Zurück zur Übersicht Forschung


Synthese von naturrelevanten Silikaten und ähnlichen Verbindungen unter hohen Drücken

In Hochdruckapparaturen (P bis zu 3 GPa, Abb. 2 und 3) werden in eher naturrelevanten Modellsystemen (z.B. K2O-FeO-MgO-Al2O3-SiO2-H2O) Silikate und verwandte Verbindungen (z.B. Alkali-Gallium-Germanate) aber auch gezielt Phasengemische hergestellt. Diese werden chemisch (siehe Analytik) und mittels Röntgenbeugungsmethoden, Raman-Spektroskopie etc. charakterisiert.



Schnitt durch Hochdruckpresse

Abb. 2: Querschnitt durch die Stempel-zylinderpresse in der Azenbergstr. 18 sowie Aufbau einer Druckzelle. Die Druckerzeugung erfolgt durch Verdichtung der Druckzelle mittels eines Stempels.





Bombe für Hochdruckpresse

Abb. 3: Stempel mit Unterstützungs- und Zentrierring sowie Teile einer Druckzelle die auf einer sogenannten Bombe einer Stempel-Zylinderpresse liegen. Die Bombe besteht aus Stahlringen und einem Kühlmantel, die eine WC Matrize umgeben. Das Mantelthermoelement wird zur Temperaturmessung innerhalb der Druckzelle herangezogen.





Zurück zur Übersicht Forschung