Forschungsschwerpunkte am IIGS

Ein besonderer Forschungsschwerpunkt des Instituts ist die Entwicklung von Systemkonzepten für die Beobachtung, Steuerung und Regelung von bewegten Objekten. Hierzu gehört auch deren prototypische Realisierung und die anwendungsorientierte Erprobung im Bauumfeld. So liegen für die Steuerung von Baumaschinen (Straßendeckenfertiger, Kräne etc.) mit einem zielverfolgenden tachymetrischen Messsystem umfassende Erfahrungen vor. Ziel ist hier der Aufbau eines modularen, von den eingesetzten Sensoren unabhängiges Steuerungssystem.

Weitere Aktivitäten liegen auf dem Gebiet der Modellbildung zur Analyse von Bauwerksdeformationen sowie der Identifikation von Systemen zur Automatisierung im Bauwesen. Dabei wird die Übertragungskette des dynamischen Systems betrachtet, z.B. bei Baumaschinen, also der Zusammenhang zwischen Steuerbefehlen (Eingangsgrößen), Reaktion (Übertragungsverhalten) und Bewegungen der Maschine (Ausgangsgrößen), untersucht.
Analog können überwachte Objekte und Bauwerke als dynamisches System angesehen werden, auch hier spielen Eingangsgrößen (wie z.B. Temperatur) und Ausgangsgrößen (wie z.B. geometrische Verschiebungen) eine große Rolle. Hierbei werden u.a. von den betrachteten Modelleigenschaften unabhängige Analysewerkzeuge erforscht.

Neben den Systemen zur Baumaschinensteuerung werden am IIGS Verkehrsleitsysteme sowie Fahrzeugnavigations- und Ortungssysteme erforscht, für die sich Lösungsansätze z.T. analog ergeben. Der Bereich der kinematischen Messtechnik stellt hierbei die geodätische Komponente dar, die mittels geeigneter Sensoren im Fahrzeug, die Erfassung von Daten zum Ist-Zustand des Fahrzeugs betreibt.

Mit Hilfe von Positions- und Bewegungsdaten werden Ansätze zur fahrzeugautonomen sowie zentralengestützten Positionsbestimmung von Land- und Schienenfahrzeugen entwickelt und angewendet. Neben der Sensorfusion bildet die Integration von Map-Matching und Map-Aiding Technologien unter Verwendung anwendungsspezifischer digitaler Karten eine Kernaufgabe bei der Positionsbestimmung bewegter Objekte.

Das Institut beschäftigt sich außerdem intensiv mit der Erfassung und Modellierung digitaler Karten, insbesondere digitaler Straßenkarten.

Von entscheidender Bedeutung ist bei allen Komponentenfeldern die Modellierung von Prozessen und Objekten sowie deren qualitative Bewertung. Ein entscheidender Schwerpunkt sind daher Qualitätsmodelle, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement. Weiterhin haben Evaluierungsstrategien und -methoden eine große Bedeutung.

Forschungsschwerpunkte und Projekte des IIGS:

 

Das IIGS leitet derzeit den Forschungsschwerpunkt Verkehr der Universität Stuttgart (FOVUS).
Weitere Informationen zu FOVUS finden Sie hier