Sommersemester 2016

„Wo Geist schafft: Berufsfelder für GeisteswissenschaftlerInnen“

Wo Geist schafft - Ausstellung (Campus Stadtmitte)

Studierende der Philosophisch-Historischen Fakultät präsentieren im Rahmen der dreiteiligen Ausstellung „Wo Geist schafft“ Interviews mit Absolventinnen und Absolventen der Geisteswissenschaften und informieren über mögliche Tätigkeitsfelder und interessante Karrierewege.

Termine:

6.-8. Juni 2016            Kommunikationsbranche und Kreativwirtschaft (KII, 1. UG)

28.-30. Juni 2016        Bildung, Coaching und Beratung (KI, Foyer)

5.-7. Juli 2016             Stiftungen, Museen, Politik (KI, Foyer)

Das Praxisprojekt bietet Bachelor- und Masterstudierenden der Philosophisch-Historischen Fakultät die Möglichkeit, Berufsfelder für GeisteswissenschaftlerInnen aus der Nähe kennenzulernen und für andere Interessierte innerhalb einer studentischen Ausstellung aufzubereiten. Ziel des Projekts ist es, unterschiedliche Einsatzbereiche für Absolventinnen und Absolventen aufzuzeigen und GeisteswissenschaftlerInnen als Gesellschaftsgestalter im Raum Stuttgart sichtbar zu machen.

Die TeilnehmerInnen absolvieren „Schnupperstunden“ in ausgewählten Einrichtungen im Raum Stuttgart und sprechen mit den dort tätigen Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftlern über deren Werdegang und tägliche Aufgaben. Die daraus entstehenden Interviews und Poster werden im Sommersemester 2016 am Standort Campus Stadtmitte präsentiert. Die Ausstellung gliedert sich in vier potentielle Berufsfelder: Bildung und Erziehung; Kommunikations- und Medienbranche; Kreativ- und Sozialwirtschaft; Politik, Verbände und Stiftungen. Projektpartner sind u.a. das Kunstbüro der Kunststiftung Baden-Württemberg, der SWR, das Corporate Art Department der Daimler AG, das Deutsch-Amerikanische Zentrum (DAZ), die Bosch GmbH, die Volkshochschule, der UTB Verlag, das Kunstmuseum Stuttgart, die pr+co GmbH und das Zentrum für nachhaltige Entwicklung (ZNE) der Hochschule für Technik.

Die Veranstaltung kann als fachübergreifende oder, nach Absprache mit dem Fachbereich, als fachaffine Schlüsselqualifikation angerechnet werden.


Termine:

Einführungsworkshop:    08.04.2016, 11-17 Uhr (M 11.01)

„Schnuppertage“:           11.04. - 06.05.2016
(Die Termine werden individuell und nach Absprache mit den Unternehmen festgelegt)

Die Anmeldung erfolgt über ILIAS bis zum 05.04.2016. Weitere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung am 06.04.2016.

Das Projekt ist begrenzt auf 30 TeilnehmerInnen.