Phil-Hist. Fakultät
Romanistik
ILW
SRCTS
IZKT
Thyssen Stiftung
Institut français


 

Françoise Joly

Frau 
Françoise Joly

Dieses Bild zeigt  Françoise Joly
Telefon 0049 711 685-83111
Telefax0049 711 685-82765
Raum4.045
E-Mail
Adresse
Universität Stuttgart
Romanische Literaturen I, Abteilung Galloromanistik
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
Deutschland
Sprechstunde

In den Semesterferien:
6.9.17   10.00 Uhr
19.9.17  10.00 Uhr
27.9.17   10.00 Uhr
9.10.17    10.00 Uhr
bitte im Voraus per e-mail anmelden

  


Fachgebiet:

Wissenschaftliche sprachpraktische Übungen insb. Übersetzung aus dem Deutschen ins Französische

Lehrveranstaltungen zu politischen, gesellschaftlichen und kulturwissenschaftlichen Themen

Ansprechpartnerin für:

  • Fremdsprachenassistentenstellen in Frankreich
  • Praktika in Frankreich

  

Interessenschwerpunkte

Übersetzung ins Franz. (insb. Kunst- und Kulturgeschichte); koloniale und postkoloniale Geschichte und Kultur Westafrikas; Republikanismus in Frankreich; Nouveaux Romanciers in Deutschland (Hörspiel)

 

Projekte für Studierende insb. SS 1999-SS 2002

Auf den Spuren der deutsch-französischen Beziehungen im Stuttgart der Nachkriegszeit.
Mit dem Landeslehrpreis 2001 des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet

2006-2008 Voyages d’Afrique. Annäherung an Westafrika. Projektseminar und 3wöchige Studienreise nach Westafrika. Finanziert aus Mitteln des Landeslehrpreises, des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden Württemberg, der Landesbank Baden-Württemberg und der Klett Stiftung.

2010-2013
’Wo ist Afrika?’ – Postkoloniale Literaturwissenschaft und interkulturelle Begegnungen mit PD Annette Bühler-Dietrich (NDL II, Universität Stuttgart). Kooperation mit dem Gymnasium Renningen, dem Goethe-Gymnasium Ludwigsburg und dem Lycée Nelson Mandela, Ouagadougou, Burkina Faso. Gefördert von der Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Programms „Denkwerk – Schüler, Lehrer und Geisteswissenschaftler vernetzen sich“, sowie von der Klett Stiftung.

 

Sonstige Projekte

Juni 2007 France – Afrique – Europe – „Fracture coloniale“ et défis d’aujourd’hui. Film-, Vortrags- und Diskussionsreihe mit Nicolas Bancel (Université Marc Bloch, Strasbourg/ Université de Lausanne), Aminata Traoré (Bamako, ehem. Kulturministerin von Mali), Abderrahmane Sissako, Filmemacher, Paris/Bamako. Kooperation mit dem IZKT Universität Stuttgart, dem Institut français de Stuttgart, dem Literaturhaus Stuttgart und dem Kommunalen Kino Stuttgart. Gefördert von der DVA-Stiftung.

Juni 2009 Interkulturelle Dialoge: Afrikanische, deutsche und französische Schriftsteller und Wissenschaftler im Gespräch. Workshop und öffentliche Lesungen mit Prinz Kum’ a Ndumbe III. (Kamerun), Wilfried N’Sondé (Berlin), Dirk Göttsche (University of Nottingham), Thorsten Schüller (Universität Mainz). Konzipiert und durchgeführt mit PD Annette Bühler-Dietrich (NDL, Universität Stuttgart). Gefördert von der DVA-Stiftung, dem Institut Français de Stuttgart und dem Literaturhaus Stuttgart.

Dez. 2009 Interkulturelle Dialoge II. Lesung und Gespräch mit Hans Christoph Buch und Patrick Deville, Konzipiert und durchgeführt mit PD Annette Bühler-Dietrich (NDL, Universität Stuttgart). Gefördert von der DVA-Stiftung, dem Institut Français de Stuttgart und der Akademie Schloss Solitude.

