-französischen Studierenden, die gemeinsam mit Dr. Jonas Löser und Jonas Metzger Stuttgart erkundet haben.


30.09.2017: Die Abteilung für Politische Systeme und Politische Soziologie des Instituts für Sozialwissenschaften erhielt Besuch von südafrikanischen High-School-Schülerinnen und -Schülern.
Am 30. September besuchten rund 300 Schülerinnen und Schüler des letzten High-School-Jahres an Schulen in ganz Südafrika die Abteilung. Zu diesem Anlass hörten sie auch einen Vortrag von Professor Patrick Bernhagen über die Bundestagswahl. Nach dem einstündigen Vortrag diskutierte Professor Bernhagen mit den engagierten Schülerinnen und Schülern über die Ursachen und Folgen des Einzugs einer rechtspopulistischen Partei in den Bundestag.




06. - 09.09.2017 ECPR General Conference, Oslo (Norway)
Die Abteilung SOWI I war in diesem Jahr auf der ECPR General Conference in Oslo mit vier Vorträgen (!) präsent:
Dominic Pakull: Seeking access to EU institutions: Do different interests target different venues? (zusammen mit David Marshall, University of Reading und Patrick Bernhagen, University of Stuttgart; Panel: Lobbying across Branches of Government: Executive, Legislative and Judicial)

Elisa Deiss-Helbig und Uwe Remer-Bollow: “Exploring the Impact of Local Presence on Attitudes towards Asylum Seekers”. (Panel “With Malice towards Some: The Political Psychology of Prejudice, Discrimination and Acceptance“)
Uwe Remer-Bollow und Angelika Vetter: “What about the Representativeness of our Cases? 'Big Data' and the Use of Democratic Innovations”. (Section on Democratic Innovations)

Felix Goldberg: „Analyzing Corporate Inside Lobbying with Public Data“ (Section on Interest Groups)


07.07.2017: Jubiläumsfeier des deutsch-französischen Studiengangs «Sozialwissenschaften».
Das 20-jährige Bestehen des deutsch-französischen Studiengangs und die damit verbundene 20-jährige Kooperation mit dem Institut d’Etudes Politiques de Bordeaux feierte das Institut mit einer Podiumsdiskussion zum Thema «Wohin geht Europa ? Die Zukunft der EU und die Rolle Frankreichs und Deutschlands im Club der 27.» Gäste auf dem Podium waren der ehemalige Außenminister Deutschlands, Dr. Joschka Fischer, die ARTE-Journalistin Annette Gerlach und Prof. Dr. André Bächtiger. Moderiert wurde die Diskussion von Dr. Eileen Keller vom Deutsch-Französischen Institut in Ludwigsburg.

FIFA-Feier FIFA-Feier FIFA-Feier

Am 23.03.2017 haben Angelika Vetter und Uwe Remer-Bollow das neue Forschungsprojekt "Datenbank dialogische Bürgerbeteiligung" bei der ersten Sitzung des wissenschaftlichen Beirats für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung der Staatsrätin Erler vorgestellt. Eine Bericht gibt es hier.


Am 30.10.2016 startet die Feldphase der Umfrage „Einstellungen zur Flüchtlingsdebatte in Stuttgart“ (EFIS), die Teil des Lehrforschungsprojektes im Modul „Quantitative Forschungspraxis“ bei Uwe Remer-Bollow ist . 5.000 Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger wurden per Zufallsverfahren ausgewählt, um an der Befragung teilzunehmen. Ergebnisse werden im März vorgestellt. Die Pressemitteilung der Universität finden Sie hier.



Am 25.10.2016 war Uwe Remer-Bollow Gast bei „Nachgefragt“, der Wissenschaftssendung beim Stuttgarter Hochschulradio HORADS 88,6. Im Interview sprach er über politische Partizipation und, Wahlen und die aktuelle Umfrage des Lehrforschungsprojektes EFIS, dass sich um die Einstellungen der Bürger zur Flüchtlingsdebatte dreht. Die ganze Sendung zum nachhören gibt es hier.


26. Mai 2016: Interview with Prof. Patrick Bernhagen from University of Stuttgart on refugee crisis in Europe [Merkel announces new integration law]. TRT World / youtube


Vom 25.04. bis zum 28.04.2016 finden in Pisa die ECPR Joint Sessions of Workshops statt. Elisa Deiss-Helbig wird am Workshop "The Representation of Citizens of Immigrant Origin in Established Democracies" teilnehmen und einen Vortrag zur Rolle formaler und informeller Prozesse und Regeln der Kandidatennominierung hinsichtlich der politischen Repräsentation von Menschen mit Migrationshintergrund halten. Dr. Eva-Maria Trüdinger wird am Workshop „Public Opinion and Public Policy - Analyzing Feedback Effects in Comparative Politics” teilnehmen und Ergebnisse eines Umfrageexperiments zum Zusammenhang zwischen Policy-Implementation und Policy-Akzeptanz vorstellen.


04. April 2016: Interview with Prof. Patrick Bernhagen from University of Stuttgart on refugee crisis in Europe [First Syrians arrive in Germany under new deal]. TRT World / youtube


21.-25. September 2015: DVPW-Kongress an der Universität Duisburg-Essen zum Thema „Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung von Freiheit“. Dr. Eva-Maria Trüdinger wird dort am 25. September einen Vortrag halten über „Vertrauen und Kontrolle? Der Einfluss politischen Vertrauens auf die Bewertung staatlicher Überwachungsmaßnahmen“.


23.- 24. September 2015: Tagung des Deutschen Instituts für Urbanistik (DIFU) in Wiesbaden - "Erfahrungsaustausch Beteiligungskultur: Kommunale Beteiligungskultur - nicht ohne Leitlinien zur Bürgerbeteiligung?" mit einem Vortrag von Prof. Dr. Angelika Vetter zum Thema "Leitlinien für mitgestaltende Bürgerbeteiligung in der Stadt Heidelberg. Was bringt's? Befunde aus der Evaluation"