accordion

27.10.16 | 100 Jahre Stahlbeton in Stuttgart - Emil Mörsch Symposium

27.10.16 | 100 Jahre Stahlbeton in Stuttgart - Emil Mörsch Symposium

Symposium anlässlich des
100. Jahrestages der Antrittsvorlesung von Emil Mörsch

Am 27. Oktober
um 18:00 Uhr
im ILEK-Zelt
Pfaffenwaldring 14
70569 Stuttgart

Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht, IWB Universität Stuttgart
Dr. Alexander Tesche, Ed. Züblin AG
Grußworte

Prof. Marco Pogacnik, Università luav di Venezia
Stuttgart: Eine Wiege des Stahlbetonbaus

Prof. Werner Sobek, ILEK Universität Stuttgart
Beton: Ein Werkstoff mit Zukunft?

Dank der freundlichen Unterstützung der Ed. Züblin AG
wird es im Anschluss an die Vorträge ein kleines Fingerfood-Buffet geben.

21.10.16 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2016/2017

21.10.16 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2016/2017

Freitag, 21.10.2016
ab 14:00 Uhr

Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart-Vaihingen

11.09.16 | Führungen durch das bedeutende Baudenkmal ILEK

11.09.16 | Führungen durch das bedeutende Baudenkmal ILEK

Am 11.09.2016 findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt.

Führungen durch das bedeutende Baudenkmal ILEK, Pfaffenwaldring 14, finden um 11 Uhr und um 12 Uhr statt.

Im Rahmen der Führung besteht die Möglichkeit, das ILEK-Gebäude zu besichtigen und die Konstruktionsweise zu verstehen.
Historische Modelle von Frei Otto und gegenwärtige richtungsweisende Projekte von Werner Sobek werden unter einem Dach zu entdecken sein.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Clemens Freitag
clemens.freitag(at)ilek.uni-stuttgart.de
ILEK - Pfaffenwaldring 14
70569 Stuttgart

18.07.-29.07.16 | Summer School: Mixed Matters

18.07.-29.07.16 | Summer School: Mixed Matters

ARCHITECTURAL ASSOCIATION SCHOOL OF ARCHITECTURE VISITING SCHOOL

EUROPE, STUTTGART MIXED MATTERS- CONCRETE

Die Summer School wird von einem sehr interessanten Vortragsprogramm begleitet.

All lectures are open to the public and will be held at the ILEK Tent
Pfaffenwaldring 14
70569 Stuttgart
18th - 29th July 2016

19th July 2016@6.30pm
MATERIAL SYNTHESIS
Fusing the Physical and the Computational in Architecture
Lecture by ACHIM MENGES (ICD Stuttgart)

21st July 2016@6.30pm
BEYOND FORM
Lecture by WERNER SOBEK (ILEK)

22nd July 2016@6.30pm
DIGITAL CONSTRUCTIVISM
Lecture by THEO LALIS (LASSA ARCHITECTS)

27th July 2016@1pm
CARBON REINFORCED CONCRETE
Some Thoughts About The Short History
And The Long Promising Future Of A New Material
Lecture by MANFRED CURBACH (TU DRESDEN)

28th July 2016@6.30pm
THE POTENTIAL OF PARAMETRICS
For the Design of Contemporary Lightweight Structures
Lecture by JULIAN LIENHARD (STR.UCTURE GMBH)

Den aktuellen Terminplan hierzu finden Sie unter folgendem Link
http://mixedmatters.aaschool.ac.uk/?page_id=3021

13.07.16 | Symposium: Die Zukunft des Leichtbaus

13.07.16 | Symposium: Die Zukunft des Leichtbaus

Zusammen mit dem aed-Stuttgart
veranstaltet das ILEK
ein Symposium mit dem Thema

Die Zukunft des Leichtbaus

am 13.07.2016
um 18:00 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Fachvorträge
Werner Sobek | ILEK Universität Stuttgart
Yves Klett und Peter Middendorf | IFB Universität Stuttgart
Agnes Weilandt | Bollinger und Grohmann Ingenieure
Bernd Kußmaul | Bernd Kußmaul GmbH
Franz Brümmer | IBBS Universität Stuttgart 

Seminaristisches Gespräch
Wie kommt das Neue in die Welt?

Ausgehend von ersten vorsichtigen Ansätzen nach 1945 hat sich der Leichtbau hat in den vergangenen Jahrzehnten sehr stark weiter entwickelt. Ging es anfangs v.a. um den Materialleichtbau, gewinnen innovative Ansätze aus dem Struktur- und Systemleichtbau zunehmend an Bedeutung. Angesichts einer weiter steigenden Weltbevölkerung und von absehbaren Ressourcenproblemen wird diese Bedeutung mit Sicherheit weiter steigen. Ziel unserer Veranstaltung ist es, einen vorsichtigen Blick in die Zukunft zu wagen – an welchen Materialien, Strukturen und Systemen wird gerade geforscht? Welche Leichtbau-Projekte am „cutting edge“ werden in den kommenden Jahren realisiert? Und was können Architekten und Ingenieure aus anderen Leichtbau-Disziplinen wie dem Flugzeugbau oder der Botanik lernen? Im Anschluss an verschiedene Fachvorträge aus unterschiedlichen Disziplinen widmen wir uns in einer abschließenden Podiumsdiskussion der Frage, wie das Neue in die Welt kommt… Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit es im Leichtbau (und darüber hinaus) zu Innovation kommt?

07.07.16 | Abendvortrag: Anette Bögle - Transform! HafenCity Universität Hamburg

07.07.16 | Abendvortrag: Anette Bögle - Transform! HafenCity Universität Hamburg

 

 

Anette Bögle
Professorin an der
HafenCity Universität Hamburg

hält einen Vortrag unter dem Titel

Transform!
Konzepte und Methoden
HafenCity Universität Hamburg

am 07.07.2016
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

 

 

28.05.-27.11.16 | "Beyond Form" auf der Architektur Biennale 2016, Venedig

28.05.-27.11.16 | "Beyond Form" auf der Architektur Biennale 2016, Venedig

Werner Sobek wurde vom Kurator der Architektur-Biennale 2016 in Venedig, Alejandro Aravena, eingeladen, einen Beitrag zur Ausstellung zu leisten.
Er hat hierfür einen textilbespannten Quader entworfen, der zum Teil von einem schwarzen Tuch verhüllt ist: “Beyond Form”.
Der textilbespannte Kubus besitzt eine Kantenlänge von 4,669 m. Dies entspricht einer der beiden der Feigenbaukonstanten, die den Übergang eines nichtlinearen Systems von regulärem zu chaotischem Verhalten beschreibt.
Alle Außenwände des Kubus sind bedruckt: Der Abschlussbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2013 schildert in neun Sprachen die Folgen der durch den Menschen hervorgerufenen Erderwärmung.

Die Seitenflächen des Kubus bestehen aus textilbespannten Holzrahmen. Vier Bohlen mit einem Querschnitt von jeweils 40/200mm bilden den äußeren Rand. Die Aussteifung der Rahmen erfolgt mittels Drahtseilen mit einem Durchmesser von 3mm. Durch die Neigung der Holzbohlen um 45° ist eine direkte Verbindung der einzelnen Holzrahmen in den Kontaktflächen möglich. Desweitern bewirkt die Verdrehung der Querschnitte eine Erhöhung der Steifigkeit in Richtung der Textilbespannung und erlaubt somit eine effiziente Querschnittsausnutzung. Der Grundträger für die Holzrahmen besteht aus einem Trägerrostsystem mit zwei Trägern je Richtung. Dieser Trägerrost lagert in den vier Kreuzungspunkten auf Stahlstützen auf.

Das Projekt wurde in einer Zusammenarbeit von WSS und dem ILEK realisiert und von der Schreinerei der Uni Stuttgart und dem Sponsor Gerriets unterstützt.

23.06.16 | Abendvortrag: Frank Barkow - Ultra Structural

23.06.16 | Abendvortrag: Frank Barkow - Ultra Structural

Frank Barkow
Architekt
Barkow Leibinger, Berlin

hält einen Vortrag unter dem Titel

Ultra Structural

am 23.06.2016
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

 

 

21.04.16 | Große Ehrenplakette der Stadt Aalen für Prof. Werner Sobek

21.04.16 | Große Ehrenplakette der Stadt Aalen für Prof. Werner Sobek

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Pressemeldung vom 13. April 2016, 11:38 Uhr

Aalen: Ehrung für Professor Dr. Sobek

Öffentlicher Festakt am Donnerstag, 21. April 2016 in der Aalener Stadthalle – Vortrag des Preisträgers „Die elektrische Stadt“

Werner Sobek erhält am Donnerstag, 21. April 2016 um 19.30 Uhr die Große Ehrenplakette der Stadt Aalen. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 19. November 2015 beschlossen, den 1953 in Aalen geborenen Architekten und Ingenieur für seine großen Verdienste entsprechend zu würdigen. Oberbürgermeister Thilo Rentschler wird die Ehrenplakette im Rahmen eines Festakts in der Stadthalle Aalen überreichen. Die Laudatio wird Dipl.-Ing. Wolfgang Riehle, Ehrenpräsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, halten.

Werner Sobek gilt weltweit als einer der innovativsten Architekten und Bauingenieure. Er arbeitet mit modernsten Methoden und Materialien an der Schnittstelle von Architektur und Ingenieurwissenschaften. Ziel von Werner Sobek ist es, Gebäude zu entwickeln, die nicht nur nachhaltig, sondern auch atemberaubend schön sind. Ressourcen sollen geschont, die Grenzen des Üblichen überschritten und neue Wege der Materialverwendung aufgezeigt werden. Sein Schaffen umfasst unterschiedlichste Bereiche der Baukunst wie Stadien, Fassa-den, Sonderkonstruktionen, Verkehrsbauwerke und Wohnhäuser. Er leitet das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart und war von 2008 bis 2014 auch Mies van der Rohe Professor am Illinois Institute of Technology in Chicago. Werner Sobek lehrt darüber hinaus als Gastprofessor an zahlreichen Universitäten im In- und Ausland.