Februar 2011 Dealing with the Universal – Between History, Theory and Practice of Arts. Internationale Konferenz. Konzipiert und organisiert zusammen mit PD Annette Bühler-Dietrich (NDL, Universität Stuttgart), Dr. Bärbel Küster (Akademie der bildenden Künste, Stuttgart), Dr. Saskia Schabio (Amerikanistik, Stuttgart). In Zusammenarbeit mit Akademie Schloss Solitude, James-F.-Byrnes Institut, Institut für Auslandsbeziehungen, Institut Français de Stuttgart, IZKT Universität Stuttgart, Literaturhaus Stuttgart, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Publikationen:

als Autorin, bzw. Co-Autorin

  • Les barbelés de l’exil - Etudes sur l'émigration allemande et autrichienne en France 1938-1945, Grenoble, 1979, sous la dir. de Gilbert Badia
  • Histoire de l’Allemagne contemporaine (1918-1987), 2 vol., Paris, 1987, sous la dir. de Gilbert Badia, (vol. 2 avec J. Vaillant, J.-Ph. Mathieu, J. Mortier)
  • Jean-François Chevrier, Françoise Joly und Gayatri Spivak im Gespräch, „Vom Politischen und Poetischen“, in: Documenta-und-Museum-Fridericianum-Veranstaltungs-GmbH (Hg.), P olitics : poetics [ Documenta X – das Buch], Ostfildern/Ruit 1997
  • absolument moderne… Gerd Hatje. Bücher zu Kunst und Architektur 1945-2002, Stuttgart 2002
  • Francoise Joly et al., „’Quand on écoute la radio, on écoute le monde’. Les Nouveaux Romanciers au Süddeutscher Rundfunk de Stuttgart. Un projet pédagogique“, in: Les écrivains et la radio. Acte du colloque international de Montpellier (23-25 mai 2002), réunis et présentés par Pierre-Marie Héron, Centre d’étude du XX e siècle. Université de Montpellier III/Institut national de l’audiovisuel, Montpellier, 2003
  • „Détour et détournements – Frantz Fanon : Black Skin, White Mask d'Isaac Julien“, in: Silke Segler-Messner (Hg.), Voyages à l’envers. Figures de l’exotisme dans les littératures post-coloniales francophones, Strasbourg 2009
  • Annette Bühler-Dietrich und Françoise Joly (Hg.), Voyages d’Afrique. Interkulturelle Dialoge mit Afrika, Stuttgart, 2010
  • Annette Bühler-Dietrich und Françoise Joly (Hg.), Kulturelle Kartographien. Schüler, Lehrer und Wissenschaftler erkunden Westafrika, Baltmannsweiler, 2015
  • Françoise Joly et Beatrice Nickel, „L’’École de Stuttgart’ et les nouveaux romanciers“, in: Aventures radiophoniques du Nouveau Roman, sous la dir. de Pierre-Marie Héron, Françoise Joly, Annie Pibarot, Rennes, Presses universitaires de Rennes (erscheint 2017)
  • Aventures radiophoniques du Nouveau Roman, sous la dir. de Pierre-Marie Héron, Françoise Joly, Annie Pibarot, Rennes, Presses universitaires de Rennes (erscheint 2017)
 

Übersetzungen aus dem Französischen ins Deutsche (Auswahl)

  • Photo-Kunst : Arbeiten aus 150 Jahren, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, Stuttgart 1989 (Texte von Jean-François Chevrier)
  • August Kotzsch 1836-1910. Pionier der deutschen Photographie, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, Stuttgart 1992 (Texte von Jean-François Chevrier)
  • Félix Thiollier Photographe, Musée d'art moderne, Saint-Etienne/ Graphische Sammlung, Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgart 1996/1997 (Texte von Christine Boyer-Thiollier, Jean-François Chevrier, Bertrand Lavédrine)
  • Jean-François Chevrier, Catherine David, „Aktualität des Bildes, zwischen den schönen Künsten und den Medien“, documents 2, Documenta-und-Museum-Fridericianum-Veranstaltungs-GmbH (Hg.), Stuttgart 1996
  • Dogon-Meisterwerke der Skulptur/ Chefs-d'oeuvre de la statuaire Dogon, Galerie der Stadt Stuttgart 1998 (Text von Hélène Leloup, Werkverzeichnis)
  • Marc Chagall. Die Lithographien – Collection Sorlier, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, Stuttgart 1998
  • David Hockney, 'Exciting Times Are Ahead', Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, 2001 (Text von Didier Ottinger)
 
