Mitarbeiter am Städtebau-Institut  
 
 

Prof. Dr.-Ing. Helmut Bott
Freier Architekt und Stadtplaner



pdf iconProfil_Bott.pdf

Telefon: +49 - (0)711-685-82589
info@izkt.uni-stuttgart.de
 
Suchen Sie in den Publikationen am Städtebau-Institut nach "Bott".
Lebenslauf    
   
*1949 in Bischofferode, Hessen
   
1967-1974 Architektur - und Städtebaustudium an der TU Darmstadt
   
1975-1976 Mitarbeiter im Stadtplanungsamt Saarbrücken
und bei der Stadtbauplan GmbH, Darmstadt
   
1977-1981 Assistent und Lehrbeauftragter an der Gesamthochschule Kassel und
an der TU Darmstadt, Promotion dort zum Dr.-Ing. bei Tom Sieverts und
Helmut Böhme
   
seit 1981 Freiberufl. Tätigkeit in verschiedenen Partnerschaften
u.a. mit Max Guther, Tom Sieverts und 1991-98 mit eisele+fritz, Darmstadt
   
1985 Professor für Stadtbaulehre und Entwerfen an der FH Köln
   
1996 Ruf an die Uni Stuttgart, Fakultät 1 – Architektur und Stadtplanung
Lehrstuhl Städtebau und Entwerfen I am Städtebau-Institut
   
1999 Mitglied im Direktorium des Zentrums für Kulturwissenschaften und
Kulturtheorie der Universität Stuttgart
   
2000 - 2005 Gastprofessor in Bejing, Institute for Civil Engineering and Architektur
   
2005 Gastprofessor an der Hanyang Universität Seoul
   
WS 05/06 Studiendekan der Fakultät Architektur und Stadtplanung, Universität Stuttgart
   
2006 - Dekan der Fakultät Architektur und Stadtplanung
   
2007 Gastprofessor an der Zhejiang Universität, Hangzhou
   
2007 Gastprofessor an der XI ´AN Universität, Xian
   

Inhaltliche Schwerpunkte in Forschung, Lehre und Praxis:

- ökologisch orientierte Städtebau- und Architekturprojekte, Energiesparkonzepte

- Stadtgestaltungstheorie und Entwurfsmethodik im stadtbauhistorischen und
kulturwissenschaftlichen Kontext

- neue Medien, Städtebau und öffentlicher Raum
   

Internationale Zusammenarbeit:

Holland - mit der Technischen Universität Delft
China - dem Peking Institute for Architecture and Civil-Engineering
Italien - Politecnico die Milano – Bovisa
Korea - Hanyang University; Seoul National Uni
   

Wettbewerbserfolge (Auswahl):

1988 Auszeichnung durch das Land Hessen für die experimentelle,
ökologisch orientierte Planung Baugebiet K7, Darmstadt-Kranichstein

1991 1. Preis
International eingeladener Wettbewerb „Niedrigentropie-Kindertagesstätte
in Frankfurt am Main“

1992 2. Preis
Wettbewerb 1. Planungsphase mit international eingeladenen Büros für die
EXPO 2000 „Mensch-Natur-Technik“,
(Gruppe „San Remo“: Eisele + Fritz, Bott, Wehberg u. Schmelzer + Bezzenberger)

1993 1. Preis
Stadt Augsburg; Städtebaulicher Ideenwettbewerb (200 ha Entwicklungsgebiet
für Wohnen, Gewerbe und Ausgleichsflächen mit ökologischen Zielsetzungen)

1994 1. Preis
Bundesoffener Städtebaulicher Wettbewerb Fulda – Auf dem Wachknüppel

1995 1. Preis
Realisierungswettbewerb „Umwelttechnologiezentrum Berlin“,
Internationaler Wettbewerb (im Wettbewerb zu Büros aus der Schweiz,
Frankreich, England und der Bundesrepublik)

1997 1. Preis
Hörsaalzentrum Universität Lübeck, International eingeladener Wettbewerb

1998 BDA-Anerkennung für den Bau des Umwelttechnologiezentrums Berlin

2005 1. Preis
Südbahnhof Heilbronn

2005 2. Preis
Rosensteinviertel Stuttgart
  Mitarbeiter
 
Städtebau
Stadtplanung
Int. Städtebau
ORL
labor 8
Emeriti
alphabetisch
 
© Städtebau-Institut, Universität Stuttgart