Vortrag „Die elektrische Stadt“

Aus Anlass der Ehrung wird Professor Dr. Sobek in seiner Heimatstadt einen Vortrag zur modernen Stadtentwicklung der Zukunft halten. Der Festakt in der Stadthalle ist öffentlich und beginnt um 19.30 Uhr. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zum Kommen eingeladen.

Die Veranstaltung möchte insbesondere auch Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft ansprechen und wird deshalb auch im Rahmen des Studium Generale angeboten.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

08.04.16 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2016

08.04.16 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2016

Freitag, 08.04.2016
ab 14:00 Uhr

Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart-Vaihingen

18.02.16 | Abendvortrag: Frank Kaltenbach - Monocoques aus Metall

18.02.16 | Abendvortrag: Frank Kaltenbach - Monocoques aus Metall

copyright: ILEK

Frank Kaltenbach
Architekt
und Redakteur des Architektur- und Bau-Portals DETAIL

hält einen Vortrag unter dem Titel

Monocoques aus Metall
Hochbautragwerke geschweißt wie ein Schiff

am 18.02.2016
um 18:00 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

 

 

11.+12.11.15 | DAfStB, 3. Jahrestagung und 56. Forschungskolloquium, Stuttgart

11.+12.11.15 | DAfStB, 3. Jahrestagung und 56. Forschungskolloquium, Stuttgart

    

 

3. Jahrestagung und 56. Forschungskolloquium des DAfStB
Vom Konzept über die Konstruktion zum Material

am 11. und 12. November 2015 in Stuttgart-Vaihingen

Veranstaltungsort:
Commundo Tagungshotel
Universitätsstr. 34
70569 Stuttgart

Veranstalter:
Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e. V.

Organisation:
Prof. Dr.-Ing. Harald Garrecht (IWB)
Prof. Dr.-Ing. Jan Hofmann (IWB)
Prof. Dr.-Ing. Balthasar Novák (ILEK)
Prof. Dr.-Ing. Werner Sobek (ILEK)

Universität Stuttgart
Institut für Werkstoffe im Bauwesen/
MPA Universität Stuttgart (Otto-Graf-Institut)
Pfaffenwaldring 4, 70550 Stuttgart

Tel.: 0711/685-63320
Fax: 0711/685-62285

Weitere Informationen und Programm zur Jahrestagung unter
www.iwb.uni-stuttgart.de/DAfStb2015/Programm2015.html

16.10.15 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2015/2016

16.10.15 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2015/2016

Freitag, 16.10.15, ab 14:00 Uhr,

Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Stuttgart-Vaihingen

12.10.15 | Sem. Gespräch: Dirk E. Hebel - Alternativen Konstruieren

12.10.15 | Sem. Gespräch: Dirk E. Hebel - Alternativen Konstruieren

Assistenzprofessor
Dirk E. Hebel
ETH Zürich / FCL Singapore

leitet das seminaristische Gespräch mit dem Titel

Alternativen Konstruieren

am Mo. 12.10.2015
Beginn um 17:30 Uhr

Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

13.09.15 | ILEK Führungen am Tag des offenen Denkmals

13.09.15 | ILEK Führungen am Tag des offenen Denkmals

Am 13.09.2015 findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt.

Führungen durch das bedeutende Baudenkmal ILEK finden um
11 Uhr und um 12 Uhr statt.

Im Rahmen der Führung besteht die Möglichkeit, das ILEK-Gebäude zu besichtigen und die Konstruktionsweise zu verstehen.
Historische Modelle von Frei Otto und gegenwärtige richtungsweisende Projekte von Werner Sobek werden unter einem Dach zu entdecken sein.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Clemens Freitag
clemens.freitag(at)ilek.uni-stuttgart.de

ILEK - Pfaffenwaldring 14 - 70569 Stuttgart

07.09.15 - 11.09.15 | Workshop ILEK onICE

07.09.15 - 11.09.15 | Workshop ILEK onICE

In der Woche 07.09.15 - 11.09.15 findet der Workshop ILEK onICE in Kooperation mit der Northwestern University Evanston / Chicago statt.

Der Workshop wird sich mit den Wechselwirkungen zwischen Beton und Eis unter Verwendung von gefrorenen Schalungen auseinandersetzen.

Am Freitag findet um 13:00 Uhr die Jurierung der Werkstücke statt.

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Termin:
Fr 11.09.2015
13:00 – 14:00 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Das workshop-Programmheft im PDF-Format

16.07.15 | AV: Holger Kurz - Das Kreislaufpotential trennbarer Konstruktionen

16.07.15 | AV: Holger Kurz - Das Kreislaufpotential trennbarer Konstruktionen

 

M. Sc. Dipl.-Ing. Architekt Holger Kurz
Gründer des Architekturbüros artec_2, Spaichingen
und Doktorand am ILEK bei Prof. Werner Sobek

hält einen Vortrag unter dem Titel

Das Kreislaufpotential trennbarer Konstruktionen

am 16.07.2015
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Durch die drastische Ressourcenverknappung und ein immer größer werdendes Abfallaufkommen, werden die Aspekte der Demontage, des Recyclings und der Ressourceneffizienz immer wichtiger.

Vor allem dem Bauwesen, als einem der größten Ressourcenverbraucher mit einem Anteil von etwa 60% des gesamten Abfallaufkommens, kommt eine besondere Bedeutung für die Lösung dieser Probleme zu.

In einer Reihe von fünf externen Vorträgen werden Strategien für einen ressourceneffizienten Entwurf, sowie für einen effektiven Einsatz von Materialien und Konstruktion vermittelt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe „Demontage, Recycling und Ressourceneffizienz“ statt und ist hochschulöffentlich.

Die Vortragsreihe wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

10.07.15 | Interdisziplinärer Workshop - Bauen mit Typha für Entwicklungsregionen

10.07.15 | Interdisziplinärer Workshop - Bauen mit Typha für Entwicklungsregionen

Interdisziplinärer workshop zur Reihe
„Nachhaltige dezentrale Stadt- und Siedlungsentwicklung"

Dipl.-Ing. Werner Theuerkorn
Erfinder Typhaboard

leitet den workshop mit dem Titel
Bauen mit Typha für Entwicklungsregionen

am Fr. 10.07.2015
von 10:00 - 18:00 Uhr

Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

09.07.15 | VR: Christian Bergmann - Entwurfsaspekte recyclinggerechten Bauens

09.07.15 | VR: Christian Bergmann - Entwurfsaspekte recyclinggerechten Bauens

Dr.-Ing. Architekt Christian Bergmann
Hadi Teherani Architects, Hamburg
Ehemaliger Mitarbeiter im Büro „Werner Sobek Design“, Stuttgart
und ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter am ILEK

hält einen Vortrag unter dem Titel

Entwurfsaspekte recyclinggerechten Bauens

am 09.07.2015
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Durch die drastische Ressourcenverknappung und ein immer größer werdendes Abfallaufkommen, werden die Aspekte der Demontage, des Recyclings und der Ressourceneffizienz immer wichtiger. Vor allem dem Bauwesen, als einem der größten Ressourcenverbraucher mit einem Anteil von etwa 60% des gesamten Abfallaufkommens, kommt eine besondere Bedeutung für die Lösung dieser Probleme zu.

In einer Reihe von fünf externen Vorträgen werden Strategien für einen ressourceneffizienten Entwurf, sowie für einen effektiven Einsatz von Materialien und Konstruktion vermittelt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe „Demontage, Recycling und Ressourceneffizienz“ statt und ist hochschulöffentlich.

Die Vortragsreihe wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Alle Vorträge im Überblick

04.07.15 | Fritz-Leonhardt-Preis wird an Werner Sobek verliehen

04.07.15 | Fritz-Leonhardt-Preis wird an Werner Sobek verliehen

Prof. Dr. Dr. E.h. Dr. h.c. Werner Sobek ist der sechste Preisträger des Fritz-Leonhardt-Preises, der alle drei Jahre von der Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGWB) mit Unterstützung des Verbands Beratender Ingenieure (VBI) vergeben wird.
Die diesjährige Auszeichnung wird am 4. Juli 2014 in der Stuttgarter Staatsgalerie verliehen.

Weitere Informationen in der Pressemitteilung der INGBW vom 16. März 2015 (PDF-Datei).

02.07.15 | VR: Annette Hillebrandt - Designed for Urban Mining

02.07.15 | VR: Annette Hillebrandt - Designed for Urban Mining

Prof. Dipl.-Ing. Architektin BDA Annette Hillebrandt
Leiterin des Lehrstuhls Baukonstruktion|Entwurf|Materialkunde
an der Bergischen Universität Wuppertal

hält einen Vortrag unter dem Titel

Designed for Urban Mining – Planen im Recycling-Zeitalter

am 02.07.2015
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Durch die drastische Ressourcenverknappung und ein immer größer werdendes Abfallaufkommen, werden die Aspekte der Demontage, des Recyclings und der Ressourceneffizienz immer wichtiger. Vor allem dem Bauwesen, als einem der größten Ressourcenverbraucher mit einem Anteil von etwa 60% des gesamten Abfallaufkommens, kommt eine besondere Bedeutung für die Lösung dieser Probleme zu.

In einer Reihe von fünf externen Vorträgen werden Strategien für einen ressourceneffizienten Entwurf, sowie für einen effektiven Einsatz von Materialien und Konstruktion vermittelt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe „Demontage, Recycling und Ressourceneffizienz“ statt und ist hochschulöffentlich.

Die Vortragsreihe wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Alle Vorträge im Überblick

25.06.15 | VR: Angelika Mettke - Wiederverwendung von Betonbauteilen

25.06.15 | VR: Angelika Mettke - Wiederverwendung von Betonbauteilen

Dr.-Ing. habil. Angelika Mettke
Leiterin der Fachgruppe „Bauliches Recycling“
an der BTU Cottbus-Senftenberg

hält einen Vortrag unter dem Titel

Wiederverwendung von Betonbauteilen – ein Beitrag zum nachhaltigen Bauen

am 25.06.2015
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Durch die drastische Ressourcenverknappung und ein immer größer werdendes Abfallaufkommen, werden die Aspekte der Demontage, des Recyclings und der Ressourceneffizienz immer wichtiger. Vor allem dem Bauwesen, als einem der größten Ressourcenverbraucher mit einem Anteil von etwa 60% des gesamten Abfallaufkommens, kommt eine besondere Bedeutung für die Lösung dieser Probleme zu.