  • Übersetzungen aus dem Deutschen ins Französische
  • unter der Leitung von Prof. Jean-Pierre Lefebvre, Ecole normale supérieure, Paris (bis 1983)
  • Karl Marx, Manuscrits de 1857-1858.Grundrisse“, 2 t., Paris, Editions sociales, 1980, trad. sous la direction de Jean-Pierre Lefebvre (avec G. Badia et al.)
  • Karl Marx, Manuscrits de 1861-1863, Paris, Editions sociales, 1981, trad. sous la direction de Jean-Pierre Lefebvre (avec G. Badia et al.)
  • Karl Marx, Le Capital I, Paris, Editions sociales, 1983, trad. sous la dir. de Jean-Pierre Lefebvre (avec E. Balibar et al.)
  • Clara Zetkin, Batailles pour les femmes, Paris, Editions sociales, 1980, sous la direction de Gilbert Badia (avec I. Guillot et al.)
 

Auswahl seit 1998

  • Zéro et Paris 1960, Musée d'art moderne et contemporain de Nice, Nice, 1998 (Texte von Renate Damsch-Wiehager)
  • Meisterwerke der Skulptur / Chefs-d'oeuvre de la Statuaire Dogon, Galerie der Stadt Stuttgart, Stuttgart 1998 (Texte von Johann Karl Schmidt)
  • Otto Dix – „Metropolis“, Fondation Maeght, Saint Paul de Vence, Vence/Stuttgart, 1998 (Texte von Rainer Beck, Sabine Gruber, Johann-Karl Schmidt)
  • André Raffray. Lob der Anderen. Eloge des autres, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik, Bonn, 1999 
  • La magie des arbres, Fondation Beyeler, Basel, 1999 (Texte von Ernst Beyeler, Reinhold Hohl, Markus Brüderlin, Christian Kaufmann)
  • Oskar Schlemmer, Musées de Marseille, Marseille, 1999 (Texte von Karin von Maur, Andreas Hüneke, Werner Hofmann, Oskar Schlemmer, Raman Schlemmer)
  • Willi Baumeister et la France, Musée d'Unterlinden, Colmar/Musée d'art moderne de Saint-Etienne, Colmar, 1999 (Texte von Felicitas Baumeister und Catharina Wittig)
  • Werner Spies, Picasso Sculpteur, Musée national d'art moderne, Centre Georges Pompidou, Paris/Ostfildern, 2000
  • Bissière  – „Pense à la peinture“, Musée d'Unterlinden, Colmar, 2004 (Texte von Viktoria von der Brüggen)
  • Poussin, Watteau, Chardin, David. Peintures françaises dans les collections allemandes XVIIe - XVIIIe siècles, sous la direction de Pierre Rosenberg, Réunion des Musées Nationaux, Ostfildern/Paris 2005 (Texte von Jochen Luckardt, Alexander von Solodkoff, Marcus Köhler)
  • Werner Spies, Max Ernst, Vie et œuvre, éd. Centre Pompidou, Paris, 2007
  • http://www.willi-baumeister.com/ (Webseite Willi Baumeister; Texte von Bernd Langner, Felicitas Baumeister und Hadwig Goez-Sturm), Stuttgart, 2009
  • Perspectives croisées . La critique d'art franco-allemande - 1870-1945, éd. par Thomas W. Gaehtgens, Mathilde Arnoux, Friederike Kitschen, Centre allemand d’histoire de l’art à Paris, Maison des sciences de l’h omme, Paris, 2009
  • Richelieu, Patron des arts, éd. par Jean-Claude Boyer, Bénédicte Gady, Barbara Gaehtgens, Centre allemand d’histoire de l’art, Paris, Maison des sciences de l’homme, Paris, 2009
  • Revue franco-allemande de sciences humaines et sociales/Deutsch- französische Zeitschrift für Geistes- und Sozialwissenschaften, 6, 2010 : Esthétique et science de l’art, sous la direction de Andreas Beyer, Danièle Cohn et Tania Vladova (Texte von Emil Utitz, Max Dessoir, August Schmarsow)
  • Neo Rauch, Museum Frieder Burda, Baden-Baden, 2011 (Texte von Werner Spies, Eduard Beaucamp, Andreas Platthaus und Durs Grünbein)
  • Thomas W. Gaehtgens, L'art - l'histoire - l'histoire de l'art, Centre allemand d’histoire de l’art, Paris, Maison des sciences de l’homme, Paris, 2011
  • Sam Szafran – 50 ans de peinture, Fondation Pierre Gianada, Martigny, 2013 (Texte von  Julia Drost, Werner Spies, Achim Sommer und Stefan Barmann)
  • Andreas Beyer et Ernst Osterkamp (éd.), Goethe et l’art. Essais (Tome premier) / Les écrits de Goethe sur les beaux-arts. Répertoire des artistes cités (Tome second), Centre allemand d’histoire de l’art/Maison des sciences de l’homme, Paris, 2014 (avec Laurent Cantagrel et Audrey Virey-Vallon)
  • Own reality, A chacun son réel, Centre allemand d’histoire de l’art, Paris (Datenbanken und diverse Beiträge), 2014-2016; cf. http://www.own-reality.org/de/
  • Jörg Ebeling et Ulrich Leben (éd.), L’Hôtel de Beauharnais, Centre allemand d’histoire de l’art, Paris/Ambassade d’Allemagne à Paris/Flammarion, Paris, 2016
 

