Direkt zu

 

Tom Poljansek, M.A.

M.A.
Tom Poljansek

Dieses Bild zeigt  Tom Poljansek
Raum3.059
E-Mail
WebsiteLink
Adresse
Universität Stuttgart
Institut für Philosophie
Seidenstraße 36
70174 Stuttgart
Deutschland

Fachgebiet:
  • Wissenschaftstheorie
  • Technikphilosophie
  • Phänomenologie
  • Ästhetik

Aktuelle Forschung: Philosophie des gemeinsamen Handelns, Das Verhältnis von Kunst und Philosophie, Philosophie der Philosophie

Publikationen:
  • Choosing Appropriate Paradigmatic Examples for Understanding Collective Agency, erscheint in: Catrin Misselhorn (Hg.), Collective Agency and Cooperation in Natural and Artificial System, Springer.
  • Beruhigen und Befremden - Zwei Tendenzen in Kunst und Philosophie, erscheint in: Werner Fitzner (Hg.), Kunst und Fremderfahrung, Mentis.
  • Benutzeroberflächen - Techniken der Verhüllung des Technischen, in: Ute Seiderer, Michael Fisch (Hrsg.), Haut und Hülle. Umschlag und Verpackung. Techniken des Umschließens und Verkleidens, Berlin 2014, S.102-117.
  • Philosophie und Literatur - Zwei entfernte Verwandte?, in: Klaus Birnstiel, Erik Schilling (Hrsg.), Literatur und Theorie seit der Postmoderne. Mit einem Nachwort von Hans Ulrich Gumbrecht, Stuttgart 2012, S.27-40.
    Rezension: http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=18539
  • Wissen und Zaubern an der Oberfläche, in: Suzana Alpsancar, Kai Denker (Hrsg.), Tagungsband der Nachwuchstagungen für Junge Philosophie in Darmstadt, Marburg 2011, S.169-186. 
  • „Von echten und unechten Philosophen, Realness und Rap“, in: Thomas Hecken, Marcel Wrzesinski (Hrsg.), Philosophie und Popkultur, Bochum 2010, S.49-64.
  • “‘Just cause you feel it, doesn’t mean it’s there‘ – Ein angemessenes Angemessenheitskriterium für Gründe und Werteigenschaften”, Online-Publikation im Rahmen der „Welt der Gründe“ Konferenz der DGPhil, 2011. http://epub.ub.uni-muenchen.de/12587/
  • “Autobiographische Erinnerung und Identität in der Moderne” (zusammen mit  Anita Bendel, Svenja Borchers, Jan Halmazna und Katharina Stegen), in: Dirk Evers, Niels Weidtmann (Hrsg.), Konstruktion und Wirklichkeit, Berlin 2011, S.157-222. 

Vorträge:

  • “‘ Someone is wrong on the internet‘ – Eine Kritik kritischer Praxis in sozialen Netzwerken“ – Vortrag auf der Praktiken der Kritik-Konferenz des Normative Orders Exzellensclusters in Frankfurt, 2013.
  • Provisorisches Sprechen als positiver Gehalt des Postmodernen“ – Vortrag auf der Nachwuchskonferenz Perspektiven nach der Postmoderne an der TU Berlin, 2013.
  • “Ich weiß, wo du wohnst. Über den Aufenthalt des Trolls” – Vortrag auf der Trollcon des Raumzeitlabors in Mannheim, 2013 (http://www.youtube.com/watch?v=veDn8tU6A3g).
  • “Beruhigen und Befremden – Zwei Tendenzen in Kunst und Philosophie” Vortrag im Rahmen der Konferenz Kunst und Fremderfahrung des Alfried Krupp Kollegs in Greifswald, 2013.
  • „Large Scale Cases of Collective Agency – Vortrag im Rahmen der .in ACTION International Masterclass der Universiteit Antwerpen mit Prof. Michael Bratman, 2013.
  • „Trolling als negative Pädagogik – Vortrag auf der ersten internationalen Trollcon des Raumzeitlabors in Mannheim, 2012 (http://www.youtube.com/watch?v=Y2YxkBqqryM).
  • Selbstrevolutionen – Provozierte Subjekte und anonymer Protest im Netz“ – Vortrag auf der „Her mit dem schönen Leben!“-Konferenz der TU Darmstadt, 2011.
  • Planning as a Mechanism for the Reduction of Social Complexity“ – Vortrag auf der dritten Tübinger Graduiertenkonferenz mit Prof. Michael Bratman, 2011.
  • Ein angemessenes Angemessenheitskriterien für Emotionen und Werteigenschaften“ – Vortrag auf der „Welt der Gründe“-Konferenz der DGPhil in München, 2011.
  • Wissen und Zaubern an der Oberfläche“ – Vortrag auf der „Wiederverzauberung der Welt!?“-Konferenz der TU Darmstadt, 2010.
  • “The ‘apriori of preparation’ – Gaston Bachelard as a Post-Kantian”< /em> – Vortrag auf der HOPOS 2010 Conference in Budapest.
  • „Von echten und unechten Philosophen, Realness und Rap“ – Vortrag auf der studentischen Nachwuchstagung „Philosophie und Popkultur!? – Eine Spurensuche“ an der Universität Bochum, 2010.
  • “Gaston Bachelards angewandter Rationalismus” – Vortrag am „Institut Wiener Kreis” der Universität Wien, 2009.
  • “Gaston Bachelards concept of ‚phénomenotechnique‘” – Kurzvortrag im Rahmen der „Metaphysik & Experiment“-Konferenz des Wissenschaftsphilosophischen Kolloquiums in Tübingen, 2009.