Forschungsprojekte des Lehrstuhls Stadtplanung und Entwerfen, Prof. Dr. Franz Pesch
Elektromobile Stadt - Integration elektromobiler Konzepte in die Stadtgestaltung

Elektromobile Stadt

Projektleiter:

Prof. Dr.-Ing.
Franz Pesch

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Wolfgang Rid

Laufzeit / Status:
07. 2010 - 06. 2011

Art der Forschungsarbeit:
Auftragsforschung

Institutionen:
Universität Stuttgart, Städtebau-Institut, Zweckverband Flugfeld Böblingen / Sindelfingen, Frauenhofer Institut IAO


Elektromobile Antriebs- und Fahrzeugkonzepte werden in den nächsten Jahren eine zunehmende Bedeutung erlangen. Wird heute der Kompetenzaufbau im Bereich Elektromobilität insbesondere hinsichtlich der Technologieentwicklung (Batterie, Leistungselektronik, Fahrzeugkonzepte usw.) vorangetrieben, so stehen Kommunen, Stadtplaner und Architekten vor einem ebenso großen Wandel wie die Automobilindustrie: Elektromobile Fahrzeugkonzepte sind aufgrund ihrer lokalen Emissionsfreiheit und Lärmreduktion besonders vorteilhaft im städtischen Umfeld. Bei Einsatz regenerativer Energiequellen können Elektromobile beispielsweise auch durch CO2-Einsparungen zum Klimaschutz beitragen. Das Projekt Elektromobile Stadt besitzt drei Zielebenen:
  • Zunächst werden aktuelle Konzepte nachhaltiger städtischer Mobilität im Hinblick auf die Integration elektromobile Fahrzeugkonzepte analysiert (Paradigmenwechsel).
  • Zudem soll aufgezeigt werden, wie elektromobile Fahrzeugkonzepte in Abhängigkeit unterschiedlicher Quartiertypologien städtebaulich implementiert werden können (Elektromobile Quartierstypologie).
  • Zum dritten wird auf Ebene der Planungsprozesse analysiert, welche Probleme die Kommunen bei der Förderung und Umsetzung elektromobiler Konzepte erwarten bzw. welche Problemlösungen entwickelt werden können (Workshop).
Das Projekt Elektromobile Stadt bezieht sich räumlich insbesondere auf die Einführung eines Elektromobilitätskonzeptes in den Städten Böblingen und Sindelfingen, insbesondere auf die Integration elektromobiler Fahrzeuge in die Bebauungsplanung „Flugfeld Böblingen“.

Methoden:
Recherche; Projektanalysen; Analyse Sekundärstatistik; Mobilitätsdatenanalyse; Kategorisierung Dichtetypen (Quartierstypologie); Analyse Regionalentwicklungsplan; workshop

Schlagwörter:
Elektromobilität; Stadtplanung; Quartierstypologie

Raumbezug:
Region Stuttgart; Städte Böblingen und Sindelfingen; Wohnbauprojekt Flugfeld Böblingen

Veröffentlichungen/Schriften:
Endbericht und weitere Veröffentlichungen sind vorgesehen.

aktualisiert: 08.02.2013