Josefine Engmann

zur Person:

*16.08.1985

 1.10.2012 - dato

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Literaturwissenschaft am Institut für Literaturwissenschaft – Romanische Literaturen II / Abteilung Italianistik, Universität Stuttgart

 
2012

Staatsexamen Lehramt: Fächer: Italienisch, Französisch

 

ab WS 2013/14

Promotion an der Universität Stuttgart bei Herrn Prof. Dr.Georg Maag, Institut für Literaturwissenschaft, Abteilung Italianistik

 

April 2011-März 2012

Studentische Hilfskraft in der Institutsbibliothek der Universität Stuttgart

 

Juli-Dezember 2010

Studentische Hilfskraft am Institut für Linguistik – Romanistik, Universität Stuttgart

 

Mai 2010-September 2012

Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Literaturwissenschaft - Romanische Literaturen II / Abteilung Italianistik, Universität Stuttgart

Oktober 2009-April 2010

Fremdsprachenassistentin für Deutsch als DAAD-Stipendiatin am Lycée Hugues Libergier in Reims (Champagne,                                            Frankreich)

 

September 2008-September 2009

Studentische Hilfskraft am Institut für Literaturwissenschaft –                Romanische Literaturen II / Abteilung Italianistik, Universität Stuttgart

März-August 2008

Auslandsaufenthalt in Palermo (Sizilien, Italien)

 

Oktober 2007-Februar 2008

Tutorin am Institut für Literaturwissenschaft – Romanische Literaturen II / Abteilung Italianistik, Universität Stuttgart

Vorträge/Publikationen/Sonstiges:

 

 

Mitarbeit in der Redaktion von Horizonte. Italianistische Zeitschrift für Kulturwissenschaft und Gegenwartsliteratur. Neue Serie, Herausgeber: Dr. Ursula Reuter-Mayring, Dr. Birgit Ulmer, Dr. Sabrina Maag und Prof. Dr. Georg Maag (Stuttgart)

Vortrag in italienischer Sprache für „Il caffè“ der Dante Gesellschaft e.V. Stuttgart Thema: Il castello dei destini incrociati d’Italo Calvino

Engmann, Josefine: „Il libro delle letture incrociate – Italo Calvinos Schloß, in dem sich Autor, Erzähler und Leser kreuzen“. In: Kunh, Helke; Nickel, Beatrice (Hrsg.): Erschwerte Lektüren. Der literarische Text im 20. Jahrhundert als Herausforderung für den Leser. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2014. (= Bonner Romanistische Arbeiten, Band 113).

Teilnahme und Vortrag im Rahmen des XXXIII. Romanistentags vom 22.bis 25. September 2013 an der Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg.Titel des Vortrags: „Il libro delle letture incrociate - Italo Calvinos Schloss, in dem sich Autor, Erzähler und Leser kreuzen“