Direkt zu

 

QuaLIKiSS

Qualikiss Logo

 

"Qualitätspakt Lehre - Individualität und Kooperation im Stuttgarter Studium"

Am 01. Oktober 2011 startete die erste Förderperiode des Projekts "Qualitätspakt Lehre - Individualität und Kooperation im Stuttgarter Studium (QuaLIKiSS)". Für das Projekt erhielt die Universität Stuttgart vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über fünf Jahre Fördermittel in Höhe von 10,5 Millionen Euro. Ziel von QuaLIKiSS ist die nachhaltige Sicherung der Ergebnisse der Bologna-Reform, insbesondere die Optimierung der Studieneingangsphase in den MINT-Fächern sowie die Optimierung der an der Universität Stuttgart angebotenen Lehramtsstudiengänge. Das Konzept „QuaLIKiSS“ umfasst die folgenden vier Handlungsfelder, die Sie im Detail auch über die Navigationsleiste oben abrufen können:

  • Didaktik und Betreuung
  • Grundstudium der MINT-Fächer
  • Fachübergreifende Lehre
  • Lehramtsausbildung

Im Fokus des Bereichs Didaktik und Betreuung steht vor allem die Qualifizierung der Lehrenden und Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere auch der erstberufenen Professorinnen und Professoren sowie der Aufbau weiterer fach- und veranstaltungsbezogener Angebote in der Didaktik. Zudem wurde als Unterstützung für die Studierenden ein „Frühwarnsystem“ in Form eines Studienverlaufsmonitorings implementiert. Studienschwierigkeiten lassen sich damit frühzeitig genug erkennen und es kann entsprechend gegengesteuert werden. Das Interkulturelle Mentoringprogramm unterstützt internationale Studierende im Vollstudium aller Fachrichtungen durch ein eins-zu-eins-Mentoring mit deutschen Studierenden und studienbegleitenden Fachkursen und Konversationsgruppen. Ein vielseitiges Rahmenprogramm ermöglicht den Teilnehmern kultur- und fachübergreifenden Austausch und neue Kontakte.

Das Grundstudium der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) stellt für viele Studierende eine kritische Eingangsphase dar, die nicht selten zum Studienabbruch führt. Aufgrund unterschiedlicher Biographien treten die Studierenden mit sehr heterogenen fachlichen Vorkenntnissen ihr Studium an. Hier werden die Betreuungsrelationen verbessert und zusätzliche Gruppenübungen angeboten.

Im Bereich Fachübergreifende Lehre wird durch die bessere Vernetzung verschiedener Fakultäten ein Miteinander verschiedener Fachdisziplinen erreicht.

Auch für die Lehramtsausbildung konnten bessere Betreuungsverhältnisse erreicht werden. Eine Koordinierungsstelle und Service-Points unterstützen die Lehramts-Studierenden. Das Konzept eröffnet zudem die Möglichkeit, dass die Studierenden parallel, als alternative Qualifikation, einen Bachelorabschluss erwerben können, der ihnen auch Berufsfelder außerhalb des Lehramts eröffnet.

Die zweite Förderperiode begann am 01. Oktober 2016. Hierfür erhält die Universität Stuttgart vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über weitere vier Jahre Fördermittel in Höhe von 9,9 Millionen Euro. Details hierzu werden demnächst online bereitgestellt werden.

 

Kontakt:
inhaltlich: Prorektorin für Lehre & Weiterbildung Prof. Dr. phil. Cathleen Kantner
administrativ: Projektmanagement


 

 

Dieses Vorhaben wird im Rahmen des gemeinsamen Bund-Länder- Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL11005 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.