In einer Reihe von fünf externen Vorträgen werden Strategien für einen ressourceneffizienten Entwurf, sowie für einen effektiven Einsatz von Materialien und Konstruktion vermittelt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe „Demontage, Recycling und Ressourceneffizienz“ statt und ist hochschulöffentlich.

Die Vortragsreihe wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Alle Vorträge im Überblick

24.06. - 30.08.15 | Bilder der Ausstellung in Wolfsburg: leicht.weit.transparent

24.06. - 30.08.15 | Bilder der Ausstellung in Wolfsburg: leicht.weit.transparent

Ausstellung
„leicht.weit.transparent – Auf der Suche nach dem Bauen von morgen“

Die feierliche Eröffnung war am 23.06.2015 mit einem spannenden Vortrag von Prof. Werner Sobek.

Die Ausstellung läuft noch bis einschließlich 30.08.2015 im phaeno in Wolfsburg.

24.06. - 30.08.15 | Ausstellung in Wolfsburg: leicht.weit.transparent

24.06. - 30.08.15 | Ausstellung in Wolfsburg: leicht.weit.transparent


copyright: ILEK

Ausstellung
„leicht.weit.transparent – Auf der Suche nach dem Bauen von morgen“

Zum 10jährigen Jubiläum des phaeno Wolfsburg zeigen das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) und das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg
vom 24. Juni bis 30. August 2015die Ausstellung „leicht.weit.transparent. – Auf der Suche nach dem Bauen von morgen“.

Ziel ist die anschauliche Darstellung von Forschung und Entwicklung der Bereiche Architektur und Bauingenieurwesen in den letzten Jahrzehnten. An vielen Modellen und Exponaten aus vergangenen und aktuellen Forschungsvorhaben wird anschaulich gezeigt, wie sich das Bauen weiterentwickelt. Woran forschen Architekten?

Die Ausstellung ist
täglich von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
und kostenfrei zugänglich.

Ein besonderes Angebot wartet auf die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen in Wolfsburg und der Region.
Unter dem Titel „Aus 2D mach 3D“ lädt ein 3-stündiger kostenfreier Workshop ein, sich mit dem Thema ganz praktisch zu befassen.
An jeweils einem Vormittag können sich die Schulklassen in zwei getrennten Gruppen mit den Themen „Gitterschale“ und „Vacuumatics“ beschäftigen.

23.06.15 | Gastvortrag: Herwig Bretis - Der REGENBOGEN von Aarhus

23.06.15 | Gastvortrag: Herwig Bretis - Der REGENBOGEN von Aarhus

M.Eng. Dipl.-Ing. Herwig Bretis
ArtEngineering GmbH

hält einen Vortrag unter dem Titel

Der REGENBOGEN von Aarhus
und die Glasharfe von Reykjavik
Entwicklung | Structural Engineering | Realisierung

am Dienstag, 23.06.2015
um 14:00 Uhr

Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

11.06.15 | VR: Anette Müller - Baustoffrecycling–Stand und Perspektiven

11.06.15 | VR: Anette Müller - Baustoffrecycling–Stand und Perspektiven

Prof. Dr.-Ing. habil. Anette Müller
Vorsitzende des Vereins
„Aufbereitung von Baustoffen und Wiederverwertung e.V. (ABW)“

hält einen Vortrag unter dem Titel

Baustoffrecycling – Stand und Perspektiven

am 11.06.2015
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Durch die drastische Ressourcenverknappung und ein immer größer werdendes Abfallaufkommen, werden die Aspekte der Demontage, des Recyclings und der Ressourceneffizienz immer wichtiger. Vor allem dem Bauwesen, als einem der größten Ressourcenverbraucher mit einem Anteil von etwa 60% des gesamten Abfallaufkommens, kommt eine besondere Bedeutung für die Lösung dieser Probleme zu.

In einer Reihe von fünf externen Vorträgen werden Strategien für einen ressourceneffizienten Entwurf, sowie für einen effektiven Einsatz von Materialien und Konstruktion vermittelt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe „Demontage, Recycling und Ressourceneffizienz“ statt und ist hochschulöffentlich.

Die Vortragsreihe wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Alle Vorträge im Überblick

08.06.15 | Interdisziplinäre Vortragsveranstaltung - Stadtentwicklung

08.06.15 | Interdisziplinäre Vortragsveranstaltung - Stadtentwicklung

Interdisziplinäre Vortragsveranstaltung zum Thema
„Nachhaltige dezentrale Stadt- und Siedlungsentwicklung"

Prof. em. Gerhard Curdes
Institut für Städtebau und Landesplanung RWTH Aachen

hält einen Vortrag unter dem Titel

Nachhaltige Stadtstrukturen und der Klimawandel
Lehren aus der Stadtbaugeschichte für die Zukunft

am Mo 08.06.2015
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

07.05.15 | Interdisziplinäre Vortragsveranstaltung - Oberflächen

07.05.15 | Interdisziplinäre Vortragsveranstaltung - Oberflächen

Am Donnerstag, den 07.05.2015 findet am ILEK eine interdisziplinäre Vortragsveranstaltung zum Thema OBERFLÄCHEN statt.

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Termin:
Do 07.05.2015
10:00 – 16:00 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Referenten:
Prof. Dr.-Ing. Arch. Markus Holzbach,
Kunsthochschule HFG Offenbach

Prof. Dipl.-Des. Karl Höing,
ABK Stuttgart

Dr.-Ing. Yves Klett,
Institut für Flugzeugbau Universität Stuttgart

Prof. Dr. Eduard Arzt,
INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien Saarbrücken

M.Eng. Lukas Auersperg,
PREFA Aluminiumprodukte GmbH

Dr.-Ing. Falko Dieringer,
Werner Sobek Ingenieure GmbH, Stuttgart

Dipl. Ing. Jochen Lohrmann,
RECARO Aircraft Seating GmbH & Co. KG

Dipl.-Ing. Oliver David Krieg,
ICD Universität Stuttgart

04.05.15 | VR: Virko Kade - Häuser aus Stroh

04.05.15 | VR: Virko Kade - Häuser aus Stroh

Virko Kade
12-jährige Erfahrung im professionellen Strohballenbau,
Gründer der Firma Stroh&Lehm, www.strohundlehm.at

hält einen Vortrag unter dem Titel

Häuser aus Stroh – Strohballenbau in Theorie und Praxis

am 04.05.2015
um 18:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Durch die drastische Ressourcenverknappung und ein immer größer werdendes Abfallaufkommen, werden die Aspekte der Demontage, des Recyclings und der Ressourceneffizienz immer wichtiger. Vor allem dem Bauwesen, als einem der größten Ressourcenverbraucher mit einem Anteil von etwa 60% des gesamten Abfallaufkommens, kommt eine besondere Bedeutung für die Lösung dieser Probleme zu.

In einer Reihe von fünf externen Vorträgen werden Strategien für einen ressourceneffizienten Entwurf, sowie für einen effektiven Einsatz von Materialien und Konstruktion vermittelt.

Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe „Demontage, Recycling und Ressourceneffizienz“ statt und ist hochschulöffentlich.

Die Vortragsreihe wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Alle Vorträge im Überblick

Mai 2015 | ILEK gestaltet Messestand bei Techtextil 2015

copyright: ILEK

Mai 2015 | ILEK gestaltet Messestand bei Techtextil 2015

Techtextil Messestand 2015

Das ILEK war auch dieses Jahr wieder für die Gestaltung des Messestandes zum Studentenwettbewerb „Textile Strukturen für neues Bauen 2015“ verantwortlich.

Dieser entstand Anfang Mai im Rahmen der in Frankfurt am Main stattfindenden Messe Techtextil und wurde in Zusammenarbeit mit Studio LTA am ILEK entwickelt.

Das Design der Struktur besticht durch seine Einfachheit und symbolisiert in allen Elementen die Grundprinzipien des Leichtbaus.

21.04.15 | Gastvortrag: Marco Metz -Textile Hüllkonstruktionen in der Architektur

21.04.15 | Gastvortrag: Marco Metz -Textile Hüllkonstruktionen in der Architektur

Marco Metz
Fa. EPS-Solutions

hält im Rahmen des Entwurfs "B10 Kollektion" einen Vortrag unter dem Titel

Textile Hüllkonstruktionen in der Architektur

am Di 21.04.2015
um 14:00 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Zu dem Gastvortrag sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

www.eps-solutions.de

www.aktivhaus-b10.de

www.ileklab.de

17.04.15 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2015

17.04.15 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2015

Freitag, 17.04.15, ab 14:00 Uhr,

Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Stuttgart-Vaihingen

12.04.15 | Prof. Karl-Heinz Reineck wurde die Ehrenmitgliedschaft des ACI verliehen

12.04.15 | Prof. Karl-Heinz Reineck wurde die Ehrenmitgliedschaft des ACI verliehen



Fotos: K.-H. Reineck

Pressemitteilung

Das American Concrete Institute (ACI) hat in der “Opening Session and Awards Program” der Spring Convention in Kansas City am 12. April 2015
Herrn Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Reineck die Ehrenmitgliedschaft des ACI verliehen.

Diese erfolgt in Anerkennung seiner Beiträge für die Arbeit des ACI und wurde insbesondere verliehen
“for his lifelong contributions to teaching and to the science of concrete technology, particularly in advancing theory and improving current practice in the area of concrete shear and torsion”.

Karl-Heinz Reineck ist der vierte Deutsche dem diese hohe Ehre zuteil wurde, nach Ulrich Finsterwalder in 1964, Hubert Rüsch in 1968 und Jörg Schlaich in 1988.

Karl-Heinz Reineck ist Akad. Director a. D. des Instituts für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart sowie seit 2003 außerord. Professor der Universität Sarajevo, Bosnien Herzegovina. Er war mehr als 45 Jahre in Lehre und Forschung tätig. Karl-Heinz Reineck ist Mitglied des ACI Committee 357 and des ACI-ASCI Committee 445 “Shear and Torsion”, und er leitete für viele Jahre Subcommittee 445-A “Strut-and-tie Models”. Er leitet auch das internationale Subcommittee “ACI-DAfStb Shear Databases”. Karl-Heinz Reineck ist Mitglied des DIN Normenausschusses „Bemessung und Konstruktion“ und war für viele Jahre in verschiedenen Arbeitsgruppen des CEB und fib tätig.

