Projekt

Ziel des Projekts ist die Beförderung des gesellschaftlichen Veränderungsprozesses in Richtung einer nachhaltigen Mobilitätskultur über die Stärkung von Transformationsbewusstsein, Eigeninitiative und zivilgesellschaftlicher Mitgestaltung. Die zentralen Forschungsfragen sind: Welches sind die Faktoren für eine sich selbstverstärkende Ko-Evolution nachhaltiger Mobilitätspraktiken in der Region Stuttgart? Und wie können diese Faktoren bezogen auf unterschiedliche Zielgruppen befördert werden? Dabei untergliedert sich die Forschungsarbeit des Interdisziplinären Teams in vier Bereiche:

Vorhandenes Wissen zusammenstellen, auswerten und zugänglich machen

Erkenntnisse aus vorhandenen Daten, Studien und Modellprojekten in der Stadt und Region Stuttgart sowie bestehendes Wissen zu sozialen Entscheidungs- und Aktionsmustern in Bezug auf Mobilität werden zusammengestellt und ausgewertet. Ziel ist es, Zusammenhänge aufzuzeigen, bereits bekannte Hemmnisse und Erfolgsfaktoren für die Etablierung einer nachhaltigen Mobilitätskultur in der Stadt und Region Stuttgart zusammenzustellen und für die Stadtgesellschaft vorstell,- ausprobier- und diskutierbar zu machen.

Persönliche Mobilitätsdaten erheben, auswerten und eigene Mobilitätspraktiken reflektieren

Über eine Bandbreite digital vernetzter Werkzeuge werden Bürger und Bürgerinnen dazu befähigt, im Sinne der individuellen und kollektiven Selbsterforschung mobilitätsbezogene qualitative und quantitative Daten zu erheben, zu dokumentieren, auszuwerten und zu teilen.

Innovative Experimentierräume für neue Mobilitätsformen schaffen und Erfahrungen dokumentieren

Durch innovative Mobilitätsangebote, Selbstexperimente, Interventionen und Events werden neue Experimentier- und Erfahrungsräume einer nachhaltigen Mobilitätskultur in Stadt und Region geschaffen. In Zusammenarbeit mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Studierenden werden durch unterschiedliche Realexperimente gefestigte Mobilitätsroutinen und motivationale Hintergründe in Frage gestellt und Veränderungen getestet, diskutiert, dokumentiert und ausgewertet.

Partizipative Szenarien einer nachhaltigen Mobilitätskultur entwickeln, untersuchen und diskutieren

Auf der Grundlage eines partizipativen Diskussions- und Workshopprozesses werden Szenarien für die Entwicklung einer nachhaltigen Mobilitätskultur Stuttgarts erarbeitet. Dabei geht es insbesondere darum, aufzuzeigen, welche Wirkungen unterschiedliche Verhaltensänderungen und Maßnahmen in Bezug auf mögliche Zukünfte von Mobilität, Verkehr, Gesundheit und Stadtraum haben.