Studiengänge
Abteilungen
Fachgruppen
Direkt zu

 

F.A.Q.

Frequently Asked Questions:
Im Folgenden findet ihr einen thematisch vorsortierten Katalog mit häufig gestellten Fragen.

1. Allgemeines/Studieninteressierte:
1.1 Was ist Linguistik?
1.2 Brauche ich unbedingt viele Sprachkenntnisse, wenn ich Linguistik studiere?
1.3 Welche Sprachkenntnisse kann ich erwerben?
1.4 Was kann ich später mit diesem Studium machen?
1.5 Hauptfach-/Nebenfach-/Ein-Fach-Bachelor?
1.6 Gehört der Studiengang Germanistik auch zum Institut für Linguistik?

2. Erste Schritte im Studium:
2.1 Wie bekomme ich meinen Stundenplan? Was muss ich wann belegen?
2.2 Was versteht man unter KVV?
2.3 Wann und wie melde ich mich zu Prüfungen?
2.4 Was ist das LSF?
2.5 Was ist ILIAS?
2.6 Was ist der Unterschied zwischen fachaffinen und fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen (SQ)?
2.7 Was versteht man unter Studium Integrale? Wie melde ich mich dafür an?

3. Auslandsaufenthalt:

3.1 Was muss ich tun, wenn ich ein Semester im Ausland verbringen will?
3.2 Welche Zielorte gibt es?
3.3 Wie kann ich das finanzieren?
3.4 Wann sollte ich mit der Vorbereitung beginnen?
 



1. Allgemeines/Studieninteressierte:


1.1 Was ist Linguistik?
Die Linguistik beschäftigt sich damit, sprachliche Strukturen zu beschreiben und die Funktion dieser Strukturen als Kommunikationsmittel zu erklären. Dabei ist es ein wichtiges Ziel, zu erklären, wie die menschliche Sprache überhaupt funktioniert.
Ausführlichere Informationen sind unter folgendem Link zu finden: "Studiere Linguistik"

1.2 Brauche ich unbedingt viele Sprachkenntnisse, wenn ich Linguistik studiere?
Nein. Allerdings ist es Voraussetzung für dieses Studium, Kenntnisse in mindestens zwei Fremdsprachen nachzuweisen, die den im Zeugnis der HZB nachgewiesenen Fremdsprachenkenntnissen entsprechen. Eine dieser beiden Fremdsprachen muss Englisch sein.

1.3 Welche Sprachkenntnisse kann ich erwerben?
Im Studiengang Linguistik ist das Erlernen weiterer Fremdsprachen NICHT obligatorisch, aber natürlich wünschenswert. Eine Auswahl an Sprachkursen findet sich am Sprachenzentrum. Die Prüfungsordnungen sehen den Besuch von Sprachkursen vor, die vom Institut selber angeboten werden. Diese dienen aber nicht dem Erlernen einer neuen Sprache, sondern dem Kennenlernen anderer Sprachen unter linguistischen Gesichtspunkten.

1.4 Was kann ich später mit diesem Studium machen?
Für Fragen steht Ihnen Fabian Dirscherl zur Verfügung. Außerdem können Sie sich in Veranstaltungen der Zentralen Studienberatung informieren oder in der Sprechstunde von Studium-Praktikum-Beruf beraten lassen.

1.5 Hauptfach-/Nebenfach-/EinFach-Bachelor?
Den Studiengang "Bachelor Linguistik" kann man sowohl als Hauptfach als auch als Nebenfach in Kombination mit einem anderen Fach studieren. Beim Ein-Fach-Bachelor studiert man ausschließlich Linguistik. Dieser Studiengang unterscheidet sich vom Hauptfach durch zusätzliche  linguistische Module.

1.6 Gehört der Studiengang "Germanistik" auch zum Institut für Linguistik?
Nein, bzw. nur zum Teil. Der Studiengang "Germanistik" wird von den Abteilungen für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (NDL), Germanistische Mediävistik und der germanistischen Abteilung des Instituts für Linguistik (Institut für Linguistik/Germanistik) gemeinsam betreut. Das Institut für Linguistik wiederum setzt sich aus den drei Abteilungen Anglistik, Romanistik und Germanistik zusammen. Nähere Informationen zur Germanistik in Stuttgart findet man im "Germanistik-Portal".

2. Erste Schritte im Studium:


2.1 Wie bekomme ich meinen Stundenplan? Was muss ich wann belegen?
Die Modulhandbücher, über LSF einsehbar, beinhalten einen Studienplan, also eine Art Übersicht, in welchem Semester welche Veranstaltungen besucht werden sollen. Anhand des Vorlesungsverzeichnisses stellt man sich nun die entsprechenden Kurse selbst zusammen. Im KVV sind die Wochentage und Uhrzeiten, an denen die Veranstaltung stattfindet, i.d.R. enthalten.
Für weitere Fragen kann man sich an den Studiengangsmanager und auch an die Fachgruppe Linguistik wenden.

2.2 Was versteht man unter KVV?
KVV ist die Abkürzung für Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis. Hier findet man eine Zusammenfassung der für das Semester angebotenen Lehrveranstaltungen. Kommentiert bedeutet, dass bei der jeweiligen Veranstaltung eine kurze Beschreibung vorhanden ist, beispielsweise Inhaltliches zur Veranstaltung, Leistungsnachweise, Literaturangaben, Anmeldung usw. Das KVV wird ab dem nächsten Semester vom LSF abgelöst (s.u.).

