Mathematik

Wiederholung von Prüfungen / mündliche Prüfungen (Prüfungsordnung § 13 und § 18)

  • Wenn eine Prüfung nicht bestanden wurde, muss die Wiederholung innerhalb von 2 Semestern angemeldet und abgelegt werden. In bis zu 1 Fall ist auch eine zweite Wiederholung möglich.
  • Nach einer nicht bestandenen Wiederholung folgt eine mündliche Fortsetzungsprüfung, die jedoch nur mit bestanden (= 4,0) oder nicht bestanden (= 5,0) bewertet werden kann.
  • Wird eine wiederholungspflichtige Prüfung nicht angemeldet oder nicht angetreten gilt die verpasste Prüfung als nicht bestandener Versuch. Bei einer versäumten Prüfung entfällt eine eventuelle mündliche Nachprüfung.

↑ Inhaltsverzeichnis



Bescheinigungen die im Prüfungsamt erhältlich sind

  • Masterarbeitsanmeldeformular
  • Die Abschlussbescheinigung kann von Ihrem Sachbearbeiter im Prüfungsamt erstellt werden sobald der Abschluss vorliegt. Auch vor der endgültigen Benotung der Masterarbeit kann der Prüfer bestätigen, dass diese mindestens mit einer 4,0 benotet wird und damit als bestanden gilt (per 4,0-Bescheinigung). Somit können die min. 120 und max. 126 Leistungspunkte erreicht werden, auch ohne dass die endgültige Note der Masterarbeit bekannt ist.

↑ Inhaltsverzeichnis



Masterarbeit (Prüfungsordnung § 22)

  • Die Anmeldung zur Masterarbeit ist jederzeit, frühestens jedoch nach Erwerb von mindestens 60 Leistungspunkten möglich.
  • Die Leistungspunkte werden auf dem Anmeldeformular durch das Prüfungsamt bestätigt.
  • Die Bearbeitungszeit ab Vergabe des Themas durch den Betreuer beträgt 6 Monate.

↑ Inhaltsverzeichnis



Zusatzmodule (Prüfungsordnung § 21)

  • Es können beliebig viele  Zusatzmodule ins Zeugnis aufgenommen werden (bitte auf dem Zeugnisantrag angeben). Das Ergebnis der Zusatzmodule wird bei der Berechnung der Gesamtnote nicht berücksichtigt. Die Anmeldung erfolgt über das LSF (sofern möglich). Bitte informieren Sie anschließend unbedingt das Prüfungsamt über die Anmeldung, so dass die Umbuchung erfolgen kann.

↑ Inhaltsverzeichnis