Seine Forschung umfasst experimentelle und theoretische Arbeiten zur Querkraftbemessung von Konstruktionsbeton, das Tragverhalten von Betonschalen für Offshore Plattformen und von Behältern, die Bemessung von Konstruktionsbeton mit Stabwerkmodellen, und das Tragverhalten von ultrahochfestem Beton UHFFB. Er betreute mehrere Dissertationen auf diesen Gebieten. Er hat umfassende Lehrerfahrung in der Bemessung von Tragwerken aus Konstruktionsbeton und hat Vorlesungen und Kurse zur Querkraftbemessung und zur Bemessung mit Stabwerkmodellen in zahlreichen Ländern Europas sowie in USA, Australien und Brasilien gehalten. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und war Herausgeber des CEB Bulletins 237 sowie von vier Beispielsammlungen zur Bemessung mit Stabwerkmodellen in ACI SP 208 and SP 273 sowie den fib Bulletins 16 und 61.

Seine Praxiserfahrungen umfassen Gutachten zu Schadensfällen und Prüfungen von Brücken, Hochbauten, Silos und Beton Offshore Plattformen, sowie die Entwürfe zweier großer Heißwasserwärmespeicher zur solaren Energienutzung.

Herr Reineck erhielt den Grad Diplom-Ingenieur für Bauwesen an der Universität Stuttgart in 1968, und seinen Dr.-Ing. in 1990. Von 1970 bis 1974 war er Assistent von Professor Fritz Leonhardt am Institut für Massivbau und dann Akad. Oberrat und Akad. Direktor des Instituts "Tragwerksentwurf und Konstruktion” bei Professor Jörg Schlaich (bis 2001) sowie des “Instituts für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren“ (ILEK) bei Professor Werner Sobek (bis 2007).

Die Pressemittleilung im PDF-Format

The press release as PDF-file

 

 

Im März 2015 | Das ILEK betrauert den Tod von Frei Otto

Im März 2015 | Das ILEK betrauert den Tod von Frei Otto

Das ILEK und seine Mitarbeiter betrauern den Tod von Frei Otto.
Seine Forschungen waren ein zentraler Beitrag zur Entwicklung der leichten Flächentragwerke.
Wir alle haben ihm viel zu verdanken.

19.02.15 | Abendvortrag: Frank Huijben - Vacuumatics 3D Formwork Systems

19.02.15 | Abendvortrag: Frank Huijben - Vacuumatics 3D Formwork Systems

dr.ir. arch. Frank Huijben (ABT Consulting Engineers)

hält einen Vortrag unter dem Titel

Vacuumatics 3D Formwork Systems – Design and Manufacturing in Architecture

am 19.02.2015
um 18:30 Uhr

im ILEK-Zelt
Pfaffenwaldring 14
70569 Stuttgart

10.02.15 | AV: Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker - Die Haltbarkeit unseres Tuns

10.02.15 | AV: Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker - Die Haltbarkeit unseres Tuns

 

Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker
Leiterin des Lehrstuhls Gebäudetechnologie und Bauphysik im Department Architektur der Universität Siegen,

hält einen Vortrag unter dem Titel

bauKULTUR versus energie-/klimaWANDEL - Die Haltbarkeit unseres Tuns

am 10.02.2015
um 18:30 Uhr

Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

24.11.14 | ILEK-Student gewinnt beim „Living in the Future Award“

24.11.14 | ILEK-Student gewinnt beim „Living in the Future Award“


Bild: Tobias Becker
 

Herrn Tobias Becker wurde am 24.11.2014 der zweite Preis des „Living in the Future Award“ für seine am ILEK verfasste Entwurfsarbeit "Breathing Skins" verliehen.

Dieser Wettbewerb wird vom Verein Gebäudetechnik Südwestfalen e.V. ausgelobt und prämiert studentische Arbeiten, die "Visionen zum Leben und Arbeiten in der Zukunft" aufzeigen. Wie kann eine Gebäudehülle den Bezug des Nutzers zum Außenraum intensivieren und gleichzeitig den Komfort im Gebäude deutlich verbessern? Das von Herrn Becker entwickelte pneumatische Membransystem ermöglicht dem Anwender eine einfache Steuerung der porenartigen Lüftungskanäle. Gleichzeitig kann auch die Opazität der Hülle stufenlos verändert und somit eine auf den Nutzer abgestimmte Raumwirkung erzeugt werden. Im Rahmen seiner laufenden Diplomarbeit am ILEK "Breathing Skins 2.0" entwickelt Herr Becker dieses System weiter zu einem 1:1 Prototyp.

http://www.besseres-bauen.de/home/preisverleihung.html

17.10.14 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2014/2015

17.10.14 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2014/2015

Freitag, 17.10.14, ab 14:00 Uhr,

Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Stuttgart-Vaihingen

 

 

05.08.14 | Funicular-Funnel Shell Prototype

05.08.14 | Funicular-Funnel Shell Prototype

 

Funicular-Funnel Shell Prototype

Researchers from ETH Zurich and the University of Stuttgart used novel structural formfinding methods and simple fabrication techniques to design and construct a mushroom-like structure at the University’s main campus in Stuttgart, Vaihingen. The structure was realised during a five-day student workshop organized by the BLOCK Research Group (ETH Zurich) and the Institute for Lightweight Structures and Conceptual Design (University of Stuttgart).
Further Information can be found on ileklab.de

Forscher und Studenten der ETH Zürich und der Universität Stuttgart haben unter Anwendung einer neuen Formfindungsmethode und einfacher Fabrikationsmethoden eine pilzförmige Schalenstruktur auf dem Campus der Universität Stuttgart in Vaihingen geplant und errichtet. Die Schale wurde innerhalb eines fünftägigen Studentenworkshops realisiert, der von der BLOCK Research Group (ETH Zürich) und dem Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (Universität Stuttgart) organisiert wurde.
Weitere Informationen auf ileklab.de

Credits

Project Lead
ETH Zurich, BLOCK Research Group: Matthias Rippmann, Masoud Akbarzadeh University of Stuttgart, ILEK Institute for Lightweight Structures and Conceptual Design: Oliver Gericke

Scientific Development and Project Management
Matthias Rippmann (structural form finding and system development), Masoud Akbarzadeh (fabrication and system development), Oliver Gericke (fabrication and CNC management)

Detailing, Realization, and Construction
Joaquin Andres Aguilar Marquez,Tobias Becker, Roland Falk, Florian Geiger, Sushant Goel, Vangel Kukov, Phillip Längst, Jasmin Sadegh, Guowei Wu

08.07.14 | Eröffnung Aktivhaus B 10

08.07.14 | Eröffnung Aktivhaus B 10

Eröffnung Aktivhaus B 10 am 8. Juli 2014

13.07.14 | Tag der offenen Tür im ersten Aktivhaus der Welt

13.07.14 | Tag der offenen Tür im ersten Aktivhaus der Welt


Copyright: Werner Sobek, Stuttgart

Tag der offenen Tür im ersten Aktivhaus der Welt:
"B10" in der Stuttgarter Weißenhofsiedlung

Termin: Sonntag, 13.07.2014 10.00h -18.00h
Ort: Bruckmannweg 10, 70191 Stuttgart
Ansprechpartner am ILEK: clemens.freitag(at)ilek.uni-stuttgart.de


Das Gebäude − nach seinem Standort im Bruckmannweg 10 kurz "B10" genannt − ist das erste Aktivhaus der Welt. Dank eines ausgeklügelten Energiekonzepts und einer selbstlernenden Gebäudesteuerung erzeugt es das Doppelte seines Energiebedarfs selbst. Und zwar aus nachhaltigen Quellen. Mit dem gewonnenen Überschuss werden zwei Elektroautos und das unter Denkmalschutz stehende Haus des Architekten Le Corbusier (seit 2006 Heimat des Weißenhofmuseums) versorgt. Nach Abschluss des Forschungsprojekts wird das Gebäude vollständig zurückgebaut, anderswo wieder aufgebaut oder zu 100 % rezykliert. Das Grundstück wird der Stadt Stuttgart anschließend wieder im ursprünglichen Zustand zurückgegeben.

Das ILEK (Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren) an der Universität Stuttgart führt im Rahmen dieses interdisziplinären Forschungsprojektes ein umfassendes Monitoring durch.

Weitere Informationen unter www.aktivhaus-b10.de

14.-18.07.14 | SummerWorkshop - Funicular Funnel Shells

14.-18.07.14 | SummerWorkshop - Funicular Funnel Shells

 

SummerWorkshop - Funicular Funnel Shell

Vom 14.-18. Juli 2014 wird am ILEK in Kooperation mit der Block Research Group der ETH Zürich ein Workshop stattfinden.
Ziel des Workshops ist die Planung und der Bau einer Schale in Holzbauweise im Maßstab 1:1.

Der Workshop ist für Studierende aller Fachrichtungen offen.

Nähere Informationen unter http://ileklab.de/?p=154

22.05.14 | Vortrag von Prof. Klaus Kada, TU Graz und kadawittfeldarchitektur

22.05.14 | Vortrag von Prof. Klaus Kada, TU Graz und kadawittfeldarchitektur

Univ. Prof. DI Arch. Klaus Kada,
TU Graz und kadawittfeldarchitektur (Aachen)

hält einen Vortrag unter dem Titel

arch.gespräch.at

22.05.2014
um 18:00 Uhr
Pfaffenwaldring 14
ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

13.05.14 | Oberbürgermeister Fritz Kuhn zu Gast bei ILEK

13.05.14 | Oberbürgermeister Fritz Kuhn zu Gast bei ILEK

Oberbürgermeister Fritz Kuhn ILEK

Der Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Herr Fritz Kuhn, war am 13.5. zu Gast am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK), um sich über den neuesten Stand des nachhaltigen Bauens, des Bauens mit neuen Materialien, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Ressourcen- und Energieeffizienz, sowie über smart homes und die Möglichkeiten, die sich durch den Ultraleichtbau zukünftig eröffnen, zu informieren.

