Tagungen | Ringvorlesungen | Veranstaltungen

  

WS 2015/16   |   SS 2015  |  WS 2014/1|  SS2014 |  WS 2013/14 | SS2013 | WS 2012/13SS2012 | WS 2011-12 | SS 2011 | WS 2010-11 | SS 2010 | WS 2009-10 | SS 2009

 

 WS 2015/16

2. Freudenstadter Doktorandenkolloquium für Literaturwissenschaft & Philosophie, 12.11. bis 14.11.2015

Unter der Leitung von Andrea Albrecht und Claus Zittel treffen sich auch in diesem Jahr Doktoranden der Universität Stuttgart und anderern Universitäten, um in Freundenstadt ihre aktuellen Forschungsarbeiten aus Literaturwissenschaft und Philosophie zur Diskussion zu stellen.

Weitere Informationen und Programm  hier
 

 SS 2015

Engagierte Literaturwissenschaft? Anerkennung in, von und durch Literatur

Das Konzept der Anerkennung nimmt derzeit eine zentrale Stellung in Philosophie und Sozialwissenschaft ein. Begreift man ›Anerkennung‹ mit Axel Honneth als praktischen Aspekt von Erkenntnis und als Modell reziproker sozialer Interaktion, so kommt jeder wissenschaftlichen Tätigkeit per se eine ethische Qualität zu. Dies gilt in hohem Maße auch für die Literaturwissenschaft. Auf dem Workshop soll im interdisziplinären Dialog das Konzept der Anerkennung, seine Reichweite und seine Anschlussfähigkeit insbesondere für die Literaturwissenschaft erörtert werden. Hier steht unter anderem zur Diskussion, wie Anerkennung in , von und durch Literatur funktioniert.

Workshop für Doktorandinnen, Doktoranden und Postdocs.
Initiatoren: Annika Differding, Jørgen Sneis und Tilman Venzl (Universität Stuttgart)

Weitere Informationen und Programm  hier
 

WORKSHOP: Dialog der Diktaturen

Faschistisches Italien und nationalsozialistisches Deutschland Ein interdisziplinärer Workshop (12.05.2015, Universität Stuttgart:  Azenbergstraße 18, Raum 18.01)
Weitere Informationen und Programm  hier
 

ordo inversus. Formen und Funktionen einer Denkfigur um 1800

Die Jahrestagung des Zentrums für Klassikforschung, die vom 26. bis 28. März 2015 in Weimar stattfand und von Lutz Danneberg, Franziska Bomski und Andrea Albrecht konzipiert und geleitet wurde, war den Formen und Funktionen der Denkfigur des ordo inversus in ideengeschichtlicher Perspektive von der Antike über das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bis ins 18. Jahrhundert gewidmet.
Der vollständige Tagungsbericht findet sich  hier

  

WS 2014/15


Die akademische 'Achse Berlin – Rom'? / L''Asse academica Berlino – Roma'? 
 
Zum wissenschaftlich-kulturellen Austausch zwischen Italien und Deutschland in den 1920er bis 1940er Jahren / 
Sullo scambio scientifico-culturale tra Italia e Germania dagli anni '20–'40 del Novecento

3. bis 9. September 2014, Villa Vigoni bei Loveno di Menaggio (Como, Italien) Internationale Tagung, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, veranstaltet von Andrea Albrecht (Stuttgart), Lutz Danneberg (HU Berlin), Simone de Angelis (Graz) 

Weitere Informationen unter:   www.fheh.org
 

 SS 2014

Scientia Quantitatis.
Quantitative Literaturwissenschaft in systematischer und historische Perspektive 

