Deutsches Literaturarchiv

dla

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach ist die international führende Forschungs- und Sammlungsinstitution für Überlieferung und Material zur deutschen Literatur von 1800 bis in die Gegenwart. Von der direkten Nachbarschaft zu einem der größten literaturwissenschaftlichen Archive sollen auch unsere Studierenden profitieren. Schließlich sind die Bestände des Marbacher Literaturarchivs nicht nur eine wichtige Quelle für studentische Forschungsarbeiten. Durch die Arbeit im Archiv können zugleich mögliche Arbeitsfelder kennengelernt werden. Nicht zuletzt machen viele unserer Studierenden in Marbach ein Praktikum.

Auf unterschiedlichen Stufen und mit unterschiedlichen Ansprüchen führen wir die Studierenden der Germanistik in die Wissensgebiete des Literaturarchivs ein.

  1. Im zweiten Fachsemester der grundständigen Bachelorstudiengänge wurde 2015 erstmalig im Modul „Theorien und Methoden der NDL“ ein Archivtag durchgeführt. Ziel ist es hier vor allem, dass die Studierenden einen Einblick in die Bestände, den Sammelauftrag und die umfangreiche Forschungsbibliothek bekommen. Nach einer Einführungsveranstaltung und diversen Führungen durch Archiv, Bibliothek und Museum finden sich die einzelnen Seminargruppen zusammen und erarbeiten anhand von Archivmaterialien neue Zugänge zu ihrem Seminarthema.
  2. Personellen Verflechtungen verdanken wir es, dass Mitarbeiter des Literaturarchivs regelmäßig Lehrveranstaltungen über die Semester hinweg bei uns anbieten. Die Veranstaltungen finden je nach Themenschwerpunkt an der Universität oder im Literaturarchiv Marbach statt, so oder so spielt der Archivbezug bzw. Archivmaterial aber immer eine große Rolle. Regelmäßige Dozenten sind etwa Dr. Philip Ajouri, Dr. Jan Bürger, Dr. Gunilla Eschenbach, Prof. Dr. Heike GfrereisDr. Anna Kinder und PD Dr. Marcel Lepper.
  3. Im berufspraktischen Modul „Archiv, Museum und Bibliothek“ bieten Mitarbeiter des Deutschen Literaturarchivs regelmäßig Seminare an. Hier werden etwa Prozesse im Literaturmuseum der Modere mitkonzipiert oder Archivbestände organisiert. Die Studierenden erhalten damit einen vertieften Einblick in zukünftige Arbeitsfelder.
  4. Praktika im Deutschen Literaturarchiv können im Bachelor Germanistik und im Master Literaturwissenschaft: Germanistik angerechnet werden.