Stuttgart OB Fritz Kuhn ILEK

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn ILEK

02.04.14 | Abendvortrag von Stefan Neuhäuser, ILEK - Schalentragwerke

02.04.14 | Abendvortrag von Stefan Neuhäuser, ILEK - Schalentragwerke

 

Stefan Neuhäuser,
wissenschaftlicher Mitarbeiter am ILEK,
hält einen Vortrag unter dem Titel

„Schalentragwerke – Von der Hängeform zu adaptiven Tragwerken“.

02.04.2014 um 19:00 Uhr,
Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Seit der Antike nehmen Kuppeln und Schalentragwerke im Bauwesen einen besonderen Stellenwert bei der Überspannung großer Räume ein.
Die wissenschaftliche Erfassung von Hängeformen und daraus abgeleitete Formfindungsmethoden verleihen diesen Tragwerken auch im Kontext des Leichtbaus eine hohe Bedeutung.
An der Grenze zum Ultraleichtbau verlieren die Konzepte der traditionellen Formfindung jedoch an Relevanz - sie führen nicht mehr zu ideal beanspruchten Konstruktionen. Alternative Denkweisen, wie der Ansatz der adaptiven Tragwerke, bergen hier neue Potentiale hinsichtlich der Optimierung des Tragverhaltens, die weit über den traditionellen Leichtbau hinaus gehen.

Die Vortragsankündigung im PDF-Format

11.04.14 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2014

11.04.14 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2014

Freitag, 11.04.14, ab 14:00 Uhr,

Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Stuttgart-Vaihingen

30.01.14 | Vortrag von Prof. Dr. Philippe Block, BLOCK Research Group

30.01.14 | Vortrag von Prof. Dr. Philippe Block, BLOCK Research Group

Prof. Dr. Philippe Block,
Leiter der BLOCK Research Group
und Assistant Professor for Building Structure am Institute of Technology in Architecture
der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich
hält einen Vortrag unter dem Titel

„Shells Revisited – Learning from the Gothic Master Builders“.

30.01.2014 um 17:30 Uhr
Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt
70569 Stuttgart

Vortragsankündigung als PDF-Datei

08.11.13 | Werner Sobek erhält die Ehrendoktorwürde der TU Graz

08.11.13 | Werner Sobek erhält die Ehrendoktorwürde der TU Graz

 Übergabe der Ehrenpromotionsurkunde an Werner Sobek -
von links nach rechts: Prof. Dr. Oliver Englhardt, Prof. Dr. Dr. E.h. Dr. h.c. Werner Sobek, Prof. Dr. Dr. h.c. Harald Kainz, Prof. Dr. Martin Schanz
(Copyright: Helmut Lunghammer, Graz)

"Stets auf der Suche nach den Grenzen“ −
Werner Sobek erhält am 8.11.2013 die Ehrendoktorwürde der TU Graz

Prof. Werner Sobek wurde am 8.11.2013 mit der Ehrendoktorwürde (Dr. h.c.) der TU Graz ausgezeichnet.
Mit dieser Ehrung würdigte die Hochschule Werner Sobeks „hervorragende wissenschaftlich-technische Verdienste auf den Gebieten Architektur und Bauingenieurwesen“.
Werner Sobek sei, so der Rektor der TU Graz, Prof. Dr. Harald Kainz, „stets auf der Suche nach den Grenzen des Möglichen und Denkbaren“. Die TU Graz sei stolz, eine derart enge Bindung zu einem „international renommierten Vorausdenker“ wie Werner Sobek zu haben.
Die Verleihung der Ehrendoktorwürde sei eine Würdigung seiner Suche nach Materialen, Strukturen und Prozessen für das Bauen von Übermorgen.

Die Pressemitteilung im PDF-Format.

28.10.13 | Jun.-Prof. Dirk A. Schwede ist Sachverständiger beim Umweltbundesamt

28.10.13 | Jun.-Prof. Dirk A. Schwede ist Sachverständiger beim Umweltbundesamt

Jun.-Prof. Dipl.-Ing. Dirk A. Schwede wurde als Sachverständiger in die „Kommission nachhaltiges Bauen“ beim Umweltbundesamt berufen.

22.10.13 | Antrittsvorlesung von JP Dirk Schwede

22.10.13 | Antrittsvorlesung von JP Dirk Schwede

Juniorprofessor Dirk Schwede, Ph.D.,
Robert-Bosch-Juniorprofessor "Nachhaltiges Bauen",
Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren,
hält seine öffentliche Antrittsvorlesung über das Thema

"nachhaltig angepasst - Ansätze für zukunftsfähiges Bauen"

22.10.2013 um 17.30 Uhr
Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt - (anstatt Pfaffenwaldring 7, Hörsaal 7.03)
70569 Stuttgart-Vaihingen

Die Einladung als PDF-Datei

18.10.13 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2013/2014

18.10.13 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2013/2014

Freitag, 18.10.13, ab 14:00 Uhr,

Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Stuttgart-Vaihingen

23.09.13 | ILEK-Beitrag mit dem Tsuboi Award der IASS ausgezeichnet

23.09.13 | ILEK-Beitrag mit dem Tsuboi Award der IASS ausgezeichnet

Auf dem diesjährigen Symposium der International Association for Shell and Spatial Structures in Wroclaw, Polen, wurden Werner Sobek, Stefan Neuhäuser, Christoph Witte und Walter Haase vom Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK), gemeinsam mit Oliver Sawodny und Martin Weickgenannt vom Institut für Systemdynamik (ISYS), mit dem Tsuboi Award ausgezeichnet.

Prämiert wurde der Beitrag „Stuttgart SmartShell – A Full Scale Prototype of an Adaptive Shell Structure“ als das herausragende Paper des IASS-APCS Symposiums 2012 in Seoul, Korea.

Der Tsuboi Award wird von der IASS seit 1991 jährlich in zwei Kategorien (bestes Paper im Journal of the IASS, bester Beitrag auf dem IASS Symposium) verliehen.

21.+22.06.13 | 5. Platz für das Uni-Stuttgart-Team bei der 14. Betonkanu-Regatta

21.+22.06.13 | 5. Platz für das Uni-Stuttgart-Team bei der 14. Betonkanu-Regatta

Am 21. + 22. Juni 2013 fand die 14. Betonkanu-Regatta auf dem großen Dutzendteich in Nürnberg statt. Organisiert wurde die Veranstaltung diesmal von Beton Marketing Süd.
120 Teams aus dem In- und Ausland haben sich zu diesem Wettstreit angemeldet. Mit selbstgebauten Betonbooten ging es an den Start und das Team der Uni Stuttgart konnte sich den respektablen 5. Platz erobern.

Das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) und das Institut für Werkstoffe im Bauwesen (IWB) begleiteten fast 40 Studierende aus unterschiedlichen Semestern der Fakultät 2 in diesem Teamprojekt.

Mit außerordentlichem Einsatz, viel Muskelkraft und Begeisterung konnte das Team schließlich die Rennkanus „Graukäppchen“ & „der böse Wolf“ und in der offenen Klasse die „Herrgottsbscheißerle“ (Maultaschen) in den Wettkampf schicken.

19.06.13 | ILEK Studentin honoriert - "Textile Strukturen für neues Bauen 2013"

19.06.13 | ILEK Studentin honoriert - "Textile Strukturen für neues Bauen 2013"


© ILEK Metzger / Dorer Li

 

ILEK Studentin beim Wettbewerb "Textile Strukturen für neues Bauen 2013" honoriert

Der Förderpreis zum 12. Studentenwettbewerb "Textile Strukturen für neues Bauen 2013" ist entschieden.

Der von der Techtextil (Messe Frankfurt) ausgelobte und vom internationalen Verband Tensinet gesponserte Preis wurde in vier Kategorien verliehen.

Frau Eileen Dorer Li wurde eine ehrenvolle Erwähnung für ihre Studienarbeit am ILEK mit dem Titel "Acoustic Wave" zugesprochen, bei der insbesondere der unkonventionelle und materialorientierte Ansatz von der international besetzten Jury gewürdigt wurde. http://techtextil.messefrankfurt.com/frankfurt/de/besucher/events/studentenwettbewerb.html

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Clemens Freitag unter clemens.freitag(at)ilek.uni-stuttgart.de

20.04.13 | Prof. Werner Sobek erhält Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg

20.04.13 | Prof. Werner Sobek erhält Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg

Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek wurde am 20.4.2013 im Schloss Mannheim mit der höchsten Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg geehrt.

Mit dem Verdienstorden zeichnete das Land Baden-Württemberg Werner Sobek für die bahnbrechenden Arbeiten aus, die er in den vergangenen Jahrzehnten im Bereich der Bauforschung und der Baupraxis realisiert hat.

In seiner Begründung für die Auszeichnung hob Ministerpräsident Winfried Kretschmann Werner Sobeks „herausragende Verdienste als Architekturpionier“ sowie seinen Einsatz für die Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt hervor.

Die gesamte Pressemitteilung im PDF-Format.

12.04.13 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2013

12.04.13 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2013

Präsentation des Lehrangebots im SS 2013

Freitag, 12.04.13, ab 14:00 Uhr,
Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Vaihingen

28.02.13 - 14.03.13 | ILEK-Arbeiten bei “Design zählt 2013 – Textil.Mode.Design.”

28.02.13 - 14.03.13 | ILEK-Arbeiten bei “Design zählt 2013 – Textil.Mode.Design.”

Die Ausstellung der Reihe “Design zählt" wird vom Design Center Stuttgart organisiert und findet im Steinbeiss Saal im Stuttgarter Haus der Wirtschaft vom 28.2. bis zum 14.3.2013 statt.

Höhepunkt bildet eine feierliche Midissage am 5. März 2013 um 18.00 Uhr.