 
Seit spätestens Mitte des 19. Jahrhunderts werden quantifizierende Verfahren angewandt, um literarische Texte zu beschreiben, zu analysieren und zu interpretieren. Solche Ansätze – z. B. aus den informellen Gruppen um Wilhelm Fucks, Rul Gunzenhäuser, Max Bense u. a. – sind in der Literaturwissenschaft zwar stark unterrepräsentiert, gewinnen aber im Zuge der Digital Humanities deutlich an Bedeutung.
Vom 30. September bis 2. Oktober versuchen die Teilnehmer der Tagung " Scientia Quantitatis" in Hannover, die vielen separaten und diskontinuierlichen Versuche aus mehr als zwei Jahrhunderten theorie-, methoden- und fachgeschichtlich zu kontextualisieren, nach ihren Ergebnissen zu fragen, ihre Chancen und Grenzen auszuloten. Dies berührt zugleich in zentralen Punkten die aktuellen Debatten um die Digital Humanities, die in vielen ihrer Arbeitsbereiche quantitative und statistische Verfahren anwenden, ohne dabei explizit an vorausgegangene Theorie- und Modellbildungen anzuschließen. Das Anliegen der Tagung besteht darin, in einem methodisch klar umrissenen Bereich historisch und systematisch reflektierte Perspektiven für eine Quantitative Literaturwissenschaft zu entwickeln und ihr Potential in theoretischer und praktischer Hinsicht zu diskutieren.
 

Organisation / Konzept

  • Prof. Dr. Andrea Albrecht – Leiterin der Abteilung Neuere Deutsche Literatur II, Universität
  • Dr. Toni Bernhart – Wissenschaftlicher Mitarbeiter im ERC-Projekt "DramaNet - Early Modern European Drama and the Cultural Net", Freie Universität Berlin
  • Dr. Marcel Lepper – Leiter des Forschungsreferats – Leiter der Arbeitsstelle Geschichte der
    Germanistik, Deutsches Literaturarchiv Marbach
  • Prof. Dr. Sandra Richter – Leiterin der Abteilung Neuere Deutsche Literatur I, Universität Stuttgart
  • Dr. Marcus Willand – Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Neuere Deutsche Literatur II,
    Universität Stuttgart
Weitere Informationen  hier
 

WS 2013/14


Was nachher so schön fliegt... Peter Rühmkorf – Lyrik.
 
Literaturwissenschaftliche Tagung vom 31. Oktober bis 2. November 2013 im Deutschen Literaturarchiv Marbach

Veranstaltet vom Institut für Literaturwissenschaft der Universität Stuttgart/NDL, dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, der Arno Schmidt Stiftung, der Akademie für gesprochenes Wort und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Flyer
 

 

SS 2013

Internationale interdisziplinäre Tagung vom 9.-11. Mai 2013 im Deutschen Literaturarchiv:

Johann Friedrich Cotta (1764–1832) – Verleger, Unternehmer, Technikpionier.


Veranstaltet vom Cotta-Archiv / DLA (Helmuth Mojem), dem Institut für Literaturwissenschaft der Universität Stuttgart (Barbara Potthast) und dem IZKT.

Exposé

 


WS 2012/13

Käte Hamburger im Kontext -- Wissenschaftliches Kolloquium im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen Stuttgart

Kooperation der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs, des Deutschen Literaturarchivs Marbach und der Universität Stuttgart

8. Nov. 2012, Casino der Univ. Stuttgart

Veranstaltet von Claudia Löschner (FU Berlin) und Andrea Albrecht (Universität Stuttgart)

Weitere Informationen
Programm


SS 2012

 

Tintenfass und Teleskop. Galileo Galilei im Schnittpunkt wissenschaftlicher, literarischer und visueller Kulturen im europäischen 17. Jahrhundert / Calamaio e telescopio. Galileo Galilei al crocevia della cultura scientifica, letteraria, visuale del Seicento europeo

"Villa Vigoni-Gespräch" 2.-5. Sept. 2012

Veranstaltet von Giovanna Cordibella (Universität Bern), Volker Remmert (Universität Wuppertal) und Andrea Albrecht (Universität Freiburg/Stuttgart)

Weitere Informationen
 

Mörike und sein Freundeskreis

Literaturwissenschaftliche Tagung vom 14. - 16. 6. 2012 im Internationalen Begegnungszentrum der Universität Stuttgart

Veranstaltet von der Abteilung für Neuere deutsche Literatur der Universität Stuttgart (Barbara Potthast) und der Mörike-Gesellschaft. In Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart, der Hugo-Wolf-Akademie, der Akademie für gesprochenes Wort und dem Landesmuseum Stuttgart


Gedichte von Eduard Mörike in Vertonungen seines Freundeskreises

Konzert am 15.6.2012 im Stuttgarter Fruchtkasten (Landesmuseum Stuttgart)

Studierende des Masterstudiengangs Lied Prof. Cornelis Witthoefft der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart:

