Vorlesungsprogramm Kinder-Uni Sommersemester 2014

Auch im Wintersemester 2014/15 finden an der Universität Stuttgart und an der Universität Hohenheim wieder insgesamt vier Vorlesungen statt.

An der Universität Hohenheim finden die Veranstaltungen im Hörsaal B1 statt. Dieser ist ausschließlich für Kinder reserviert. Begleitpersonen können die Vorlesung per Videoübertragung im Hörsaal B3 verfolgen.

An der Universität Stuttgart ist für die Vorlesung der Hörsaal 47.01. ausschließlich für Kinder reserviert. Begleitpersonen können die Vorlesung per Videoübertragung im Hörsaal 47.02., Pfaffenwaldring 47, Campus Vaihingen verfolgen.

Für alle die keine Karten erhalten haben, gibt es ein kleines Trostpflaster: Die Vorlesungen an der Universität Stuttgart werden live im Internet übertragen und anschließend als Aufzeichnung zum Abrufen eingestellt. 

Hinweis: Zum Abrufen der Live-Übertragung ist eine Datenübertragungsrate von mindestens 400 kbit/s erforderlich. Die Übertragung beginnt am jeweiligen Veranstaltungstag um 16.00 Uhr.

Universität Stuttgart

Freitag, 28. November 2014, 16.00 Uhr,
Wie machen uns Computer schlauer?
Prof. Dr. Albrecht Schmidt
Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme
Universität Stuttgart, Campus Vaihingen, Pfaffenwaldring 47, Hörsaal 47.01.

Freitag, 23. Januar 2015, 16.00 Uhr,
Macht Bewegung wirklich schlau?
Prof. Dr. Nadja Schott
Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft
Universität Stuttgart, Campus Vaihingen, Pfaffenwaldring 47, Hörsaal 47.01.

 

Universität Hohenheim

Samstag, 11. Oktober 2014, 11.00 Uhr
Privat oder Öffentlich? Warum wir Geheimnisse brauchen?
Prof. Dr. Sabine Trepte
Universität Hohenheim, Garbenstr. 30, Hörsaal B1

Samstag, 07. Februar 2015, 11.00 Uhr
Warum können Pflanzen die Welt retten?
Prof. Dr. Iris Lewandowski
Universität Hohenheim, Garbenstr. 30, Hörsaal B1

 

Hinweis: Um die Vorlesung ins Internet übertragen zu können und eine Aufzeichnung zum Abruf verfügbar zu machen, werden im Hörsaal Kameras eingesetzt. Die Kameras sind so ausgerichtet, dass die Kinder in der Regel von hinten, also nicht erkennbar im Bild sind. Im Einzelfall (wenn sich ein Kind umdreht oder dem Professor vorne hilft) können die Kinder aber auch erkennbar sein. Zum Teil werden auch Fotoaufnahmen gemacht, auf denen die Kinder - evtl. mit mehreren anderen Nachwuchs-Studierenden - erkennbar sind und die später z.B. im Internet abrufbar sind.