Das ILEK präsentiert dabei Arbeiten aus den Forschungsbereichen der textilen Werkstoffe und Gebäudehüllen. Die Intention der Ausstellung, Design, Lehre und Forschung im Textilsektor aus Baden-Württemberg zu zeigen, wird durch namhafte Vertreter aus der Wirtschaft wie Mercedes-Benz, Vaude, Recaro, durch Forschungsinstitute sowie Hochschulen, wie dem ITV Denkendorf, der Akademie der bildenden Künste Stuttgart, der Hochschule Reutlingen oder dem ILEK möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.design-center.de/design-zahlt-black-textil-mode-design-black.html

Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart, König-Karl-Halle.

27.10.12 | Deutscher Solarpreis 2012 an Werner Sobek verliehen

27.10.12 | Deutscher Solarpreis 2012 an Werner Sobek verliehen

In fünf Kategorien wurde am 27.10.12 in der Historischen Stadthalle Wuppertal der "Deutsche Solarpreis 2012" verliehen.

Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek erhielt den Solarpreis für eine wichtige Leistung in der Entwicklung der solaren Architektur: ein Wohnhaus, das nicht nur die gesamte für den Betrieb und die Nutzung notwendige Energie selbst erzeugt, sondern das zusätzlich auch den jährlichen Energiebedarf von zwei Elektroautos und einem Elektrofahrrad deckt.
Das "Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität" wurde unter seiner Federführung in Berlin realisiert.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.eurosolar.de/de/index.php?option=com_content&task=view&id=1694&Itemid=379

19.10.12 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2012/2013

19.10.12 | Präsentation des Lehrangebots im WS 2012/2013

Präsentation des Lehrangebots im WS 2012/2013

Freitag, 19.10.12, ab 14:00 Uhr,
Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Vaihingen

Beyond Green! - Tall Buildings in a Sustainable Future

Beyond Green! - Tall Buildings in a Sustainable Future

 

Die Frage, wie Hochhäuser nachhaltig geplant, gebaut und betrieben werden können, ist Thema des internationalen Symposiums "Beyond Green! - Tall Buildings in a Sustainable Future", das vom 10. bis 12. Oktober 2012 an der Universität Stuttgart stattfindet. Durch die zunehmende Urbanisierung erfahren viele Ballungszentren weltweit eine immer dichtere Besiedlung - und antworten hierauf mit der Typologie des Hochhauses. Doch wie nachhaltig sind Hochhäuser in Bezug auf Infrastruktur, Energienutzung und Ressourcennutzung eigentlich? Wie sieht es mit Aspekten des Komforts und der Wirtschaftlichkeit aus? Wie vertragen sich nachhaltige Stadtentwicklung und Hochhäuser? Ziel des Symposiums ist es, die Nachhaltigkeit von Hochhäusern in einer gesamtheitlichen Betrachtungsweise zu beleuchten. Im Mittelpunkt stehen dabei die drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und Funktionalität. Das Symposium beleuchtet, wie Hochhäuser im Spannungsfeld dieser drei Anforderungen bestehen können.

Das Symposium wird vom Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren der Universität Stuttgart gemeinsam mit der DGNB, dem Fraunhofer Institut für Bauphysik, dem Lehrstuhl für Bauphysik der Universität Stuttgart, dem aed und dem Deutsch-Amerikanischen Zentrum veranstaltet.

Weitere Informationen zum Symposium entnehmen Sie bitte unserer Webseite www.tbsf2012.org.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: info(at)tbsf2012.org

17.06.12 | Sustainable High-Rise - Hamburger Architektursommer 2012

17.06.12 | Sustainable High-Rise - Hamburger Architektursommer 2012

 

Wie sieht der Hochhausbau der Zukunft aus?

Im Rahmen einer Lehrkooperation des Fachgebietes für Entwerfen und energieeffizientes Bauen der TU Darmstadt (ee, Prof. Manfred Hegger), des Instituts für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren der Universität Stuttgart (ILEK, Prof. Werner Sobek) und dem Illinois Institute of Technology Chicago (IIT) haben sich Studierende der Fragen angenommen, ob Hochhäuser noch zeitgemäß, nachhaltig und umweltverträglich sind und wie sie zukunftsfähig realisiert werden können.
Im Rahmen des Hamburger Architektursommers 2012 präsentieren die Studierenden aus Stuttgart und Darmstadt unter dem Titel „Sustainable High-Rise“ vom 17.06.2012 bis zum 24.06.2012 in der Hamburger Hafencity ihre Entwürfe für die Bebauung des Elbbrückenquartiers in der HafenCity Hamburg.

Die Eröffnung wird am 17.06.2012 um 10Uhr durch den Geschäftsführer der HafenCity GmbH, Herrn Bruns-Berentelg, vorgenommen. Herr Prof. Werner Sobek und Herr Prof. Manfred Hegger halten im Rahmen der Ausstellungseröffnung zudem Vorträge zu den Themenschwerpunkten "Zukünftiger und nachhaltiger Hochhausbau - Zur Verantwortung des Bauschaffens" und "Mögliche Entwicklungen bei der technischen Ausrüstung von Hochhäusern und dem urbanen Kontext".

24.04.12 | ILEK ist Kooperationspartner der Consense 2012

24.04.12 | ILEK ist Kooperationspartner der Consense 2012

Die von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB – initiierte Consense hat sich zu einer der führenden Fachmessen und Kongresse für Nachhaltiges Planen, Bauen und Investieren in Europa entwickelt. In diesem Jahr ist neben einem internationalen Fachpublikum, hochinteressanten Ausstellern und dem Who is Who der Branche auch der World Green Building Council mit seinem Jahreskongress zu Gast. Damit treffen sich vom 19. bis 20. Juni 2012 Experten aus über 80 Ländern auf der Messe Stuttgart.

Gerade für Studierende ist die Fachmesse eine besonders attraktive Möglichkeit, die Innovationen, Trends und führende Fachleute des Wachstumsmarkts Nachhaltiges Bauen hautnah zu erleben. Noch intensiver geschieht dies auf dem Kongress, bei dem Sie sich unter dem Motto „Perspektive 2020: Herausforderungen und Chancen für die gebaute Umwelt“ persönlich mit renommierten Experten austauschen können.

Als Kooperationspartner der Consense bietet das ILEK Studierenden exklusive Sonderkonditionen: Besuch der Fachmesse kostenfrei / Tages-Kongressticket zum Vorzugspreis von 40€.

Weitere Informationen zur Messe unter:
www.consense-messe.de

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
christian.bergmann(at)ilek.uni-stuttgart.de

19.04.12 | Vortrag von Herrn Dr. Stephan Hauser, DUCON Europe

19.04.12 | Vortrag von Herrn Dr. Stephan Hauser, DUCON Europe

Am Donnerstag,
19.04.2012 um 18:00 Uhr, Pfaffenwaldring 14 (ILEK-Zelt)
findet der Vortrag von
Dr.-Ing. Stephan Hauser, Firma DUCON Europe GmbH & Co.KG statt.
Der Titel des Vortrages lautet:
"DUCON - Mikrobewehrter Hochleistungsbeton, Technologie und Anwendungen".

16.04.12 | Adaptive Tragwerke: Revolution für ressourcenschonendes Bauen

16.04.12 | Adaptive Tragwerke: Revolution für ressourcenschonendes Bauen


© Bosch Rexroth

Stuttgart, 16.4.2012. Maximal belastbar bei minimalem Materialeinsatz – so sollen Tragstrukturen für Bauwerke heute sein. Diesem Ziel sind Forscher der Universität Stuttgart gemeinsam mit Bosch Rexroth jetzt ein großes Stück näher gekommen. Sie haben eine Holzschale konstruiert, die viel dünner ist als alles, was bisher für möglich gehalten wurde. Die Schale überspannt bei nur vier Zentimeter Dicke eine Fläche von mehr als 100 Quadratmetern. Die Konstruktion steht auf dem Campus Vaihingen der Universität Stuttgart und wurde heute erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Möglich wird die extreme Schlankheit der Schale durch den Einsatz eines adaptiven Tragwerks.

Das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) und das Institut für Systemdynamik (ISYS) der Universität Stuttgart haben in Zusammenarbeit mit Bosch Rexroth erstmalig ein adaptives Bauwerk im großen Maßstab realisiert. Die Schale aus Holz ist auf vier Punkten gelagert. Drei der Auflagerpunkte können durch Hydraulikzylinder individuell bewegt und frei im Raum positioniert werden. Sensoren erfassen den Belastungszustand an zahlreichen Punkten des Tragwerks. Gezielte Bewegungen der Auflagerpunkte wirken veränderlichen Lasten (zum Beispiel durch Schnee oder Wind) entgegen und reduzieren damit Verformungen und Materialspannungen. Dies reduziert im Vergleich zur konventionellen, passiven Bauweise den Materialeinsatz für die Schalenkonstruktion erheblich. Der Belastungsausgleich erfolgt über eine Rexroth-Steuerung, die speziell für hydraulische Antriebe entwickelt wurde. Die Kernaufgabe der Steuerung ist es, die komplexen hydraulischen Regelungsaufgaben des Schalentragwerkes durchzuführen. Das Tragwerk kann so innerhalb von Millisekunden auf eine Änderung im Belastungszustand reagieren.

Weitere Informationen zum Download:
Presseinformation "Stuttgart SmartShell" (deutsch)

Press Release "Stuttgart SmartShell (englisch)

13.04.12 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2012

13.04.12 | Präsentation des Lehrangebots im SS 2012

Präsentation des Lehrangebots im SS 2012

Freitag, 13.04.12, ab 10:30 Uhr,
Pfaffenwaldring 14, ILEK-Zelt,
70569 Vaihingen

08.03.12 | Architektonische Revolution mit hydraulischem Antrieb

08.03.12 | Architektonische Revolution mit hydraulischem Antrieb


©ILEK

Das erste Adaptive Schalentragwerk der Welt entsteht derzeit auf dem Campus der Universität Stuttgart in Vaihingen. Mit der Eröffnung des Prototyps am 16. April 2012 beginnt die Validierung der bisher simulierten Ergebnisse. Für dieses einzigartige Projekt haben sich universitäre Forscher des Instituts für Systemdynamik mit Kollegen des Institutes für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren zusammengetan. Sie wagen gemeinsam mit dem Antriebs- und Steuerungsspezialisten Bosch Rexroth einen revolutionären Schritt und bauen die 10 x 10 Meter überspannende Schale im Maßstab 1:1. An Auflagerpunkten sollen über hydraulische Antriebe aus dem Hause Rexroth gezielt Bewegungen erzeugt werden, um Belastungen und Verformungen, die durch äußere Lasten hervorgerufen werden, gezielt reduzieren und Schwingungen aktiv dämpfen zu können.

