Termine Sommersemester 2016

Mo. 04.07.2016, 15:00 Uhr, K1 Raum 10.08

Tobias Bochmann, somaa Architekten

www.somaa.de

Events Summer Semester 2016

Mo. 04.07.2016, 15:00 Uhr, K1 Raum 10.08

Tobias Bochmann, somaa Architekten

www.somaa.de

Institut Wohnen und Entwerfen

Das Institut Wohnen und Entwerfen wurde im Zusammenhang mit der Einrichtung einer Stiftungsprofessur durch die Wüstenrot Stiftung 1997 neu gegründet. Es umfasst eine Professur für Architektur (Entwurf) und eine Professur für Architektur- und Wohnsoziologie (→ www.iwesoziologie.wordpress.com). Diese Kombination prägt das besondere interdisziplinäre Profil des Instituts.

Der Wohnungsbau ist gegenwärtig einem dynamischen Wandel unterworfen. So erfordert die Vielfalt der Lebensstile, Haushaltstypen und Wohnbedürfnisse neue, flexiblere Wohnformen. Mit dem Übergang in die Informationsgesellschaft zeichnen sich technische Innovationen, aber auch neue Möglichkeiten der Verbindung von Wohnen und Arbeiten ab. Zugleich gewinnt das urbane, verdichtete Wohnen wieder an Bedeutung.

Integraler Bestandteil des Entwurfs bedürfnisgerechter und zukunftsfähiger Formen des Wohnungsbaus ist die Sorge für deren ökologisch-energetische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit. Hierzu gehört auch die verstärkte Auseinandersetzung mit dem Bauen im Bestand.

Neben der Grundlagenvermittlung im Fach Gebäudelehre liegen die Schwerpunkte in Lehre und Forschung in der Bearbeitung zukunftsbedeutsamer und fachübergreifender Fragestellungen wie den Möglichkeiten ressourcenschonenden und flexiblen Bauens, der Nutzungsmischung und einer sinnvollen räumlichen und sozialen Verdichtung.

Schwerpunkte des Fachgebiets Architektur- und Wohnsoziologie richten sich – neben der Einführung in gesellschaftliche, soziale und kulturelle Perspektiven von Architektur und Stadtplanung – vor allem auf die Frage nach den menschlichen Bedürfissen, dem Zusammenhang von gebauter Umwelt und sozialem Verhalten und den Möglichkeiten einer nutzerbezogenen Architektur. Forschungsthemen des Fachgebiets sind u.a. Wandel des Wohnens, Formen städtischen Lebens, Siedlungsentwicklung in nichtmetropolitanen Räumen bis hin zur Perspektive von Industriestädten und der Geschichte des Wohnungs- und Siedlungswesens.

Institute Housing and Design

The Institute Housing and Design was established in 1997. This was made possible by additional funding from the Wüstenrot Foundation, in the form of an endowed professorship.

The distinctive profile of the Institute Housing and Design is based on a interdisciplinary collaboration between a professor in architecture, Prof. Dr. Thomas Jocher, and a professor in sociology, Prof. Dr. Christine Hannemann. Mrs. Hannemanns main focus is on architectural and residential sociology (→ www.iwesoziologie.wordpress.com).

At present, housing and housing construction are subjected to dynamic changes. The variety of lifestyles and housing needs calls for increased flexibility in new structures. The transition towards an information society has resulted in technical innovation, as well as new opportunities in terms of integrating the home and work environments. Parallel to this is the re-emergence of the importance of high density urban housing development. Material, energy and economic aspects of sustainability also play an increasing role, including working within existing building fabric, building rehabilitation, refurbishment, and adaptive reuse.

In conjunction with teaching activities relating to the fundamentals of housing typology, the main focus in teaching and research is on interdisciplinary and future-oriented issuses, such as the design of sustainable and flexible buildings, mixed use development, and the establishment of appropriate levels of spatial and social density.

The focus of the Fundamentals of Socio-Scientific Planning – besides giving a basic introduction to the social and cultural aspects of architecture and urban planning – is on the question of human needs, the connection between the built environment and social behaviour, and the concept of a user-related architecture. Research topics of the department are i.a. transformation of living, forms of urban life, urban development in non-metropolitan areas up to the perspective of industrial cities and the history of housing and settlement.

Team

Team

Lehrangebot Sommersemester 2016

Hier finden Sie das aktuelle Lehrangebot des Instituts Wohnen und Entwerfen als Download.

Downloads:

Architektur- und Wohnsoziologie, M.Sc.

Architektur- und Wohnsoziologie, B.Sc.

Wohnen und Entwerfen, M.Sc.

Wohnen und Entwerfen, B.Sc.

Links:

Fachgebiet Soziologie

www.iwesoziologie.wordpress.com

Forschungsprojekt Ready

www.readyhome.de

Universität Stuttgart

www.uni-stuttgart.de

Fakultät 1 Architektur und Stadtplanung

www.architektur.uni-stuttgart.de

Study program summer semester 2016

Here you may download our present study program.

Downloads:

Sociology of Architecture and Housing, M.Sc.

Sociology of Architecture and Housing, B.Sc.

Housing and Design, MSc.

Housing and Design, B.Sc.

Links:

Sociology of Architecture and Housing

www.iwesoziologie.wordpress.com

Research Project Ready

www.readyhome.de

University of Stuttgart

www.uni-stuttgart.de

Faculty 1 Architecture and Urban Planning

www.architektur.uni-stuttgart.de

Kontakt

Universität Stuttgart

Institut Wohnen und Entwerfen

Keplerstraße 11, Geschoss 10b

70174 Stuttgart

Sekretariat:

Ulrike Gollhofer

Gabriele Jakl

T+49 711685-84200

Eiwe@iwe.uni-stuttgart.de

In Google Maps öffen

Unsere neue Website kommt im Wintersemester 2016.

Impressum

Contact

University of Stuttgart

Institute Housing and Design

Keplerstraße 11, Floor 10b

70174 Stuttgart

Secretariat:

Ulrike Gollhofer

Gabriele Jakl

T+49 711685-84200

Eiwe@iwe.uni-stuttgart.de

Open in Google Maps

New website coming winter semester 2016.

Imprint

Impressum

Inhaltlich verantwortlich im Sinne des Teledienstgesetzes:

Prof. Dr. Thomas Jocher

Institut Wohnen und Entwerfen

70174 Stuttgart

Keplerstr. 11

Tel. +49 711 6858 4200

iwe@iwe.uni-stuttgart.de

www.uni-stuttgart/iwe

Konzeption, Gestaltung und Programmierung

Sebastian Kempf & Tobias Tilgner

Haftungshinweis

Die Inhalte dieser Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Haftung. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Urheber

Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung seitens des Seiteninhabers darf der Inhalt dieser Seiten in keiner Form reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.