APT Software

TAPSim

TAPSim ist ein Simulationspaket für die Tomographische Atomsonde (APT). Es wurde entwickelt, um ein besseres Verständnis von Artefakten zu erreichen, die bei der Analyse von Proben mit inhomogenen Verdampfungseigenschaften auftauchen. Das Simulationspaket zeichnet sich durch große Flexibilität aus. APT-Proben von nahezu beliebiger Form und atomarer Struktur können modelliert werden. Jedes Atom wird dabei als Wigner-Seitz-Zelle dargestellt. Es muss lediglich die Anordnung der einzelnen Atome in der Probe vorgegeben werden. Dieser Ansatz macht es möglich, die Auswirkungen von strukturellen Defekten wie z.B. Korngrenzen oder Vesetzungen auf real erhaltene Volumenrekonstruktionen zu studieren.

 

Als Ergebnis einer Simulation erhält man "Messdaten", die genau so verwendet werden können, als seien sie das Ergebnis einer real durchgeführten Messung. Dies erlaubt in einem weiteren Schritt eine Datenauswertung mit denselben Werkzeugen, wie sie auch bei realen Messdaten zum Einsatz kommen. Mit diesem Ansatz ist es leicht möglich einen direkten Vergleich zwischen Simulation und Experiment vorzunehmen. Ein besseres Verständnis der Ursachen festgestellter Artefakte, soll letztendlich auch dazu dienen, die verwendeten Verfahren zur Volumenrekonstruktion weiterzuentwickeln.

 

 

 

 

Version 1.0b (1. Februar 2014):

 

Referenzen

  • C. Oberdorfer, S.M. Eich, and G. Schmitz. A full-scale simulation approach for atom probe tomography. Ultramicroscopy 128 (2013). DOI: 10.1016/j.ultramic.2013.01.005
  • C. Oberdorfer, S.M. Eich, M. Lütkemeyer, and G. Schmitz. Applications of a versatile modelling approach to 3D atom probe simulations. Ultramicroscopy 159 (2015). DOI: 10.1016/j.ultramic.2015.02.008
  • F. Vurpillot and C. Oberdorfer. Modelling Atom Probe Tomography: A Review. Ultramicroscopy 159 (2015). DOI: 10.1016/j.ultramic.2014.12.013