Die Lehrstuhlinhaber der beteiligten Institute der Universität Stuttgart, Professor Oliver Sawodny und Professor Werner Sobek erklären: „Mit dieser aktiven Bauweise ermöglichen wir einen Ultraleichtbau, der den Ressourcenverbrauch für Bauwerke gegenüber den bisherigen passiven Strukturen erheblich verringert.“

 

Weitere Informationen zum Download:
Presseinformation "Stuttgart SmartShell" (deutsch)
Press Release "Stuttgart SmartShell" (english)

01.03.12 | Dominique Perrault - ILEK Abendvortrag

01.03.12 | Dominique Perrault - ILEK Abendvortrag


 

Dominique Perrault (DPA, Paris) wird am Donnerstag, den 01.03.12 um 19 Uhr am ILEK (Universität Stuttgart, Pfaffenwaldring 14) einen Vortrag mit dem Titel "Underground" halten.

Im Anschluss besteht bei Brezeln und Wein die Möglichkeit des gemeinsamen Austausches.

Dominique Perrault ist eine der führenden Persönlichkeiten der französischen Architektur.
Internationale Anerkennung erfuhr er durch seinen Entwurf für die französische Nationalbibliothek in Paris 1989.
Weitere wichtige Bauten sind das Velodrome und der Olympic Swimming Pool in Berlin (1992), die Erweiterung des Europäischen Gerichtshofs in Luxembourg (1996), das Olympic Tennis Centre in Madrid (2002), der Campus der Ewha’s University in Seoul (2004) sowie der Fukoku Tower in Osaka (2010).
Dominique Perrault ist Mitglied des Grand Paris Scientific Council und kuratierte den französischen Pavillon auf der 12. Architektur-Biennale in Venedig (2010).
Die Arbeiten des von ihm geführten Büros DPA in Paris wurden mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet, darunter die "Grande Médaille d’or d’Architecture" der Académie d’Architecture, der "Mies van der Rohe Prize" sowie der "French National Grand Prize for Architecture".

Dominique Perrault wird ebenfalls auf der Konferenz "Smart Bionic Interfacades" auf der Messe Stuttgart sprechen.

Weitere Infos hierzu unter: http://www.baunetz.de/fassadenkongress/

Die Abendveranstaltung am ILEK bietet die Möglichkeit des persönlichen Austausches in einem kleineren Kreis.

29.02.12 | Delegation des chinesischen Bauministeriums zu Besuch am ILEK

29.02.12 | Delegation des chinesischen Bauministeriums zu Besuch am ILEK

Prof. Werner Sobek empfängt die Delegation des stellvertretenden chinesischen Bauministers Herr Zhen.


Pressemitteilung (PDF).

08.02.12 | Vortrag von Herrn Prof. Jens Schneider, TU Darmstadt

08.02.12 | Vortrag von Herrn Prof. Jens Schneider, TU Darmstadt

Am 08.02.2012, findet um 17:30 Uhr
im ILEK-Zelt, Pfaffenwaldring 14, 70569 Stuttgart,
ein Vortrag von Herrn Prof. Jens Schneider von der TU Darmstadt statt.
Titel des Vortrages ist "Konstruktiver Glasbau - Entwicklungen und Perspektiven".

Die Ankündigung als PDF-Datei

07.12.11 | Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet Effizienzhaus Plus

07.12.11 | Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet Effizienzhaus Plus

Am 07.12.11 wurde das von Prof. Werner Sobek und seinem Team geplante „Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität“ in Berlin von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesminister Peter Ramsauer feierlich eröffnet. Das Gebäude ist ein einzigartiges Beispiel für die Perspektiven, die sich im Bauwesen durch den Einsatz neuester, interdisziplinärer Planungsmethoden ergeben. Das Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität erzeugt mehr Energie, als seine Nutzer und ihre Elektrofahrzeuge im Jahresmittel benötigen.

 

Unter Leitung von Prof. Werner Sobek hatte das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart Ende 2010 in Arbeitsgemeinschaft mit dem Planungsbüro Werner Sobek Stuttgart und WSGreenTechnologies sowie des Lehrstuhls für Bauphysik (Prof. Sedlbauer), des Instituts für Gebäudeenergetik (Prof. Schmidt) und des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (Prof. Spath) unter Mitarbeit der Firma Daimler den 1. Preis beim Wettbewerb „Plusenergiehaus mit Elektromobilität“ des BMVBS belegt.

 

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

 

Externer Link zur Homepage des BMVBS:

http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2011/250-ramsauer-merkel-eroeffnung-energieeffizienzhaus.html

17.11.11 | William Baker: "Tall Buildings - The Ethical Dilemma of Iconic Structures"

17.11.11 | William Baker: "Tall Buildings - The Ethical Dilemma of Iconic Structures"

Am Donnerstag, den 17. November 2011 wird

William Baker,

Tragwerksplaner des Burj Khalifa, einen Vortrag mit dem Titel

"Tall Buildings - The Ethical Dilemma of Iconic Structures"

am ILEK (Pfaffenwaldring 14) halten.

Vortragsbeginn: 17:30 Uhr.

Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit zu angeregten Gesprächen.

William Baker wird im Rahmen der Jahresfeier der Universität am 18. November 2011 die Ehrendoktorwürde der Universität Stuttgart verliehen werden.

21.10.11 | Vorstellung des Lehrangebots im WS 11/12

21.10.11 | Vorstellung des Lehrangebots im WS 11/12

Präsentation des Lehrangebots im WS 2011/2012

Freitag, 21.10.2011
ab 16:00 Uhr
Pfaffenwaldring 14
70569 S-Vaihingen

22.08.11 | ILEK-Studenten gewinnen BauNetz CampusMasters

22.08.11 | ILEK-Studenten gewinnen BauNetz CampusMasters

Die Diplomarbeit "Kreuzfahrtterminal Rio de Janeiro" von Eileen Glaschick und Achim Wangler wurde bei den "Campus Masters" auf baunetz.de mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Als Sieger der Monate Juli/August 2011 qualifiziert sich die Arbeit damit automatisch für den gleichnamigen Jahreswettbewerb, der die besten Abschlussarbeiten der nächsten Architekten-Generation Deutschlands prämiert.

Die Arbeit wurde am ILEK im Wintersemester 2010/11 betreut durch Professor Werner Sobek, Christian Bergmann und Stefan Neuhäuser.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baunetz.de

10.08.11 | Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zu Besuch am ILEK

10.08.11 | Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zu Besuch am ILEK

Zum Auftakt ihrer ersten Sommertour durch die baden-württembergische Hochschullandschaft machte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am 10. August Station an der Uni Stuttgart.

Am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) informierte die Ministerin sich über die aktuellsten Forschungen im Bereich des materialminimalen, ressourcenschonenden und recyclinggerechten Bauens.

Highlight des Rundgangs war ein vom ILEK konzipiertes und durch das BMVBS preisgekröntes Plusenergiehaus, das im Spätjahr in Berlin eröffnet werden soll.

Weiterführende Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de/hkom/presseservice/uni-infos/2011/sommertour.html

18.01.11 | ILEK-Absolventen gewinnen Bauwelt Preis 2011

18.01.11 | ILEK-Absolventen gewinnen Bauwelt Preis 2011

Die Pneumatische Gitterschale "Plus Minus" von "Studio for Lightweight & Temporary Design" wurde mit dem Bauwelt Preis 2011 in der Kategorie "Prototypen" ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.bauwelt.de/cms/bauwelt-preis.html

http://www.studiolta.de/index.php/de/projekte/gitterschale/

ILEK-Studenten gewinnen Wettbewerb "Textile Strukturen für neues Bauen 2011"

ILEK-Studenten gewinnen Wettbewerb "Textile Strukturen für neues Bauen 2011"

Der Förderpreis zum 11. Studentenwettbewerb "Textile Strukturen für neues Bauen 2011" ist entschieden.
Der von TensiNet und der Techtextil (Messe Frankfurt) ausgelobte Preis wurde in vier Kategorien verliehen. Studierende des ILEK waren hierbei in drei der Kategorien erfolgreich.

In der Katagorie "Mikro Architektur" teilen sich Andreas Moog mit der Arbeit "TS-1" (s. Bild) und Riva Fleur Vidal mit "X-Change" den ersten Preis.

Der erste Preis in der Kategorie "Makro Architektur" ging an die Arbeit "PlusMinus - Pneumatische Gitterschale" eines sechsköpfigen Studententeams.

Die Arbeit "FLOW" von Thorsten Klaus wurde in der Katagorie "Nachhaltigkeit und Oberfläche" mit dem zweiten Preis ausgezeichnet, der dritte Preis ging an die Arbeit "Double Layered Membrane" der Studentin Elena Vlasceanu.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Clemens Freitag unter
clemens.freitag(at)ilek.uni-stuttgart.de

ILEK-Team von Bundesbauminister Dr. Ramsauer ausgezeichnet

ILEK-Team von Bundesbauminister Dr. Ramsauer ausgezeichnet

Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer hat das interdisziplinäre Team des Instituts für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart und der Planungsbüros Werner Sobek Stuttgart sowie WSGreenTechnologies am 17.01.2011 mit dem ersten Preis beim Wettbewerb „Plusenergiehaus mit Elektromobilität“ ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand als Auftakt zum internationalen Kongress „Bauen für die Zukunft – nachhaltig, energieeffizient und innovativ“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Städtebau (BMVBS) auf der Bau 2011 in München statt.

Das Team, welches auch die Institute für Gebäudeenergetik (IGE) und für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) sowie den Lehrstuhl für Bauphysik (LBP) der Universität Stuttgart umfasste, war im November 2010 als Sieger aus dem offenen interdisziplinären Wettbewerbsverfahren hervorgegangen.
Das Planungsbüro Werner Sobek Stuttgart ist nun mit der Realisierung in Berlin bis Ende 2011 beauftragt.

