Berufsbild Ingenieur

Ingenieure sind die Innovationstreiber der deutschen Wirtschaft. Sie sind in fast allen Bereichen zu finden und sind dort für verschiedenste Abläufe und technische Systeme verantwortlich. Neben den klassischen Tätigkeitsbereichen wie dem Maschinen-, Fahrzeug- und Anlagenbau kommen Ingenieure beispielsweise auch in der Luft- und Raumfahrttechnik, der Mikrosystem-, der Feinwerk- und der Verfahrenstechnik oder auch im öffentlichen Dienst zum Einsatz. Der Großteil der Ingenieure ist in stark innovativen Bereichen, das heißt Forschung, Entwicklung und Konstruktion beschäftigt. Weitere Beschäftigungsfelder sind Produktion, Vertrieb, Verwaltung bis hin zur Beratung bei Dienstleistungsunternehmen. Ingenieure bekleiden zudem oft Führungspositionen bis in die obersten Entscheidungsebenen hinein.
In jedem Fall bietet ein Ingenieurstudium die Grundlage für eine vielfältige und interessante Berufstätigkeit, in der Neugier und Kreativität, Spaß an Naturwissenschaft und Technik, Verantwortungsbewusstsein, das Arbeiten im Team, Kommunikation und Flexibilität eine große Rolle spielen.
Mehr Infos zum Ingenieurstudium und -beruf: Fakultätentag für Maschinenbau und Verfahrenstechnik.

 Hierzu einige interessante Fakten:

  • Der "Ingenieurbedarf ist unverändert hoch". Nach der Ingenieurerhebung 2013 des VDMA erwarten mehr als die Hälfte der Unternehmen eine steigende Zahl der Ingenieure (Artikel)
     
  • Ingenieure ...

    • gehören zu den Spitzenverdienern, auch die Einsteiger. (VDI-Gehalt)
       
    • haben beste Aufstiegschancen.
       
    • sind meist zufriedener mit ihrer Berufswahl als andere Akademiker.
       
    • finden oft neue Herausforderungen und Tätigkeitsbereiche.
       
    • werden aufgrund ihrer breiten Ausbildung auch in fachfremden Bereichen gerne gesehen.
       
  • Die Hälfte der in der freien Wirtschaft angestellten Akademiker sind Ingenieure.