Studienablauf

Der Masterstudiengang Maschinenbau / Produktentwicklung und Konstruktionstechnik ist auf 4 Semester angelegt. Er erlaubt einen Studienbeginn sowohl im Winter- als auch im Sommersemester. Er beinhaltet Pflichtmodule, Module mit Wahlmöglichkeit, eine Studienarbeit, Laborpraktika, ein Industriepraktikum sowie die abschließende Masterarbeit.

Der Studiengang umfasst 120 LP in 4 Semestern. Die Verteilung ist in der Regel auf 30 LP/Semester plus/minus zehn Prozent ausgelegt. Je nach Wahlmöglichkeit können die Studierenden auf eine davon abweichende LP-Anzahl/Semester kommen.

Die empfohlene Aufteilung auf die jeweiligen Semester entnehmen Sie bitte dem Schaubild, das auch als PDF-Datei vorliegt. Ausführlich beschrieben ist der Studienverlauf im Studienplan, den Sie ebenfalls im Downloadbereich finden.

 

1. und 2. Semester:

  • Vertiefungsmodule:
    • Pflichtmodul mit Wahlmöglichkeit Gruppe 1 ("IT und Wissensverarbeitung in der Produktentwicklung" oder "Virtuelles Engineering")
    • Pflichtmodul Gruppe 2 ("Methodische Produktentwicklung", ersatzweise "Zuverlässigkeitstechnik" bzw. "Technisches Design", falls Modul bereits im B.Sc. belegt)
    • Pflichtmodul Gruppe 3 (Festigkeitslehre I)
    • Pflichtmodul mit Wahlmöglichkeit Gruppe 4 (Wahl aus Gruppe "Konstruktion, Produktion, Werkstoff und Festigkeit")
  • Spezialisierungsfach 1: Methoden der Produktentwicklung (Pflicht)
  • Spezialisierungsfach 2 "Anwendungen der Produktentwicklung" (Wahlmöglichkeit):
    - Anwendungen der Konstruktionstechnik
    - Agrartechnik
    - Feinwerktechnik
    - Festigkeitsberechnung und Werkstoffmechanik
    - Kraftfahrzeuge
    - Kunststofftechnik
    - Schienenfahrzeugtechnik
    - Strömungsmechanik und Wasserkraft
    - Werkzeugmaschinen
  • Schlüsselqualifikationen (6 LP)

3. Semester:

Eine Studienarbeit, das 12-wöchige Industriepraktikum sowie die Praktika der Spezialisierungsfächer sind im 3. Semester vorgesehen.

4. Semester:

Die Masterarbeit ist im 4. Semester vorgesehen.