Foto: ©Milena Schlösser

Pressemitteilung (PDF)

Press Release (PDF)

ILEK gewinnt 1.Preis bei "Plusenergiehaus" - Wettbewerb

ILEK gewinnt 1.Preis bei "Plusenergiehaus" - Wettbewerb

ILEK baut Haus der Zukunft in Berlin

Das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart ist beim Realisierungswettbewerb „Plusenergiehaus mit Elektromobilität“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. Der unter der Leitung von Professor Werner Sobek eingereichte Entwurf zeigt das Potenzial auf, welches aus der bisher ungekannten Verknüpfung der Energieströme zwischen der entstehenden Elektromobilität und unserer gebauten Umwelt erwächst. Architektonisch verkörpert er diese spektakulär durch einen gläsernen „Showcase“, der alle hierfür energetisch relevanten Komponenten rational organisiert und elegant zur Schau stellt.

Über die Möglichkeit hinaus, zukünftig Einfamilienhäuser in Breitenanwendung zu bauen, die weit mehr regenerative Energie erzeugen, als sie benötigen - also auch in der Lage sind, ebenso die E-Mobile der Bewohner vollständig mit Energie zu versorgen - zeigt der Entwurf auf, dass Gebäude zukünftig so entworfen und konstruiert werden können, dass nach ihrer Nutzung ein sortenreines Recycling aller Baumaterialien problemlos möglich ist. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen dem ILEK, dem Lehrstuhl für Bauphysik (LBP) unter der Leitung von Prof. Dr. Sedlbauer, dem Institut für Gebäudeenergetik (IGE) unter der Leitung von Prof. Dr. Schmidt und dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. E.h. Spath ermöglicht diese, über das bisherige Maß hinausgehende, ganzheitliche Betrachtungsweise des Begriffes "Nachhaltigkeit".

Die Eröffnung des Forschungs- und Anschauungsobjekts des BMVBS in Berlin ist für Mitte 2011 geplant.

Die Pressemitteilung mit mehr Informationen in einer PDF-Datei.

The press release with more informations as a pdf-file.

ILEK-Student mit Diplompreis 2010 ausgezeichnet

ILEK-Student mit Diplompreis 2010 ausgezeichnet

Der Diplompreis der Fakultät Architektur und Stadtplanung wurde im Sommersemester 2010 an Valentin Brenner verliehen.
Seine am ILEK entstandene theoretische Arbeit "Recyclinggerechtes Konstruieren" zeigt Konzepte für eine abfallfreie Konstruktionsweise im Bauwesen auf.

Die ebenfalls am ILEK entstandene Diplomarbeit "Aeroporto Rio Triple Zero®" von Kathrin Adolph wurde mit einer Anerkennung prämiert.
Das Terminal ist so konzipiert, dass es über das Jahr gesehen soviel Energie produzieren soll wie es zu seiner Nutzung benötigt (Zero Energy), daraus keine CO2-Emission entstehen (Zero Emission) und zum Ende seiner Nutzungsphase kein Abfall anfallen soll, d.h. ein vollständiges Recycling der verwendeten Materialien möglich ist (Zero Waste).

ILEK-Studententeam beim Tudalit Wettbewerb erfolgreich

ILEK-Studententeam beim Tudalit Wettbewerb erfolgreich

Alle Informationen dazu im PDF-Format.

Prof. Werner Sobek erhält Grande Médaille d'Argent pour Recherche et Technique

Prof. Werner Sobek erhält Grande Médaille d'Argent pour Recherche et Technique

Prof. Werner Sobek erhält Grande Médaille d'Argent pour Recherche et Technique der französischen Académie dArchitecture.

Verleihung fand am 24.6.2010 in Paris statt.

Pressetext (PDF)

ILEK-Ausstellung in Moskau mit Biennale-Preis ausgezeichnet

ILEK-Ausstellung in Moskau mit Biennale-Preis ausgezeichnet

Die im Rahmen der zweiten Architekturbiennale Moskau und 15. Internationalen Architekturausstellung ARCH Moscow präsentierte Ausstellung Skizzen für die Zukunft ist mit dem Biennale-Preis als Bestes Gastprojekt 2010 ausgezeichnet worden.

Die vom Goethe-Institut Moskau unterstützte Ausstellung widmet sich der Schnittstelle zwischen Architektur und Konstruktion und verbindet mit ihren Themenschwerpunkten Transmissions Adaptivität Material Kreativität Produktions Optimierung und System Minimierung innovative Konzepte aus Forschung und Lehre des ILEK mit realisierten Projekten der Firmengruppe Werner Sobek.

Die zweite Architekturbiennale Moskau fand vom 26.05. bis zum 08.06. im Zentralen Haus des Künstlers in Moskau statt und wurde durch Vorträge von Kees Christiaanse, Peter Eisenman, Rem Koolhaas und Werner Sobek begleitet.

Ausstellungsgestaltung: Christian Bergmann

Projektleitung: Christian Bergmann, Dr. Frank Heinlein

ILEK-Diplomand wird mit dem "Preis der Freunde der Universität" ausgezeichnet

ILEK-Diplomand wird mit dem "Preis der Freunde der Universität" ausgezeichnet

Die Preisverleihung war am 30.06.2010.

Herr Dipl.-Ing. Florent Fontaine wird für seine Diplomarbeit mit dem diesjährigen "Preis der Freunde der Universität Stuttgart für besondere wissenschaftliche Leistungen" ausgezeichnet.

Die Diplomarbeit mit dem Thema "Untersuchung zur Adaptivität eines Schalentragwerks mittels Auflagerverschiebung" wurde von Dr.-Ing. Walter Haase und B.Sc., M.Eng. Stefan Neuhäuser betreut.

Preisträger 2009:
Dipl.-Ing. Jonathan Busse
Dipl.-Ing. Christoph Witte
Multi-Agenten-Systeme zur Steuerung der Transmissionsadaption in Fassadensystemen

Preisträger 2008:
Dipl.-Ing. Michael Herrmann
Untersuchungen zur Betriebsfestigkeit von Hohlprofilknoten im Eisenbahnbrückenbau

Preisträger 2007:
Dipl.-Ing. Fritz Mielert
Plattformübergreifende, rückkopplungsfähige Echtzeitvisualisierung

Wohnen in der Zukunft - Im Gespräch: Peter Sloterdijk und Werner Sobek

Der wohl derzeit bedeutendste Philosoph Peter Sloterdijk und der Gestalter Werner Sobek erörtern in einem Dialog ihre Vorstellungen über das Wohnen in der Zukunft.

In seinen Texten über die Wohnschäume stellt Sloterdijk eine Philosophie des Raumes auf, die auf weiten Strecken eine neuartige Architekturtheorie bedeutet.
Werner Sobek, Architekt und Ingenieur macht sich mit neuen Materialien und Bauweisen auf die Suche nach visionären Formen des Wohnens. Sein Forschungsprojekt R129 eines gläsernen Wohnellipsoids war als Modell Teil der viel beachteten Ausstellung Interieur/Exterieur. Wohnen in der Kunst. des Kunstmuseums Wolfsburg. Anlässlich dieser Ausstellung fand am 28. Februar 2009 ein Gespräch zwischen den beiden Visionären im ausgebuchten Foyer des Kunstmuseums Wolfsburg statt.

Die Aufzeichnung des Gesprächs ist in einer limitierten Auflage auf DVD zu 15,- Euro erhältlich:
Bestellen Sie Ihr persönliches Exemplar.

Financial Times Deutschland: Werner Sobek - Der ökologische Nestbauer

Financial Times Deutschland: Werner Sobek - Der ökologische Nestbauer

Die Financial Times Deutschland berichtet in Ihrer Serie zu "Green Minds" über Prof. Werner Sobek.

zum Bericht

Buchveröffentlichung: Skizzen für die Zukunft - Werner Sobek

Buchveröffentlichung: Skizzen für die Zukunft - Werner Sobek

Anlässlich der Ausstellung "Skizzen für die Zukunft: Werner Sobek und das ILEK" ist ein begleitender Katalog im Müry-Salzmann-Verlag erschienen. Die Monografie, die erstmals auch die Person Sobek vorstellt, ist ein Plädoyer für die Symbiose von Architektur und Konstruktion.
Mit Beiträgen von William Baker, Jürg Conzett, Gert Eilbracht, Walter Haase, Hans Hollein, Christoph Ingenhoven, Marco Pogagcnik, Helmut Jahn, Klaus Linkwitz, Dominique Perrault, Klaus Sedlbauer, Lutz Sparowitz.

Der Katalog kann am ILEK käuflich erworben werden.

Skizzen für die Zukunft: Werner Sobek Architektur und Konstruktion im Dialog
Hrsg.: Adolph Stiller
Verlag: Müry Salzmann 2009
144 Seiten mit 155 Farbabb. sowie Skizzen u. Plänen
ISBN 978-3-99014000-0

Buchveröffentlichung: Fritz Leonhardt 19091999. Die Kunst des Konstruierens

Buchveröffentlichung: Fritz Leonhardt 19091999. Die Kunst des Konstruierens

Joachim Kleinmanns und Christiane Weber (Herausgeber)

Fritz Leonhardt 19091999. Die Kunst des Konstruierens/The Art of Engineering

Mit Texten von Hans-Peter Andrä, Wolfgang Eilzer, Holger Svensson und Thomas Wickbold, Ursula Baus, Norbert Becker, Dirk Bühler, Hans-Wolf Reinhardt und Christoph Gehlen, Theresia Gürtler Berger, Gerhard Kabierske, Joachim Kleinmanns, Karl-Eugen Kurrer, Alfred Pauser, Eberhard Pelke, Jörg Peter, Klaus Jan Philipp, Jörg Schlaich, Dietrich W. Schmidt, Werner Sobek, Elisabeth Spieker, Christiane Weber und Friedmar Voormann, Fritz Weller, und Fritz Wenzel.

216 pp with 250 illus., 242 x 297,5 mm, Hardcover, Deutsch/ Englisch
ISBN 978-3-936681-28-4
Euro 79,00, sfr 119,00, £ 69,00, US $ 109,00, $A 169,00

 
WebSite Universität Stuttgart
deutsch | english