2.3 Wann und wie melde ich mich für Prüfungen an?
Während des Semesters gibt es einen Zeitraum (eine Woche), in der man sich für die Prüfungen anmelden muss. Für jeden Studiengang (Hauptfach, Nebenfach, Ein-Fach) gibt es Anmeldebögen, die man sich entweder auf den Seiten des Prüfungsamtes herunterladen  oder direkt beim Prüfungsamt erhalten kann. Diese werden dann innerhalb dieses Zeitraums beim Prüfungsamt oder einer Außenstelle (Holzkasten vor dem Studiensekretariat) eingereicht. Die Anmeldungen kann man sich online im LSF ansehen und man bekommt ein Datenkontrollblatt zugesandt. Ein-Fächler können die Prüfungsanmeldung seit dem SoSe 2010 online über LSF durchführen.

2.4 Was ist das LSF?
LSF steht für "Lehre, Studium, Forschung" und ist eine Online-Datenbank der Universität Stuttgart. In diesem Portal können die persönlichen Daten zur allgemeinen Verwaltung, eine Übersicht über Prüfungsleistungen, die Modulhandbücher, usw. eingesehen werden. Auch die Anmeldung zu fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen findet hier statt. Über die Internetseite des Prüfungsamts gelangt man unter dem Punkt "Leistungsübersicht" zur Anmeldung.
 
2.5 Was ist ILIAS?
ILIAS ist die vom Rechenzentrum der Universität Stuttgart unterstütze Lernplattform für alle Studierenden und Lehrenden. Dort finden häufig die Anmeldungen zu den Lehrveranstaltungen statt, wird das Kursmaterial abgelegt und es besteht die Möglichkeit zu Onlinetests, Chats, etc. Mit der Aufnahme an der Universität Stuttgart erhält jeder Studierende seine persönlichen Zugangsdaten. Diese können auch hier beantragt werden.

2.6 Was ist der Unterschied zwischen fachaffinen und fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen?
Unter fachaffinen versteht man auch facherweiternde Schlüsselqualifikationen (SQ). Um diese zu erwerben, muss ein beliebiges Modul aus der Philosophisch-Historischen Fakultät (Fakultät 9), aus der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Fakultät 10) oder aus der Computerlinguistik (Fakultät 5) belegt werden, in dem man die geforderten Leistungspunkte erwerben kann. Bei fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen gibt es zwei Möglichkeiten: Das Belegen eines Moduls aus dem Katalog für Schlüsselqualifikationen der Universität Stuttgart oder ein Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit.  Die genauen Bestimmungen können in den Modulhandbüchern gefunden werden, bei Fragen berät gerne Fabian Dirscherl.

2.7 Was versteht man unter Studium Integrale? Wie melde ich mich dafür an?
Das Studium Integrale betrifft nur den Studiengang Ein-Fach-Bachelor. Hierfür wählen die Studierenden zwei Veranstaltungen aus den Fakultäten 2 bis 8 aus und melden diese bis spätestens vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn beim Studiengangsmanager Fabian Dirscherl an. Die direkte Anmeldung wird mit dem betreffenden Dozenten abgesprochen. Ziel ist es, die fachfremden Veranstaltungen mit dem eigenen Studiengang zu vergleichen. Daher wird am Ende ein (bewertetes) etwa achtseitiges Essay mit einem solchen Vergleich geschrieben und bei Fabian Dirscherl abgegeben.

3. Auslandsaufenthalt:


3.1 Was muss ich tun, wenn ich ein Semester im Ausland verbringen will?
Die Seite für internationale Angelegenheiten der Universität Stuttgart bietet alle weiterführenden Links für Auslandsaufenthalte in Europa (Erasmus), Übersee, Asien und Afrika. Beim Erasmusangebot wendet man sich direkt an Fabian Dirscherl, für Aufenthalte im weiteren Ausland sollte ein Beratungstermin im IZ in Vaihingen wahrgenommen werden.

3.2 Welche Zielorte gibt es?
Beim Erasmusprogramm gibt es eine Liste mit den Partneruniversitäten des Instituts für Linguistik. Für das weitere Ausland müssen die jeweiligen Angebote beim IZ durchgegangen werden.

3.3 Wie kann ich das finanzieren?
Innerhalb Europas gibt es einen sog. Erasmuszuschuss (ca. 150 Euro/Monat). Wenn man BAföG bezieht, kann für das nichteuropäische Ausland Auslands-BAföG beantragt werden. Des Weiteren besteht noch die Möglichkeit, Auslandsstipendien zu erhalten (z.B. DAAD).

3.4 Wann sollte ich mit der Vorbereitung beginnen?
Es empfiehlt sich bei einem Auslandsaufenthalt grundsätzlich, rechtzeitig mit der Vorbereitung zu beginnen. Für die Bewerbung an einer Partneruniversität im Rahmen des Erasmusprogramms genügen ein bis zwei Semester vor dem geplanten Aufenthalt (dies kann jedoch auch von der betreffenden Universität abhängig sein). Für einen Aufenthalt in Übersee sollte man sich bereits ein Jahr zuvor vorbereiten. Wichtig ist außerdem, dass manche Universitäten ein gewisses Sprachniveau voraussetzen. In diesem Fall muss mit entsprechenden Eignungstests gerechnet werden. Je nach Programm müssen außerdem Empfehlungsschreiben von Dozenten angefordert werden.