Redaktion

  • 1988-1992 Geschäftsführung Raum Editions, Lyon/Stuttgart
  • 1995-1997 Leitung der Publikationen der documenta X, Kassel: documenta documents, Nr. 1, 2, 3 (1995-1997); Poetics/politics, das Buch zur documenta X (dt. und engl. Ausgaben, 1997); documenta X, Kurzführer (zweispr. dt. engl., 1997)
  • Kunst, Europa – 63 deutsche Kunstvereine zeigen Kunst aus 20 Ländern, Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine e.V., Mainz 1991
  • Poussin, Watteau, Chardin, David. Peintures françaises dans les collections allemandes XVIIe - XVIIIe siècles, sous la direction de Pierre Rosenberg, Réunion des Musées Nationaux, Ostfildern/Paris 2005
  • Lukas Einsele , One Step Beyond. Wiederbegegnung mit der Mine , Witte de With, Rotterdam 2005
  • Jill Lloyd, Van Gogh et l'expressionnisme, Ostfildern/Paris, 2006
  • Dans une nouvelle lumière, éd. par Stiftung Frieder Burda, Ostfildern/Baden Baden, 2006
  • André Breton „Dossier Dada“, hg. von Tobias Bezzola, Kunsthaus Zürich, 2006
  • Collection Beyeler, Sammlungskatalog Fondation Beyeler, Riehen bei Basel 2007
  • Rembrandt, Dessins du Kupferstichkabinett de Berlin, Institut Néerlandais, Paris 2007
  • Corinne Diserens (Hg.), Peripherer Blick & Kollektiver Körper, Katalog Museion Bozen, 2008
  • Klee rencontre Picasso, Zentrum Paul Klee, Bern 2010
  • Paul Gauguin - Vers la modernité, éd. par Heather Lemonides et al., Arles/Cleveland/Amsterdam, 2010
  • Kunstmuseum Basel - Les chefs-d'oeuvre : Peintures, sculptures, photographies, installations, vidéos, Sammlungskatalog Basel, 2011
Lehre:

Aktuelle Lehrveranstaltungen (mit Kurzinformationen)

  • BM1: Übersetzung D-F II (LABA)
    Di 8.00-9.30 Uhr, 17.12; Mi 8.00-9.30 Uhr, 17.23
  • KM4: Übersetzung D-F II (BA)
    Mi 11.30-13 Uhr, 17.72
  • Landeskunde II (GymPO: KM2, MA: Wahlbereich 1)
    Di 9.45-11.15 Uhr, 2.03
  • Landeskunde I (GymPO: BM7, LABA: BM5)
    Di 11.30-13 Uhr, 17.15; Mi 9.45-11.15, 17.17
Lebenslauf:
Geboren 1952, in Lyon (Frankreich), verheiratet, drei Kinder  
1969-1975 Studium der Germanistik an den Universitäten Lyon II, Paris III, Paris VIII und FU Berlin
1976-1983 Studienrätin, Collège Jules Vallès, Vitry sur Seine
1989-1996 Lektorin, Universität Stuttgart
1996-1997 Leiterin der Publikationen der documenta X, Kassel
Seit 1997 Lektorin, Universität Stuttgart

Seit 2008 regelmäßige Lehre an der Universität Ouagadougou, Burkina Faso, u.a. im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft NEL-Stuttgart/Département d'Allemand, Université de Ouagadougou.

Weitere Angaben: