Prof. Dr.-Ing. Dr. sc. techn. h.c. Dr. h.c. Klaus Linkwitz

 

1964 bis 1996  Direktor des

Instituts für Anwendungen der Geodäsie im Bauwesen IAGB

Linkwitz

 

 

Am 11.06.2017 kurz vor seinem 90. Geburtstag verstarb Prof. Dr.-Ing. Dr.sc.techn.h.c. Dr.h.c. Klaus Linkwitz, ehemaliger Direktor des Instituts für Anwendungen der Geodäsie im Bauwesen (IAGB), jetzt Institut für Ingenieurgeodäsie, der Universität Stuttgart.

Klaus Linkwitz wurde in Bad Oeynhausen geboren und hat nach Schulzeit, Militärdienst als Luftwaffenhelfer, Gefangenschaft und Praktikantenzeit 1948 das Studium der Geodäsie in Stuttgart und München aufgenommen. Seit 1953 arbeitete er in der Praxis bei zahlreichen Ingenieurprojekten und Vermessungsexpeditionen vor allem in Zentralasien - zu dieser Zeit ausgesprochene Pionierleistungen. Sein Schwerpunkt lag dabei in Afghanistan, wo er als Projektleiter im Straßen- und Tunnelbau tätig war.

1960 wurde Herr Linkwitz mit seiner Dissertation zum Thema “Fehlertheorie und Ausgleichung von Streckennetzen nach der Theorie elastischer Systeme” promoviert. 1964 wurde er zum ordentlichen Professor und Direktor des IAGB an der damaligen TH, nun Universität Stuttgart berufen. Über 31 Jahre lang nahm er diese Stellung wahr und führte das Institut mit seinen Arbeiten zur Ingenieurgeodäsie, Photogrammetrie, Ausgleichungsrechnung und Sonderanwendungen im Bauwesen zu weltweitem Ansehen.

Klaus Linkwitz war mit dem Institut an den Planungen für die Olympischen Dächer München 1972 maßgeblich beteiligt, wobei er neue Methoden zu deren rechnerischer Formfindung und Analyse entwickelte: die so genannte Kraftdichte-Methode. Diese Methoden konnte er im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 64 „Weitgespannte Flächentragwerke“ zu praktikablen Verfahren weiterentwickeln. Kooperationspartner in diesem SFB waren neben Frei Otto die Kollegen Fritz Leonhardt, Jürgen Joedicke, John H. Argyris, Jörg Schlaich, Gallus Rehm und andere. Im Sonderforschungsbereich 230 „Natürlich Konstruktionen“, der an den SFB 64 anknüpfte, waren die Kooperationen mit anderen Disziplinen noch breiter gefächert. Für die Geodäsie in Stuttgart hat Klaus Linkwitz große Verdienste erworben, da er von 1984 bis 1995 den Sonderforschungsbereich 228 „Hochgenaue Navigation – Integration geodätischer und navigatorischer Methoden“ initiierte. Als Sprecher hat Klaus Linkwitz diesen SFB, an dem neben den Geodäten-Kollegen Ackermann, Grafarend und Hartl mit den Kollegen Gilles, Mehring, Sorg und Tiziani Vertreter der Fakultäten Physik, Maschinenwesen und Verfahrenstechnik beteiligt waren, dank seiner integrierenden Wirkung zu großem Erfolg geführt. Durch seine Arbeiten innerhalb der SFBs konnte Klaus Linkwitz der Geodäsie eine interdisziplinäre national und internationale Bedeutung verleihen.

Neben seinem Engagement in der Wissenschaft suchte es stets die Verbindung zur Praxis - eine Eigenschaft, die ihn besonders auszeichnete und auch hohes Ansehen einbrachte. Ebenso scheute er die Mühen zum Aufbau von Verbindungen zu Fachkollegen im Ausland nicht. Zwei Ehrenpromotionen (ETH Zürich und TU Donetsk/Ukraine) belegen das vielfältige Engagement. Mit der Klarheit seiner Sprache und der Eleganz seiner Argumentation konnte Prof. Linkwitz in den zahlreichen Gremien und Arbeitsfeldern, in denen er vertreten war, stets überzeugen. So hat er innerhalb der Universität in vielen Gremien gewirkt; zum Beispiel insgesamt 9 Jahre als Mitglied des Senates. Außerhalb der Universität ist vor allem der Vorsitz der Deutschen Geodätischen Kommission (DGK) von 1980-1987 zu erwähnen.

Klaus Linkwitz wurde 1996 emeritiert. Er hielt auch als Emeritus Vorlesungen auf dem Gebiet der Formfindung von Flächentragwerken an der Universität Stuttgart und war in vielen Ländern zu Gastvorträgen unterwegs.

 

Publikationen (Auswahl)
Linkwitz, K.: Experiences and Results of Observing the Long-Time Shape Behaviour of a Thin Widespanning Grid-Shell - Membrane-like Interaction of Shape and Load-bearing Capacity. In: 5th International Conference on Textile Composites and Inflatable Structures STRUCTURAL MEMBRANES 2011 E. Oñate, B. Kröplin and K.-U.Bletzinger (Eds), Barcelona, 04.-08.10.2011
Linkwitz, K.: Grundbau Taschenbuch 07.Auflage, Herausgeber Karl Josef Witt, Teil I Geotechnische Grundlagen - 1.10 geodätische Überwachung von Geotechnischen Bauwerken (zusammen mit Otto Heunecke (Uni der Bundeswehr München), und Wilfried Schwarz (Bauhaus Universität Weimar)
Linkwitz, K. u. Schwarz, W.: Metrological monitoring of slopes, embankments and retaining walls Kap. 1.11 in Geotechnical Engineering Handbook, Volume 1: Fundamentals;Ernst @ Sohn/Wiley, Berlin 2002
Linkwitz, K.: On Some Pecularities of Timber Shells Concerning Formfinding, Manufacturing, Building Physics. Proceedings of the International IASS Symposium on Lightweight Structures in Civil Engineering, Micro-Publisher Jan B. Obrebski Wydawnictwo Naukowe, ISBN -83-908867-6-6, Warschau 2002
Linkwitz, K.: Experience from a Course on 'Formfinding and Analysis of Tension Structures' held at the University of Stuttgart for 10 years. International Journal of SPACE STRUCTURES, Volume 17, No. 2&3 2002; Essex, UK, 2002
Linkwitz, K.: Computer Aided Design and Manufacture of Timber Roof Shells. Publications of the Graduate School of Design(GSD), Harvard University, Cambridge, Mass. 2002.
Linkwitz, K.: Wo ist der Ort ? In "Katalogbuch Nikolaus Koliusis Ortsangabe", Gesellschaft für Gegenwartskunst und Kirche, Artheon, Stuttgart Juni 1999, ISBN3-934320-02-3.
Linkwitz, K.: Arbeit auf Ehrenwort – Fritz Leonhardt und die Münchner Olympiadächer. Bautechnik, 76. Jahrgang, Heft 7, Juli 1999, ISSN 0932-8351.
Linkwitz, K.: Innovative Principles of Conceptual Design and Premanufacturing of Timber Shells. Potential and Practical Examples. Proceedings 40th Anniversary Congress of IASS, Madrid Sept. 1999, CEDEX Madrid, ISBN 84-7790-342-5
Linkwitz, K.: About Formfinding of Double Curved Structures. Engineering Structures. Elsevier, Volume 21, Nr.8, August 1999, Elsevier Sciences, ISSN 0141-0296
Linkwitz, K.: Formfinding by the ‘Direct Approach’ and Pertinent Strategies for the Conceptual Design of Prestressed and Hanging Structures. International Journal of Space Structures, Volume 14, November 1999; Multi-Science-Publishing Co. Ltd, Brentwood, CM15 9TB, United Kingdom, ISSN 0266-3511.
Linkwitz, K.: About the generalised analysis of network-type entities. Schriftenreihe der Institute des Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik, Report Nr. 1999.6-2 (Festschrift für Erik W. Grafarend), Stuttgart, November 1999, ISSN 0933-2839.