  • Melanie Schlerf, Yizhou Yao Sopran
  • Livia Kretschmann Mezzosopran
  • Hitoshi Tamada Tenor
  • Sungmin Kim Bariton
  • Sayaka Hara, Kanako Kimura, Youngmi Lee, Go Uezono Klavier

Sprecher: Akademie für gesprochenes Wort

Veranstaltet von der Abteilung für Neuere deutsche Literatur der Universität Stuttgart und der Mörike-Gesellschaft. In Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart, der Hugo-Wolf-Akademie, der Akademie für gesprochenes Wort und dem Landesmuseum Stuttgart

Veranstaltet von Barbara Potthast


WS 2011-12

David Friedrich Strauß als Schriftsteller – Werk und Wirkung

Tagung der Stuttgarter NDL in Kooperation mit dem Institut für Kirchengeschichte Tübingen vom 10.-12.11.2011 | Flyer

Konzipiert, organisiert und durchgeführt von Barbara Potthast und Volker Henning Drecoll (Universität Tübingen)


SS 2011

Epoche und Metapher: Zur Tropologie kultureller Ordnungen

Internationales Symposion
Leipzig, 23. - 25. Juni 2011 | Flyer


Christian Friedrich Daniel Schubart – DAS WERK

Internationale kulturwissenschaftliche Tagung vom 2. - 4. 6. 2011 im Internationalen Begegnungszentrum der Universität Stuttgart | Flyer | IZKT

Veranstaltet von den Abteilungen für Literaturwissenschaft (Neuere deutsche Literatur) der Universitäten Tübingen und Stuttgart
Konzipiert, organisiert und durchgeführt von Barbara Potthast (Universität Stuttgart) und Stefan Knödler (Universität Tübingen)


Konzert mit Werken von Christian Friedrich Daniel Schubart und Zeitgenossen

am 3.6.2011 im Stuttgarter Fruchtkasten (Landesmuseum Stuttgart) | Flyer

Klavier: Robert Bärwald / Gesang: Falko Hönisch

Veranstaltet von den Abteilungen für Literaturwissenschaft (Barbara Potthast, Neuere Deutsche Literatur) der Universitäten Tübingen und Stuttgart. In Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart und dem Landesmuseum Stuttgart


WS 2010-11

Topos Tier

Ringvorlesung an der Universität Stuttgart im Wintersemester 2010/11 | Flyer
Veranstaltet durch das Institut für Literaturwissenschaft und das IZKT der Universität Stuttgart

In Kooperation mit dem Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart, dem Zoologisch-botanischen Garten Stuttgart und der Akademie Schloss Solitude.
Konzipiert und durchgeführt von Barbara Potthast und Annette Bühler-Dietrich.


SS 2010

Provinzielle Weite. Württembergische Kultur um Ludwig Uhland, Justinus Kerner und Gustav Schwab

Kulturwissenschaftliche Tagung vom 13. - 15. 5. 2010 im Internationalen Begegnungszentrum der Universität Stuttgart | Flyer

Veranstaltet von den Abteilungen für Literaturwissenschaft (Neuere deutsche Literatur) der Universitäten Tübingen und Stuttgart.
Konzipiert, organisiert und durchgeführt von Barbara Potthast (Universität Stuttgart) und Stefan Knödler (Universität Tübingen)


WS 2009-10

Fälschungen – literarisch, medial

Interdisziplinäre Tagung vom 3. - 4. 12. 09 im Internationalen Begegnungszentrum der Universität Stuttgart | Flyer
Veranstaltet vom Institut für Literaturwissenschaft (Neuere deutsche Literatur) der Universität Stuttgart
Konzipiert, organisiert und durchgeführt von Barbara Potthast


SS 2009

„Ich bin ein Zwitter zwischen Philosophie und Poesie“. Friedrich Theodor Vischer (1807–1 887) und die Kunst- und Denkformen seiner Zeit

Internationale kulturwissenschaftliche Tagung vom 11. - 13. 06. 2009 im Internationalen Begegnungszentrum der Universität Stuttgart | Tagung Flyer | Vortrag Flyer

Veranstaltet vom Institut für Literaturwissenschaft (Neuere deutsche Literatur) der Universität Stuttgart
Konzipiert, organisiert und durchgeführt von Barbara Potthast und Alexander Reck

www.friedrich-theodor-vischer.de