Direkt zu

 

Experimentalphysik

Veranstaltung

Einführung in die Experimentalphysik

Ansprechpartner: Dr. Michael Jetter

  1. Ausgangssituation

Die Studierendenzahlen in den Ingenieurstudiengängen haben sich auf einem hohen Niveau stabilisiert, so dass bei dieser Veranstaltung (Teilnehmerzahlen > 1.400) keine Kleingruppenbetreuung stattfinden kann. Um dennoch ein erfolgreiches Studieren zu gewährleisten wird in diesem Teilprojekt des MINT-Grundstudiums über interaktive Plattformen der direkte Kontakt zu den Lehrenden hergestellt, sowie die Vertiefung der Lehrinhalte und die Prüfungsvorbereitung mit Hilfe von Online Angeboten unterstützt.

  1. Ziele

Gewährleistung einer guten Betreuung der Studierenden in der Vorlesung sowie effiziente Angebote zum selbstständigen Arbeiten inklusive Lernkontrollen, trotz hoher Teilnehmerzahlen von über 1.400 Studierenden.

  1. Maßnahmen
  • Aufbau von Selbstlerneinheiten bestehend aus aufgezeichneten Vorlesungssequenzen, schriftlichen Ausführungen, Übungen und Online-Experimenten, basierend auf den entwickelten Kursen im ILIAS (in Kooperation mit dem TIK)
  • Stärkere Vernetzung mit anderen Modulen im Grundstudium und dem Physikpraktikum

  • Stärkeres Einbinden der Studierenden in die Vorlesung über Audience Response Systeme (ASR) und Aufbau eines entsprechenden Fragenpools

  • Möglichkeit eines web-basierten Scheinerwerbs/Zwischenklausur, als Lernerfolgskontrolle und Voraussetzung für die Abschluss-Klausur (in Kooperation mit dem TIK)
  • Bisher umgesetzt:
    - ILIAS Kurse mit Selbstlerneinheiten bestehend aus Online-Experimenten für die Studierenden verfügbar
    - Erste ASR Fragen entwickelt und in der Vorlesung getestet
    - Vorlesungsaufzeichnungen sind aktualisiert. Videosequenzerstellung in der Testphase
    - Erster Testlauf der web-basierten Klausur